Skip to content

Die olle Dauerwurst Conchita

19. Mai 2015

Ehe wir diese Kunstdame Frau Conchita Wurst wegen des Schlagerfestivals wieder tagelang als Beispiel für Toleranz und Weltoffenheit der Ostmärker vorgeführt bekommen, sei festgehalten, daß diese angebliche Trendsetzerin nur alte Hüte trägt:

  1. Männer, die sich als Frauen verkleiden und dann auf der Bühne singen, hatten wir schon vor 30 Jahren mit Mary und Gordy. Die waren aber sympathisch, weil sie uns nicht dauernd mit ihrem Weltbild belästigt haben.

Einmal gegähnt.

  1. Frauen, die Bärte haben, sind mir schon seit 40 Jahren bekannt, als nämlich unsere Gastarbeiter ihre Frauen nachholten. Gott, sah das schrecklich aus.

Noch mal gegähnt.

  1. Umerziehung zum besseren Menschen kennen wir Deutschen schon seit 1945, Stichwort „Reeducation“.

Gähn.

  1. Einen Staat und Medien, die bestimmen wollen, was wir über bestimmte Gruppierungen zu denken haben, gab es in Deutschland schon ab 1933. Nennt man Totalitarismus.

Gähn.

Laßt Euch mal was Neues einfallen.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: