Zum Inhalt springen

Armes Handelsblatt, wer soll Dich noch lesen ?

29. April 2011

Das Handelsblatt, einst führende deutsche Wirtschaftszeitung, meldet am 28.04.2011:

„Nur raus aus Griechen-Anleihen
Die Anleiherenditen steigen immer weiter. Griechenland hat kaum noch eine Chance, Geld am Kapitalmarkt einzusammeln. Entweder muss eine Umschuldung her oder ein neues Rettungspaket, sagen Experten.„

Am 03.05.2010, nicht einmal vor einem Jahr, klang es noch so:

Wir kaufen griechische Staatsanleihen!
„Ich kaufe zum ersten Mal in meinem Leben Staatsanleihen – und zwar griechische“, sagt der ehemalige Bundesfinanzminister Hans Eichel. Warum ein Zeichen der Solidarität mit Griechenland genau in diesem Moment notwendig ist, erklären der SPD-Politiker und andere Unterstützer der Handelsblatt-Aktion, darunter Wissenschaftler, Politiker und Unternehmer.

Ob die Herren damals wirklich gekauft haben ? Dann wären sie inkompetent. Oder haben sie nicht gekauft ? Dann wären sie Lügner.

So wird das Volk Tag für Tag und Monat für Monat von seinen Eliten belogen.

„Ich kann nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.“
Max Liebermann

Autor: Julius Rabenstein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: