Skip to content

Ein paar DDR-Witze (Wo bleiben eigentlich die Merkel-Witze?)

18. September 2015

Eine Parteidelegation besucht einen Betrieb. Die Genossen sehen den Arbeitern zu. »Nun, was produzieren wir denn hier?«
Ein Arbeiter antwortet: »Teile von Fahrstühlen.«
»Und welches Teil wird produziert?«
»Das Schild: Außer Betrieb.«
***
Sagt der Brigadier zu seinen Leuten: »Ich habe zwei Nachrichten für euch, eine gute und eine schlechte. Zuerst die schlechte: Wir müssen morgen 500 Säcke Kies verladen. Nun die gute: Es sind weder Säcke noch Kies da.«
***
Auf einem Gerüst stehen ein paar Maurer und machen heimlich eine Flasche leer. Da stürzt einer runter und bricht sich das Genick.
»Scheißtrinkerei, was machen wir jetzt?«
»Wißt ihr was? Wir stecken ihm die Hände in die Taschen. Dann sieht’s wie’n Arbeitsunfall aus.«
****
Ein Parteifunktionär läßt sich von einem japanischen Manager die Motivation für das hohe Arbeitsethos der Japaner erläutern.
»Die Japaner arbeiten 3 Stunden für den Kaiser, 3 Stunden für Japan und 3 Stunden für sich.«
Der Parteifunktionär erleichtert: »Genau wie bei uns in der DDR, nur haben wir keinen Kaiser, und Japan geht uns nichts an.«
***
Warum gibt es in der DDR so wenig Banküberfälle?
Weil man auf ein Fluchtauto 15 Jahre warten muß!
***
Frage: Was gab es eher, das Ei oder die Henne?
Antwort: Früher gab es beides.
***
Zwei Trabbis sind zusammengestoßen: dreizehn Todesopfer!
Die beiden Fahrer starben auf der Stelle, elf weitere Bürger kamen beim Kampf um die Ersatzteile ums Leben.
***
Auf einer Parteikonferenz erläutert Ulbricht die schwierige Lage in der Versorgung und endet mit den Worten: »Aus diesem Grund, Genossen, den Riemen enger schnallen.«
Da meldet sich ein Genosse: »Und wo gibt’s Riemen, Genosse Ulbricht?
***
Zwei Cousins, der eine aus Köln, der andere aus Rostock, haben sich getroffen. Zum Abschied sagt der Kölner: »Du könntest mir schreiben, wie es dir geht und wie bei euch so die Lage ist.«
»Das wird schwer sein«, meint der Rostocker, »bei uns geht die Post durch die Zensur.«
»Das macht nichts«, sagt der Kölner, »wenn alles in Ordnung ist, schreibst du mit schwarzer Tinte, wenn es Probleme gibt, schreibst du dasselbe in Grün.«
Wochen später erhält der Kölner einen Brief, mit schwarzer Tinte geschrieben. »Hier ist alles wunderbar. Unserem Land geht es immer besser. Die Menschen sind glücklich, und man kann kaufen, was man will. Butter, Eier, Apfelsinen, Rinderfilet – nur leider keine grüne Tinte.«

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG permalink
    18. September 2015 14:44

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    https://bewusstscout.wordpress.com/2015/02/10/urteil-aus-dem-istgh-den-haag-vom-03-02-2012-bestatigt-die-zustandigkeit-des-deutschen-reichs/
    „Das Urteil aus dem ISTGH (Internationaler Strafgerichtshof) Den Haag vom 03.02.2012 bestätigt die Zuständigkeit des Deutschen Reichs und nicht die Zuständigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ mit ihrer Finanzagentur GmbH, (HRB 51411), wobei die vermeintlichen “BRD–Ämter”, Behörden, Dienststellen, “Gerichte” und Verwaltungen u.a . bei dnb.com mit eigenen Umsatzsteuernummern gelistet sind.
    Urteil des BverfGE vom 25.07.2012 (-2 BvF 3/11 -2 BvR 2670/11 -2 BvE 9/11):
    Nach Offenkundigkeit dürfen Gesetze von nicht staatlichen BRD-GmbH Ausnahme– und Sondergerichten (vgl. § 15 GVG) die auf altem Nazigesetz fußen und somit gegen das gültige Besatzungsrecht, gegen die Völker – und Menschenrechte verstoßen, überhaupt keine legitime Anwendung finden.
    Durch Verfassungswidrigkeit des Wahlgesetzes ist seit 1956 kein verfassungsgebenden Gesetzgeber am Werk. Damit sind alle BRD-Forderungen eine private Forderung.
    Verstehen Sie das bitte! Alle BRD-Forderungen (Steuern jeglicher Art, GEZ-Gebühren usw. usf. sind private Forderungen, haben also keinerlei hoheitsrechtliche Rechtsgrundlage und müssen demnach auch nicht bezahlt werden. …………………….“

    https://bewusstscout.wordpress.com/2014/12/04/richterinnen-und-beamte-weigern-sich-ihre-urteile-und-beschlusse-personlich-zu-unterschreiben/

    Zwei Streifenpolizisten und ein Hund, damit einer wenigstens eine abgeschlssene Ausbildung hat, fanden vor der Päfagogischen Hochschule eine Mädchenleiche, siehe Burg Giebichenstein in Halle an der Saale! Nun riefen sie die „K“ und die kamen mit Ausrüstung und so einem Kram´s, wollte der eine Streifenplozist wissen, wie man pädagogisch schreibt, siehe, Sachen-Anhalt, Dialekt und so anworteten alle, sie wüßten das nicht, kein Abi und keine großartige Ausbildung und Hund, spricht null Deutsch, sondern nur Wauwau! Fällt dem Jüngsten ein, warum legen wir die Leiche nicht in das Auto, fahren sie zur Post? Das kenne ich, wie man die Post schreibt! Und Fritzchen fragte seinen ABV, das war so einer, der durfte einen ganzen Sektor bespitzeln. Meinte der zur Antwort und stolz auf sein Westgeschenck blickend: „Fritzchen, 14 durch Zwei Null, den Rest, den kannst ja selber ausrechnen! Glück, Auf, meine Heimat!

  2. Elsterkette permalink
    18. September 2015 14:46

    Was ist der Unterschied zwischen einer Französin und einer DDR-Bürgerin?

    Die Französin hat an der linken Hand einen Liebhaber, an der rechten einen Ehemann, hinter sich eine tolle Nacht, vor sich einen schönen Tag und über sich den blauen Himmel.

    Die DDR-Bürgerin hat in der linken Hand eine Einkaufstasche, an der rechten 2 Kinder, hinter sich eine Nachtschicht, vor sich die Qualifizierung und über sich die Partei.

  3. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG permalink
    18. September 2015 14:47

    Unterschied zwischen einer falschen Telephon-Verbindung, damals gab es nur Öffentliche Münzfernsprecher, und einem der Volkskammer? – Keinen! Der Witz? Nichts Witz, aufhängen und neuwählen! Glückauf, meine Landsleute aus der besetzten Landschaft des German!

  4. Elsterkette permalink
    18. September 2015 15:08

    Wie viele Atombomben sind nötig, um die DDR zu vernichten?

    Keine. Dafür reichen 20 cm Neuschnee.

  5. 18. September 2015 22:27

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: