Zum Inhalt springen

Wie ARD und ZDF unangenehme Nachrichten verzerren

10. April 2014

Die Propagandaschau

Gerade erst haben wir gesehen, wie die ARD in tagesschau und tagesthemen ohne jeden Beleg Gerüchte und Verleumdungen schürt, mit denen Russland unterstellt wird, die Ukraine gewaltsam zu destabilisieren.

Wenn es dann aber Belege für Nachrichten gibt, die die westliche Seite des Konflikts desavouieren, wird alles getan, um diese vorhandenen Belege zu relativieren, zu verschweigen oder zu verzerren.

Im Fall des abgehörten Timoschenko-Telefonats funktioinierte diese Masche so, dass man in den Hauptnachrichtensendungen den Fakt, dass Timoschenko alle Russen in der Ukraine am liebsten mit Atomwaffen auslöschen würde, in den Hintergrund gedrängt oder verschwiegen hat. Statt dessen wurde die Aussage, dass sie Putin in den Kopf schiessen wolle, in den Vordergrund gerückt. Nach der Hetzkampagne gegen Putin in den staatlichen Medien, können die Propagandisten bei ARD und ZDF zurecht annehmen, dass zumindest ein Teil der für dumm verkauften Zuschauer dafür sogar Verständnis hat.

Ein weiteres Beispiel für das Verschweigen und…

Ursprünglichen Post anzeigen 312 weitere Wörter

One Comment leave one →
  1. Klarspüler permalink
    11. April 2014 10:43

    ARD/ZDF: Wetten, dass es noch tiefer geht?

    „Geht’s noch? In diesem Zusammenhang eine Preisfrage: Kann man einen freien Menschen zwingen, bestimmte Informationen zu kaufen? Natürlich nicht, werden Sie sagen. Natürlich doch, werden Ihnen Politiker und Senderbosse antworten: Guckt doch mal, wie Ihr schön brav jeden Monat 17,98 Euro (über 200 Euro pro Jahr) abdrückt, damit Markus Lanz einen Kandidaten mit dem Allerwertesten über den Boden rutschen lassen kann und Euch Großinquisitor Claus Kleber mit seiner Propaganda zutextet.

    Dabei kann man durchaus Nein zu all dem sagen. Und um diese Antwort zu geben, braucht auch niemand den Grundrechte-TÜV des Bundesverfassungsgerichts, das uns ständig erklärt, welche Grundrechte wir nun haben dürfen und welche nicht. Denn dieses Menschenrecht ist selbsterklärend und versteht sich von selbst: Niemand kann einen freien Menschen zwingen, bestimmte Informationen zu kaufen. Und wenn doch, dann kann dieser Mensch nicht frei sein.

    Die Gedanken sind frei…“

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/ard-zdf-propaganda-gebt-uns-gedankenfreiheit-.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: