Skip to content

Die 10 Gebote in gerechter Sprache

24. März 2015

Stuttgart: Ein interkonfessioneller Ausschuß von EKD und katholischer Kirche tagt zur Zeit in der Akademie Tutzing.
Es sollen die 10 Gebote in modernem Deutsch mit neuem Wortlaut formuliert werden.
Einige Details sind schon an die Medien gedrungen:

.
Das erste Gebot
Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.
Entwurf:
Alle Religionen sind gleich, wir glauben alle an denselben Gott. Stelle soviele Götterbilder auf, wie Du magst. Aber ehre Allah besonders und beleidige und beschimpfe ihn nicht.

.
„Und wenn sich jemand noch ein paar Strahlesteinchen auf die Fensterbank legt“, meint Landesbischof Hülchenrath, „ist uns das auch recht. Hauptsache, die Kichensteuer wird bezahlt.“

.
Das vierte Gebot
Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.
Entwurf:
Du sollst alle 53 Geschlechter ehren, von denen Du abstammst. Ehre auch das Reagenzglas, wenn Du aus einer künstlichen Befruchtung stammst.

.

Das fünfte Gebot
Du sollst nicht töten.
Entwurf:
Du sollst nicht töten, außer wenn Du im Rahmen einer NATO-Friedensmission Demokratie in fremde Länder bringst.

.
Das sechste Gebot
Du sollst nicht ehebrechen.
Entwurf:
Monogamie ist uncool, nimm was Du kriegen kannst

.
Das siebte Gebot
Du sollst nicht stehlen.
Entwurf:
Eigentum ist Diebstahl, wer stiehlt, ist dazu gezwungen.

.

Das neunte Gebot
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.
Entwurf:
Immobilienbesitz ist asozial. Enteignet die Hausbesitzer

.

Wir sind gespannt auf die Endfassung mit allen Geboten. Ein wichtiger Schritt zur Modernisierung des Christentums.

3 Kommentare leave one →
  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG permalink
    24. März 2015 12:41

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  2. Max Mustermann permalink
    24. März 2015 17:23

    11. Gebot: Du sollst keine fremden Götter neben mir anbeten, vor allem keinen HOLOCKAUSCHT-GÖTZEN.

  3. 29. März 2015 12:15

    Da fehlt aber eindeutig das 7. Gebot – aber das wird ja gerade von Kirchenvertretern derzeit so selbstverständlich gebrochen, dass man es wahrscheinlich ersatzlos streichen wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: