Skip to content

Wir sind jetzt alle Griechenland-Experten

7. Juli 2015

Wenn man die Online-Zeitungen studiert oder die Quasselrunden der letzten Tage schaut, kommt Erstaunliches zu Tage: Alle wissen, was in Griechenland schiefläuft: Die Reichen zahlen keine Steuern, der Staatsapparat sei aufgebläht, man lebe über seine Verhältnisse usw.

.

Da muß der Schreiber dieser Zeilen gestehen, daß er da nicht mithalten kann: Weder kann er die griechische Sprache sprechen, noch deren Schrift lesen.

.

Das ist aber auch nicht schlimm, denn die Griechen sollen doch selbst entscheiden, wie sie ihr Land organisieren. Und wie ein Volk wirtschaftet, das ist doch auch ein Zeichen der eigenen Kultur und Tradition. Wenn wir uns da hinein mischen, erzeugen wir zu Recht Unmut bei den Völkern.

.

Im Maastricht-Vertrag war eine Nicht-Beistandsklausel, die auch immer noch existiert.

Vielleicht sollte man einmal darüber nachdenken, ob es wirklich klug war, diesen Rechtsbruch zu begehen und die Klausel zu verletzen. Es hat das Vertrauen in die EU untergraben und wirtschaftlich nichts gebracht.

Vielleicht hatte die Klausel sogar einen guten ökonomischen und politischen Sinn?

Aber darüber lese und höre ich nichts.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: