Skip to content

Pfui, IS

17. März 2015

Alte Kultstätten zerstören, wie barbarisch! Das „Handelsblatt“ berichtet: Ein bärtiger Extremist sagte, die zerstörten Statuen seien früher an der Stelle Gottes angebetet worden. Er rechtfertigte die Taten damit, dass auch der islamische Prophet Mohammed in Mekka Götterbilder beseitigt habe. Im Islam ist die Anbetung von Götterbildern verboten.

Eine Frechheit, sich auch noch auf den Propheten zu berufen!

So war es wirklich, nach der Eoberung Mekkas durch den Propheten: (Zitat Wikipedia): Mohammed blieb zwei bis drei Wochen in Mekka, reinigte das Heiligtum (Kaaba), ließ alle Götterstatuen sowohl aus dem Heiligtum als auch aus den Privathäusern entfernen und vernichten. In der Umgebung der Stadt ließ er die Heiligtümer der Götter al-Manāt und al-ʿUzzā zerstören und forderte die Beduinenstämme auf, dem Islam beizutreten.

Gut, daß das mal klargestellt wurde.

10 Kommentare leave one →
  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG permalink
    17. März 2015 23:00

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  2. 18. März 2015 05:38

    Wobei anzumerken wäre, der IS hat sehr beschränkte MIttel und Fähigkeiten, wie auch bereits die Taliban. Wenn ich mir die Vernichtung von Kultur- und religiösen Stätten durch Bolschewisten, deren ehemaligen Verbündeten die USA und Briten ansehe, dann sind die Bilderstürmer des IS geradezu harmlos. Ihr Zerstörungswerk fand in über die ganze Welt verteilt statt.
    Dabei meine ich wirklich nicht jene, die im Zuge von erforderlichen militärischen Maßnahmen zerstört wurden, sondern „nur“ jene, die im Zuge von allgemeinen Vernichtungsmaßnahmen entweiht oder dem Erdboden gleich gemacht wurden.
    Diejenigen die Hunde, Taliban und IS, geweckt/gemacht haben, entrüsten sich heute scheinheilig, würden aber keine Minute zögern, wieder großflächig Länder und Städte zu verwüsten. Was durch die aktuelle Politik auch bewiesen wird.

  3. ZustandsForscher permalink
    18. März 2015 09:33

    IS hat NICHTS aber auch schon rein gar nichts zu tun mit dem Islam oder dem heiligen Koran. Diese rigorose Brutalität, welche diese vermummten Gestalten an den Tag legen, nährt meinen Verdacht, dass die Täterschaft bloß menschlich / menschenähnlich sind, vom Aussehen und der Bewegung her, jedoch in Wahrheit von den USA entsendete anthropoide Hybriden sind; menschlicher Körper, außerterretristisches Innenleben.

    Schaut Euch deren Videos mal genauer an, Stichwort Charlie Hebdo. Glaubt Ihr allen Ernstes, dass es Menschen sind, welche solch eine Brutalität an den Tag legen könnten, bei gleichzeitiger Präzision ?

    • 18. März 2015 13:28

      „IS hat NICHTS aber auch schon rein gar nichts zu tun mit dem Islam oder dem heiligen Koran.“
      Da muß ich Dir ausdrücklich zustimmen, werter Zustandsforscher.
      Und die Hexenverbrennung hatte nichts mit der Kirche zu tun, Hitler hatte nichts mit den Nazis zu tun und Stalin war gar kein Kommunist.

      • 18. März 2015 16:50

        Die Hexenverbrennungen/-verfolgungen waren tatsächlich mehr weltliches als kirchliches Werk. Die Gesamtverantwortung wird nur allzgern der kath. Kirche in die Schuhe geschoben. Tatsächlich waren aber Hexenverbrennungen z. B. im allerkatholischsten Spanien oder Italien eher die Ausnahme. In den evangelischen Gebieten wurden die milderen, vom kath. Kaiser Karl V. erlassenen Vorschriften verschärft angewandt.
        Die Verantwortung an der Hexenverfolgung, wie auch an der Ausrottung der Indios in Amerika, wird nur allzugerne der kath. Kirche angelastet.
        Alles Propaganda der NWO und ihrer Parteigänger.

        Lassen wir dazu auch Ernst Jünger sprechen:
        „…..Bei uns jedenfalls hat die Existenz der Kirche weithin und ohne daß eine rationale Begründung nötig gewesen wäre, bewirkt, daß die Greuel als solche erkannt wurden. Sie muß­ten daher verheimlicht, konnten nicht, wie im römischen Zir­kus oder im alten Mexiko, zelebriert werden. Ein Mensch, selbst ohne große Einsicht, für den es noch Gebet und Sakra­ment gab, konnte kaum von ihrer Notwendigkeit überzeugt werden und noch weniger mit unbefangenem Eifer an ihnen teilnehmen….“
        https://deutscheseck.wordpress.com/2012/09/22/buchvorstellung-ernst-junger-an-der-zeitmauer/

        IS hat natürlich etwas mit dem Islam zu tun. Das wird auch niemand ernsthaft bestreiten. IS ist aber nicht DER Islam.
        Ebensowenig wie der Stalinismus DER Kommunismus war.
        Hitler war DER Nationalsozialist, was aber nicht heißt, dass alle Nationalsozialisten Hitleristen waren.
        Es ist nicht immer alles so einfach, schon gar nicht, wenn man es doppelt nimmt.

        Grausamkeiten und Gewalt gegen Menschen und Sachen (wie oben beschrieben) ist nicht an bestimmten Ideologien/Weltanschauungen/Religionen festzumachen. Ein bestimmter Teil der Menschheit ist IMMER in der Lage solche Untaten zu verüben, egal welchem Volk, welcher Weltanschauung und/oder Religion zugehörig.

  4. 18. März 2015 14:04

    Merke folgendes: Die Lügenpresse lügt grundsätzlich, es sei denn, sie berichtet über die Taten von IS. In diesem Zusammenhang nennt man sie dann „Wahrheitspresse“. Nochmal: Schilderung der Taten von IS = immer Wahrheit, alles andere = immer gelogen.

  5. ZustandsForscher permalink
    18. März 2015 19:35

    Die Verantwortung an der Hexenverfolgung, wie auch an der Ausrottung der Indios in Amerika, wird nur allzugerne der kath. Kirche angelastet.
    Alles Propaganda der NWO und ihrer Parteigänger.

    So isses, Gerhard Bauer ! Genau darum geht es. Jene, welche seit 9/11 bereits alles Böse und Gefährliche dem Islam zu unterstellen sich zur Aufgabe machten, wollen im Grunde genommen nur den Glauben der KoranGläubigen ausrotten. Darum sollte das Wort Koran samt seinen anhängenden Gläubigen, gleichbedeutend, mit „Angst und Terror“ assoziiert werden.

    Die Initiatoren solcher Manipulation zerschlagen damit mindestens zwei Fliegen mit einem Schlag:

    eine.Fliege davon ist gewiss Es werden Strohpuppen (Der pöööse Islaam), geschafft, an denen sich Politik verdrossenen, Ressourcen raubend abreagieren können. Grund für derartige Verdrossenheit gibt’s eigentlich fast immer, daher ist es den Mächtigen wichtig, dass die Energie des Unwohlseins tunlichst in Energie verpuffende Kanäle gelenkt wird (s. PI-News)

    Eine zweite Fliege wäre sodann Da der Islaam keine Person darstellt, welche man, wenn auch mit Mühe, schlussendlich doch beseitigen, also unschädlich machen, könnte, kann von den eigentlichen Initiatoren des Terrors in aller Welt, sprich: Regierungen und deren Lakaien der „westlichen Wertegemeinschaft“, immer und immer wieder der pöööse Islaam, als eigentliche Ursache jeglichen Terrors, einer durch Denkfaulheit sich auszeichender Öffentlichkeit präsentiert werden … usw.

    Ist doch praktisch, Oder ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: