Skip to content

Früher war doch manches besser! Beispiel: Margot Käßmann

29. September 2015

Wenn in den 70er Jahren eine heiße politische Debatte geführt worden wäre und Frau Käßmann wäre hinzugekommen, hätte gar versucht, sich ins Gespräch zu drängen, dann wäre von „Links“ bis „Rechts“ folgendes gesagt worden:

„Hör‘ mal Margot, geh‘ uns nicht auf den Wecker! Wenn Du nichts zu tun hast, lauf‘ in die Kirche, stell‘ ein paar Kerzen auf und bete 10 Rosenkränze für die armen hungernden Negerkinder, damit es da Manna regnet. Und wenn Du dann noch immer zappelig bist, häkele doch eine Decke für die Tombola des nächsten Pfarrfestes. Aber laß uns bitte in Ruhe diskutieren. Hier geht es um ernste und schwierige Themen und wir wollen nicht dauernd unterbrochen werden.“

.

Wer hatte eigentlich die verrückte Idee, Leute wie die, Bischof Marx (und Engels) oder Claudia Roth in Sendungen für Erwachsene einzuladen?

Schuld sind die Grünen. Statt Argumente Gefühlduselei, Tannenzweige im Bundestag, Lichterketten, Händchenhalten, Rumheulen. Politik als Weibergekreische.

Antje Vollmer, wissen Sie noch? Theologin aus der K-Gruppe.

Würg!

Frau, Theologin und Grüne reichte der noch nicht. Mußte ihren Gefühlsquark auch noch via Bundestag senden.

Schüttel.

Erst wenn die gräßlichen Grünen von der Bühne verschwinden, weil sie kein Mensch mehr ertragen kann, hat unser Land eine Chance, geistig wieder zu gesunden.

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: