Skip to content

3 Wörter mit 2 Lügen: „Deutschland“radio „Kultur“

16. April 2015

Was ist bloß aus der Kulturnation Deutschland geworden?

Schaltet man den Hörfunksender „Deutschlandradio Kultur“ an, ertönt ausschließlich fremdländischer Klang, fast nur auf amerikanisch.

Es wird aber nicht nur gesungen, sondern genauso häufig auch geschrieen.

Diese Art von Geschreie hat der Schreiber dieser Zeilen als Kind erstmalig gehört, wenn im Fernsehen eine Reportage über „Wilde“ in Afrika lief. Und gezeigt wurde, wie der Medizinmann unter lautem Getrommele des Dorfes in Trance geriet und dabei solche Laute ausspieh.

Nichts gegen Schwarze und ihre Musik. Aber meine Familie ist nachweislich schon seit Jahrhunderten in Deutschland ansässig. Unsere Vorfahren hatten auch nicht das Unglück, in die Sklaverei nach Amerika verkauft zu werden, um dann auf den Plantagen der „Menschenrechtskämpfer“ a la Präsident Thomas Jefferson und Co. schuften zu müssen und Gospellieder zu singen. Unsere Musiktradition ist daher eine ganz andere.

.

Deutschsprachige Musik kommt meist nur vor, wenn über den künstlerischen Werdegang eines rappelnden Jungmannes berichtet wird, meist Ausländer und doof wie Schifferscheiße, was man auch an der „Musik“ hört. Woher die Liebe unserer linken Kulturredakteusen zu gewalttätigen, Homo- und Frauenverachtenden Machos kommt, bleibt mir letzlich ein Rätsel. Vermutlich – Gendergedöns hin oder her – stehen die Weiber auf solche dominanten Männchen, da wird das Höschen feucht. Der treudeutsche Martin, der alle Vorgaben der Emanzen erfüllt hat, hat da das Nachsehen.

.

Wenn die Musik mal nicht läuft, gibt es Wortbeträge über „Kultur“ereignisse aus Amiland. Oder es wird eine gaaanz tolle Band von dort vorgestellt.

Zwischen Hoch- und Subkultur gibt es keinen Unterschied, aber die Subkultur wird eindeutig bevorzugt. Deutsche Kultur scheint hingegen vor hunderten von Jahren ausgestorben zu sein.

Der Sender sollte sich ehrlicherweise umbenennen. Und es ist sogar noch ein traditionsvoller Name frei:

RIAS = Rundfunk im amerikanischen Sektor.

8 Kommentare leave one →
  1. francomacorisano permalink
    16. April 2015 14:39

    Für Linke ist Kultur nichts anderes als eine ihrer Spielwiesen zur Umerziehung des Menschen!

  2. Karl Eduard permalink
    16. April 2015 16:16

    Keine Macht den Medien – Drogen. 🙂

  3. 16. April 2015 18:41

    RIAS = Rundfunk im amerikanischen Sektor

    Der war bis Ende der achziger Jahre ganz hervorragend. Bis Anfang der Neunziger plötzlich aus unerfindlichen Gründen die ganze Programmstruktur umgekrempelt wurde. Das war ein dramatischer Qualitätsverlust.

    RIAS Treffpunkt:
    https://de-de.facebook.com/FreundeDesRiasTreffpunkts

    • francomacorisano permalink
      16. April 2015 21:34

      …da hat dann wahrscheinlich der „Marsch durch die Institutionen“ funktioniert……

  4. Germania2013 permalink
    18. April 2015 14:50

    Hier gibt es deutsche Musik: http://www.annehaffmann.de

    Klar ist das oben Beschriebene, also die veramerikanisierte Kultur, Zeichen der Umerziehung, bzw. Kultur ist DER Hauptschaukampfplatz der Umerziehung.

    Anderes Beispiel Malerei, Kunst, wie die CIA die moderne Kunst kontrollierte: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/04/wie-die-cia-die-moderne-kunst.html

    Kunst kontra Antikunst: https://www.youtube.com/watch?v=qvAO9oqMzT8

    • francomacorisano permalink
      19. April 2015 16:16

      Das ist leider sehr ungenau! Ich bezweifele, dass es DIE amerikanische Kultur gibt, sondern nur verschiedene amerikanische Kulturen. Warum wird uns in Deutschland nur die „progressive“ Rap- und Hip-Hop Musik aus den Slums amerikanischer Städte präsentiert, die „konservative“ Country Musik aus dem ländlichen Amerika aber gezielt vorenthalten???

      • Germania2013 permalink
        19. April 2015 17:28

        „Ich bezweifele, dass es DIE amerikanische Kultur gibt, sondern nur verschiedene amerikanische Kulturen. Warum wird uns in Deutschland nur die “progressive” Rap- und Hip-Hop Musik aus den Slums amerikanischer Städte präsentiert, die “konservative” Country Musik aus dem ländlichen Amerika aber gezielt vorenthalten???“

        Na weil die teilweise sehr konservativ-patriotisch ist. Das ist nicht die Art von Musik, die den Zielen der NWO dient.

Trackbacks

  1. 3 Wörter mit 2 Lügen: „Deutschland“radio „Kultur“ 16. April 2015 | Nationale Presse Agentur

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: