Skip to content

Warum soll ich eigentlich irgendetwas „Nazi“ oder „faschistisch“ nennen?

30. September 2015

Ich bemerke, daß auch in „unseren Kreisen“ man gerne diese Ausdrücke benutzt, z.B. für die Antifa.

Warum eigentlich?

Ich habe zum Einen überhaupt keine Lust, die Begrifflichkeiten der Linken zu übernehmen.

Und im Übrigen: Wer waren denn die größten Massenmörder und Schurken des 20. Jahrhunderts? Fast immer Linke. Mao Tse Tung, Stalin, Pol Pot, Honecker, Castro, Lenin.

.

Nahezu jedes Land, das Linke beherrscht haben, verlor die Freiheit oder verarmte, meistens beides gleichzeitig. China, Sowjetunion, Nordkorea, Vietnam, Kuba, DDR usw. usw.

Unerwünschte Meinungen wurden verboten, Kritiker kamen (wenn sie nicht liquidiert wurden) in den Knast, Gulag oder die Irrenanstalt.

Der Kampf gegen Freiheit und Demokratie geht fast immer nur von Linken aus.

Und selbst die Sozialdemokratie, einst noch die einzig akzeptable Version der Linken, driftet in Deutschland immer mehr nach Linksaußen ab: Keine Abgrenzung zu „Rote Hilfe“, Antifa, Feminismus, Antirassismus, Genderwahn usw.

.

Kommunisten heute…

.

…und ihre Vorbilder

.

Das sind die Lehren von Marx („Diktatur des Proletariats“), Lenin und Stalin. Was soll ich denn da mit Don Adolpho?

Und selbst bei den Nazis kann man sich eh‘ trefflich streiten, ob die nun links oder rechts waren. Goebbels z.B., das kann man seinem Tagebüchern entnehmen, hat sich immer als Linken betrachtet. (Für mich hatten die Nazis Elemente von beiden Seiten).

Wenn Linke heute Demonstrationen stören oder verhindern, Leute denunzieren oder sie sozial vernichten, Meinungsfreiheit verbieten lassen wollen, dann ist das nur der Ausdruck totalitären Denkens und der Anfang der Etablierung eines stalinistischen Systems.

Egal, ob diese Leute gegen Franco (und damit für den Stalinsmus) gekämpft oder bei Hitler im KZ gesessen haben: Der Kommunismus ist die schlimmste politische Seuche der Menschheit.

15 Kommentare leave one →
  1. 30. September 2015 15:53

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

  2. Karl Eduard permalink
    30. September 2015 17:46

    So ist es. Wenn Leute zur Antifa „Rote SA“ sagen, ignorieren sie, daß die Ausrufung der sozialistischen Republik mit nachfolgendem Bürgerkrieg nicht durch Hitler erfolgte. Sie ignorieren die kommunistischen Experimente in den einzelnen Ländern in der Weimarer Republik. Sie ignorieren, daß die Rote Ruhrarmee keinesfalls ein Haufen Verfassungspatrioten war, die die Weimarer Regierung schützen wollte und sie ignorieren die Putsche, die von Thälmann in Gang gesetzt wurden. Aber einfach gestrickte Gemüter benötigen eine einfache Welterklärung im Irrglauben, wenn sie Rote Nazis nennen, würden die sich schamvoll unterm Bette verkriechen. Aber die ziehen sich den Schuh nicht an. Wohingegen Liesel und Hans bei derart Vergleichen nur den Kopf schütteln, hat ihnen doch das Bildungsfernsehen versichert, daß Links den Marx, Lenin, Stalin, Mao oder Pol Pot nur nicht richtig verstanden hat und im Grunde genommen ist das Abschlachten von Millionen zwar bedauerlich aber Versuch macht eben kluch. Nicht?

  3. feld89 permalink
    30. September 2015 17:50

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  4. dabolim permalink
    1. Oktober 2015 03:44

    Wo er Recht hat, hat er Recht.

  5. 1. Oktober 2015 06:16

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  6. 1. Oktober 2015 09:55

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Menschen abfällig als Nazis zu bezeichnen, halte ich für Blödsinn! Was wissen wir von
    Nazi-Deutschland? Ich weiß nur, das die Bürger in
    diesem Deutschland glücklicher waren, als in der
    ehemaligen DDR und in der jetzigen verlogenen
    sogenannten BRD!
    Lasst euch nicht der Politik belügen, fragt Bürger, welche zu dieser Zeit in Deutschland gelebt haben. Wenn sie ehrlich sind, werden sie erzählen, wie sie gelebt haben.

  7. NoNWO permalink
    1. Oktober 2015 10:34

    Ich weiß nicht mehr, wo ich es gelesen habe, aber die Grausamkeiten in den KZ wurden vornehmlich von den politischen Gefangenen, sprich Kommunisten, sowie den von ihnen gedeckten Kriminellen verübt.

    • 1. Oktober 2015 10:55

      Jedenfalls gab es in den Lagern eine Häftlingshierarchie, Kommunisten meist an deren Spitze. Nach dem Kriege haben sie sich dann als größte Opfer stilisiert und ihre Kollaboration verschwiegen.
      Das brachte dann den französischen Historiker Paul Rassinier (https://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Rassinier) auf die Palme, der als Sozialist selbst in Buchenwald und dem Außenlager Dora inhaftiert war und die Lügen der Linken daher sofort durchschaute. Rassinier schrieb Bücher dazu und hielt Vorträge, sein Hauptgegner war Eugen Kogon, Autor des Buches „Der SS-Staat“.

      • Elsterkette permalink
        1. Oktober 2015 11:36

        Und nicht zu vergessen, wie viele Menschen nach 1945 von den Kommunisten in den Lagern umgebracht wurden. Aus unserem Ort waren das mehr als unter den Nazis.

    • Thomas Fuhrmeister permalink
      2. Oktober 2015 10:07

      Sind eigentlich alle Komponisten so gefährlich ? Und vor allem: Woran erkennt man sie ?
      Kostet eine Hirnamputation eigentlich sehr viel oder kann sich die jeder leisten ?

  8. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG permalink
    1. Oktober 2015 12:38

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    https://bewusstscout.wordpress.com/2015/02/10/urteil-aus-dem-istgh-den-haag-vom-03-02-2012-bestatigt-die-zustandigkeit-des-deutschen-reichs/
    „Das Urteil aus dem ISTGH (Internationaler Strafgerichtshof) Den Haag vom 03.02.2012 bestätigt die Zuständigkeit des Deutschen Reichs und nicht die Zuständigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ mit ihrer Finanzagentur GmbH, (HRB 51411), wobei die vermeintlichen “BRD–Ämter”, Behörden, Dienststellen, “Gerichte” und Verwaltungen u.a . bei dnb.com mit eigenen Umsatzsteuernummern gelistet sind.
    Urteil des BverfGE vom 25.07.2012 (-2 BvF 3/11 -2 BvR 2670/11 -2 BvE 9/11):
    Nach Offenkundigkeit dürfen Gesetze von nicht staatlichen BRD-GmbH Ausnahme– und Sondergerichten (vgl. § 15 GVG) die auf altem Nazigesetz fußen und somit gegen das gültige Besatzungsrecht, gegen die Völker – und Menschenrechte verstoßen, überhaupt keine legitime Anwendung finden.
    Durch Verfassungswidrigkeit des Wahlgesetzes ist seit 1956 kein verfassungsgebenden Gesetzgeber am Werk. Damit sind alle BRD-Forderungen eine private Forderung.
    Verstehen Sie das bitte! Alle BRD-Forderungen (Steuern jeglicher Art, GEZ-Gebühren usw. usf. sind private Forderungen, haben also keinerlei hoheitsrechtliche Rechtsgrundlage und müssen demnach auch nicht bezahlt werden. …………………….“

    https://bewusstscout.wordpress.com/2014/12/04/richterinnen-und-beamte-weigern-sich-ihre-urteile-und-beschlusse-personlich-zu-unterschreiben/


    Glück, Auf, meine Heimat!

  9. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG permalink
    1. Oktober 2015 12:41

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    https://bewusstscout.wordpress.com/2015/02/10/urteil-aus-dem-istgh-den-haag-vom-03-02-2012-bestatigt-die-zustandigkeit-des-deutschen-reichs/
    „Das Urteil aus dem ISTGH (Internationaler Strafgerichtshof) Den Haag vom 03.02.2012 bestätigt die Zuständigkeit des Deutschen Reichs und nicht die Zuständigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ mit ihrer Finanzagentur GmbH, (HRB 51411), wobei die vermeintlichen “BRD–Ämter”, Behörden, Dienststellen, “Gerichte” und Verwaltungen u.a . bei dnb.com mit eigenen Umsatzsteuernummern gelistet sind.
    Urteil des BverfGE vom 25.07.2012 (-2 BvF 3/11 -2 BvR 2670/11 -2 BvE 9/11):
    Nach Offenkundigkeit dürfen Gesetze von nicht staatlichen BRD-GmbH Ausnahme– und Sondergerichten (vgl. § 15 GVG) die auf altem Nazigesetz fußen und somit gegen das gültige Besatzungsrecht, gegen die Völker – und Menschenrechte verstoßen, überhaupt keine legitime Anwendung finden.
    Durch Verfassungswidrigkeit des Wahlgesetzes ist seit 1956 kein verfassungsgebenden Gesetzgeber am Werk. Damit sind alle BRD-Forderungen eine private Forderung.
    Verstehen Sie das bitte! Alle BRD-Forderungen (Steuern jeglicher Art, GEZ-Gebühren usw. usf. sind private Forderungen, haben also keinerlei hoheitsrechtliche Rechtsgrundlage und müssen demnach auch nicht bezahlt werden. …………………….“

    https://bewusstscout.wordpress.com/2014/12/04/richterinnen-und-beamte-weigern-sich-ihre-urteile-und-beschlusse-personlich-zu-unterschreiben/


    Glück, Auf, meine Heimat!

  10. 5. Oktober 2015 17:35

    Hat dies auf pressefreiheit24 rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: