Skip to content

Ist die Justiz auf dem linken Auge blind?

2. Februar 2015

Heute ist eine Teilnehmerin der „Hogesa“-Demonstration im Oktober 2014 in Köln zu einer Strafe von 6 Monaten auf Bewährung verurteilt worden.

Die Lokalpresse vermeldet, daß nach der Demo 168 Ermittlungsverfahren eingeleitet worden seien.

Komisch, der Autor dieser Zeilen hat noch nie gelesen, daß ein Angehöriger der roten SA verurteilt worden ist.

Zeitgleich fährt die Kanzlerin nach Ungarn und verfestigt durch ihre oberlehrerhafte Art das Bild des häßlichen Deutschen: Merkel habe Orbán „darauf hingewiesen, dass, … es sehr wichtig ist, in einer Demokratie die Rolle der Opposition, die Rolle der Zivilgesellschaft, die Rolle der Medien zu schätzen.“ läßt sie die Ungarnmenschen wissen.

Wie sagt man so schön? „Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.“ Auch Pegida und Hogesa gehören zur viebeschworenen „Zivilgesellschaft.“

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. feld89 permalink
    2. Februar 2015 20:45

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  2. 3. Februar 2015 05:12

    „Rote SA“, das ist schlichtweg falsch und ist ebenfalls nur eine Spielart der Nazikeule.
    https://deutscheseck.wordpress.com/2015/02/01/rote-sa-grun-oder-rotlackierte-faschisten-islamofaschisten/

  3. 16. Februar 2015 15:39

    Ich empfehle auch, sich mal fundierter mit der SA zu befassen, als auf PI-Niveau rumzuquatschen.

    Die damalige SA war national-sozialistisch und ihre Feinde waren international-bolschewistisch.

    Die heutige Antifa ist international-kapitalistisch. Eine bewaffnete Gruppierung, die sich der Antifa entgegenstellt, ist in Deutschland nicht in Sicht; am ehesten hätte das HoGeSa oder irgendwelche Hells-Angels sein können.

    Die Aussage, bei der Antifa handele es sich um eine „rotlackierte SA“ ist also dermaßen falsch auf sämtlichen Ebenen, daß es einen vor der politischen und historischen Bildung des Autors grauen muss.

    Wer sich wirklich mit der SA beschäftigen will, dem sei dieser Link ans Herz gelegt.

    https://archive.org/details/Koch-Karl-Das-Ehrenbuch-der-SA

    Alle anderen können ruhig weiter von einem „Linksruck“ der CDU fabulieren und den Bonzen von der AfD hinterherlaufen, weil die „Ahnung von der Wirtschaft“ haben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: