Skip to content

Undank ist der Welten Lohn!

9. Januar 2016

Der arme Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers. Wird er doch einfach in den einstweiligen Ruhestand versetzt.

Warum eigentlich?

Wegen Vertuschens, Verschweigen der Täter und Verharmlosen der Taten (vgl. Polizeibericht) beim Frauen-Pogrom in der Kölner Silvesternacht?

Hat er das denn nicht auf Anweisung der Landesregierung hin gemacht? Oder nur in vorauseilendem Gehorsam?

Der Mann sollte das Bundesverdienstkreuz mit Merkelraute und Schwertern bekommen, von der Kanzlerin persönlich verliehen. Dann würden sich die Richtigen treffen. Stattdessen einen Tritt in den Hintern.

.

.

cyb1jqawmaanv0dDer Kölner Bahnhof war in der Pogromnacht dicht gefüllt, der Vorplatz teilweise.

Drinnen war es wärmer und voller, bessere Voraussetzungen für Straftaten, als vor dem Bahnhof. Ich könnte wetten, daß die meisten Taten drinnen stattfanden. Aber die Lückenpresse zeigt uns nur Bilder von draußen. Obwohl es in der Zeit des „Jeder-filmt-mit-dem-Smartphone“ unwahrscheinlich ist, daß vom Bahnhofsinnern nicht reichlich Bilder vorhanden sind. Merke: Draußen war NRW-Innenminister Jäger zuständig, Im Bahnhof die Bundespolizei des unkritisierbaren de Maiziere. Diese Berichterstattung nur Zufall? Ein Schuft, der Böses dabei denkt!

.

.

.

Für die Taten in der Silvesternacht gibt es zwei Arten von Verantwortung, eine strafrechtliche und eine politsche.

Die angeblich jetzt aufgewachte Lückenpresse fragt nicht nach der politischen Verantwortung Merkels und des Nomen-est-Omen Innenministers. Die Medien wieder nur im Dienste der hohen Politik. Wie gehabt. Von den eigentlichen Fragen ablenken.

.

.

CYSBTS8WYAAuJoS

.

.

Währenddessen geht die unkontrollierte Einwanderung weiter. Es kommen selbst im kalten Januar ca. 3.000 neue Ayslbehaupter täglich nach Deutschland. Sollten die Zahlen im Winter nicht sinken? Selbst diese Zahlen lassen schon eine weitere Million 2016 erwarten. Und das Bestechungsgeld an Erdogans Türkei hat auch nicht geholfen. Wollen die noch mehr?

.

.

CYSN3lvW8AAAPUO

.

.

Verfassungsbrecherin Merkel scheitert mit allen Initiativen: Weder wollten die anderen Europäer die angeblich „gerechte Verteilung“ der Einwanderer mitmachen, noch machen die Türken die Grenzen zu. Ein europäisches Asylrecht wird es nicht geben, die Zeiten sind nicht danach. Schengen und Dublin sind Makulatur, auch sie nicht mehr in Kraft zu setzen.

Das Einzige, das der Deutschlandbeseitigerin einfällt, sind erleichterte Abschiebungen von Leuten, die hier größtenteils eh nichts verloren haben. Ritter Runkel von Rübenstein hätte hierzu sicherlich eine alte Ritterregel parat gehabt, wie etwa: „Wär’n die Leut‘ Zuhaus‘ geblieben, bräucht‘ man sie nicht abzuschieben.“

.

.

CYRZgZyWwAAWovtWer in der Union hätte schon die Kraft, einen Sturz der Schleuserbaronin herbeizuführen? Früher gab es in der Union starke Ministerpräsideten, unabhängige Antipoden zur Nomenklatura im Bund. Man denke nur an Franz-Josef Strauß, Lothar Späth oder Roland Koch. Tempi passati.

Und ein Bundespolitiker, der Merkel stürzt, leitet das Ende der Koalition ein, den Verlust aller Posten und Privilegien für den eigenen Verein. Und dann könnte Gabriel das machen, was ihm keiner geistig zutraut: Das Amt des Kanzlers übernehmen mit den Altgrünen und der SED (die Neugrünen sind in der Merkel-CDU).

Den traurigen Zustand der Union sieht man gut an Wolfgang Bosbach: Der kann kein Pöstchen in der Regierung mehr gewinnen, zu alt und zu krank. Im Wahlkreis ist er sicher, direkt gewählt und höchst populär. Merkel könnte seine Wiederwahl in den Bundestag wohl kaum verhindern.

Bosbach hat drei schöne Töchter. Hat er keine Angst um die? Ist er ein 1640997813102757dmflashteaserres_caa9878Verräter? In seinen eigenen Augen sicherlich nicht, denn der schlimmste Verrat für solche Leute ist der Verrat an der Partei.

Die Partei, die Partei, die hat immer recht….

.

.

Für mich einer der Helden des Silvesternacht ist ein Sicherheitsmann, der in der Nacht das Hotel Excelsior in Köln bewachte, Herr Ivan Jurcevic. PI: „Die Randalierer prügeln sich auch untereinander: Vor Jurcevics Augen wird einer mit einer Flasche bewusstlos geschlagen. Als der Schläger anfängt, auf den Kopf des Bewusstlosen einzutreten, greifen Jurcevic und der Türsteher einer benachbarten Kneipe ein. „

Vermutlich retten sie dem Mann das Leben, das dürfte ein klarer Mordversuch sein.

Unfassbar, was mit dem Täter geschah: „Polizisten kommen dazu. Der Mann wird festgenommen – und später wieder freigelassen, weil sämtliche Gefängnistransporter total überfüllt sind. Zum Abschied spuckt der Festgenommene noch auf die Scheibe des Polizeiwagens. „Fuck the police“, schreit er Jurcevic ins Gesicht. Der verliert die Nerven und schlägt den Mann zu Boden, wie er sagt“.

Ein versuchter Mord wird nicht geahndet, weil die Polizei keine Zellen frei hat?

Hier hören wir den Türsteher selbst:
.

Der Hoteldirektor kriecht: „Allerdings distanzieren ich und mein Team uns von fremdenfeindlichen Aussagen, die aktuell im Internet kursieren von einem Mitarbeiter des externen Sicherheitsunternehmens. Es handelt sich hierbei nicht um einen Mitarbeiter des Excelsior Hotel Ernst.“
Ich danke Herrn Jucevic, auch schon wegen der Vorstellung, weibliche Freunde oder Verwandte von mir wären durch ihn geschützt worden. Dem Hoteldirektor wünsche ich für die Zukunft viele fröhliche Zusammenkünfte mit seinen neuen Silvesterfreunden.

3 Kommentare leave one →
  1. Germania2013 permalink
    9. Januar 2016 17:28

    1700 „Beamte“ bei Pegida Köln. Ein abgebrochener Marsch wegen Bagatellen und anschließend abgebrochene Versammlung. Einsatz von Wasserwerfern und Pfefferspray. Noch Fragen?

  2. 9. Januar 2016 19:03

    Ich bitte um Korrektur, da keine Verfassung existiert, kann es nur Grundgesetzverbecherin heißen.
    Auch wenn letzteres ebenfalls nicht durch den Willen des Volkes legetimiert ist.

    Und, wir wollen doch verhindern, daß das Heer von Schafen nicht dem Irrtum unterliegt es gäbe eine „VERFASSUNG“

    Gruß

Trackbacks

  1. Gezielte Provokationen führten zum Abbruch der Kölner Pegida? | Bücherleser-Blog zu Terror in der BRD

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: