Skip to content

Läuten kostet ja nichts

19. Juni 2015

Herr Woelki, Kardinal in Köln, macht Einen auf symbolisch: Heute abend sollen im Erzbistum in rund 230 Pfarreien 23.000 Glockenschläge als Totengeläut für im Mittelmeer ertrinkene Neusiedler ertönen.

Das kostet ja nur Strom, und den kriegen die möglicherweise auch noch umsonst.

.

Was macht man bei Auswanderern, die z.T. nicht schwimmen können und sich trotzdem auf überladene Nußschalen setzen?

Herr Woelki, wie wär es mit einer Spende, z.B. für Schwimmwesten? Aber dafür möchte die milliardenschwere Kirche kein Geld ausgeben.

Läuten ist billiger…

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: