Skip to content

Ca. 20.000 (vermeidbare) Tote im Jahr durch Krankenhauskeime in Deutschland

26. März 2015

Berlin, 20. November 2015

In der renommierten Hippokrates-Klinik im Hamburg wurde im November der 150. Tote durch Krankenhauskeime vermeldet.

Am frühen Dienstagnachmittag sagte Merkel, die Toten der Keime „stürzt Deutschland in tiefe Trauer“. Zudem kündigte sie an, dass sie am Mittwoch zum Hospital reisen wird, um sich ein Bild vor Ort zu verschaffen.

„Das Geschehen tut uns unendlich leid“, sagte Hans Müller, Geschäftsführer der Klinik in einer ersten Pressekonferenz am Dienstagmittag.

Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier sagte: „Unsere Gedanken sind bei denjenigen, die darum fürchten müssen, dass ihre Angehörigen unter den Opfern sind.” Die vielen Toten durch Keime seien eine „schreckliche Nachricht”.

Auch die deutsche Gesundheitsministerin Manuela Schwesig (SPD) machte sich auf den Weg zur Klinik, teilte ein Sprecher mit. „Unsere Experten vom Bundesgesundheitsamt sind bereits auf dem Weg zum Krankenhaus und werden die Ursache für die vielen Todesfälle mit untersuchen.”

Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, hat „mit großer Bestürzung und tiefem Schmerz” auf die Nachricht reagiert. „Die unfassbare Tragödie lässt Worte versagen. Deshalb rufe ich zum Gebet für Opfer und Angehörige auf. Erbitten wir für sie Gottes Beistand und Trost.”

Bundespräsident Joachim Gauck hat wegen der Klinikopfer mit vielen Toten aus Deutschland seine Asienreise abgebrochen. Der für Mittwoch und Donnerstag geplante Staatsbesuch in Japan wurde abgesagt, wie eine Sprecherin erklärte. Gauck hielt sich seit vergangenem Freitag in Thailand auf. Für den Abend war ursprünglich der Weiterflug nach Burma geplant. Gauck reagierte tief betroffen auf die Nachricht. Vor Journalisten sagte er: „Ich bin bestürzt, wie unendlich viele Menschen bei uns zuhause, und ich stelle mir vor, welche Trauer, welches Entsetzen und welches Leid in den Familien herrschen, die betroffen sind. Ich bin bei Ihnen mit meinen Gedanken und meinen Gefühlen.“

Kremlchef Wladimir Putin Kanzlerin hat Angela Merkel sowie den Angehörigen der Opfer sein Beileid ausgesprochen, wie der Kreml in Moskau mitteilte. „Russland teilt die Trauer jener, die bei dieser Tragödie ihre Angehörigen verloren haben“, wurde Putin zitiert.

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 26. März 2015 17:34

    Bravo!
    Trauer ist etwas Privates – jetzt wir die auch noch verstaatlicht. Deutschland wird Trauerweltmeister und trauert im Namen der Welt – nur nicht für die Opfer seiner verblödeten Politik!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: