Skip to content

„Tillich warnt vor Ausländerhetze bei Wilders-Besuch in Dresden“

12. April 2015

meldet uns die FAZ. Und sagt auch gleich, was Wilders so suspekt macht: „Er nennt den Islam eine kranke Ideologie und vergleicht den Koran mit Hitlers „Mein Kampf“ „.

.

Ist das im toleranten Deutschland etwa nicht möglich? Doch, auch klare Worte sind erlaubt.

Der deutsch-ägyptische Autor Hamed Abdel-Samad durfte nach Vorstellung seines Buches: „Der islamische Faschismus: Eine Analyse“ jedenfalls durch sämtliche deutsche Fernsehquasselrunden pendeln. Man sieht, wie tolerant wir sind.

Amazon Rezensent Falk Müller fasst die Thesen des Buches wie folgt zusammen:

„- Der Faschismus will die Welt beherrschen – das will der Islam auch
– Der Faschismus hat seine charismatischen Führer, die unbedingten Gehorsam von ihren Anhängern fordern – die hat der Islam auch
(auch wenn sie nicht mehr Hitler heißen, sondern muslimische Namen haben)
– Der Faschismus hält sich für auserwählt und teilt die Welt in Gut und Böse – das macht der Islam auch
– Die Juden zählen für den Faschismus zu den Bösen – das tun sie für den Islam auch. Auch dort ist Antisemitismus vorherrschende Staatsideologie“

.

Hier endet das Wissen des Schreibers dieser Zeilen: Wo ist jetzt der Unterschied zwischen Samad und Wilders? Mag Tillich keine Ausländer? Oder sollte sich Wilders vielleicht zuerst mit dem „Lobbyjuden“ Broders anfreunden?

Advertisements
8 Kommentare leave one →
  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG permalink
    12. April 2015 19:15

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Es sind alle halt noch verräter am Volk, die Papier-Deutschen! Beschlagnahmte Ware und Alliien- Schus wird hier betrieben! Glück, Auf, meine Heimat!

  2. ZustandsForscher permalink
    12. April 2015 21:15

    Wo ist jetzt der Unterschied zwischen Samad und Wilders?

    Während Samad bloß einen nach Anerkennung ringenden SpiegelKämpfer darstellt, ist Wilder, in der Tat, eine zur Volksverblendung gezeugte Mogelpackung; nicht zuletzt wegen seiner von Dunkel auf Blond, sprich: typisch nordisch zurecht gefärbten Haare.

    Wer nach all den Auftritten von Wilder, meist unter dem Motto: Aus Wilders Leben, Dichtung und Wahrheit, noch immer an die Integrität eines Wilders glaubt, der könnte von nun an mit dem selben Recht, gleich an die Wahrhaftigkeit eines Christkindes unterm Christbaum glauben.

    Wilder ist und bleibt ein Schwätzer und Blender oder besser gesagt: ein Pausen-Clown der wahrlich üblen Sorte.

  3. 13. April 2015 06:06

    Das ewige Faschismus- und Antisemitismusgeeiere.
    Der Koran ist tatsächlich nicht mit „Mein Kampf“ zu vergleichen, wer dies tut, sollte das Alte Testament, den Talmud u. ä. in dieselbe Liga einstufen. Es gibt da Spezialisten im Netz, die die entsprechenden Passagen heraussuchten. Mir geht das Thema allerdings am Allerwertesten vorbei.
    Es geht um Macht, um Geostrategie und Beherrschung der Welt, soweit richtig. Wer derzeit die Welt beherrschen will und größtenteils auch tut, hat sogar nichts mit dem zu tun, was man allgemein als Faschismus denunziert.
    Mussolini war meines Wissens nach der Schöpfer des Faschismus. Hatte er ein antijüdisches Programm, wollte er die Welt beherrschen?
    Das Faschismusgeeiere ist nichts anderes als fortgeschrittene Umerziehung, kommunistische Propaganda und ein Vermengen von Begriffen um noch mehr Verwirrung in ohnehin schon verwirrten Köpfen zu schaffen.

    Zu Wilders gibt es nicht mehr zu sagen, als das was ZustandsForscher bereits gesagt hat.

  4. Fritz permalink
    13. April 2015 18:39

    Tillich ist ein Volksverhetzer!

  5. Hildesvin permalink
    13. April 2015 22:05

    W e r unterteilt denn (ausschließlich) in Gut und Böse? Und was ist besser oder übler, dieses, oder dieses übliche breiig-unverbindliche Wischi-Waschi – Haben ja alle irgendwie recht (mit Ausnahme der Nazis – w e r Nazi ist, bestimme ich…) ? – Hühnerkram.
    Die Gleichsetzung von Faschismus und Nationalsozialismus stammt wohl von Väterchen Stalin, dem bekannten Philanthropen.

  6. 14. April 2015 11:45

    Heute ist eben alles Faschismus.
    .
    Frage an meine Vorschreiber: Warum seid Ihr bei Wilders so skeptisch?

    • Hildesvin permalink
      17. April 2015 23:30

      Nicht „skeptisch“. Scharf ablehnend.
      Und warum wohl.

    • Killerbee zensiert permalink
      9. Mai 2015 02:22

      Hat Wilders jemals sich kritisch gegen Zionisten, NWO und Israel geäussert ?
      Siehst du , genau darum haben wir bei Wilders und anderen „Nazis“ massive Zweifel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: