Skip to content

„Kriminelle Flüchtlinge sollen schneller ausgewiesen werden“

28. Januar 2016

sagt die Regierung.

Pfui Spinne!

.

Die armen Flüchtlinge sind doch alle traumatisiert, kommen alle unmittelbar aus dem Kriegsgebiet, müssen alle in den Integrationskurs, den sie alle nach ein paar Monaten als neue, vergenderte und verschwulte Menschen verlassen werden.

Im festen Glauben an das Grundgesetz (der aber etwas veraltet ist, weil man sich staatlicherseits nicht mehr dran hält).

.

Nach dem Integrationskurs gibt es dann auch kein Problem mehr mit der Kriminalität.

.

Wie kann man den Menschen helfen, vor dieser bösartigen Regierung schützen, bis der Kurs sie zum neuen Menschen gemacht hat?

.

Polizei und Staatsanwaltschaft in Kiel hatten hierzu eine brilliante Idee: Kleinere Diebstähle und Sachbeschädigungen durch Flüchtlinge, die keine Papiere vorweisen können, werden nicht mehr geahndet, auf die Feststellung der Personalien wird verzichtet.

.

So zieht sich der Rechtsbruch immer weiter fort: Von der Bundesregierung angefangen, über das Bundesverfassungsgericht, wo eine „Sensibilität eingetreten (ist J.R.) …, dass man rechtliche Regelungen nicht immer durchsetzen kann“, bis zu Polizei und Staatsanwaltschaft.

.

So etwas nennt man gemeinhin Bananenrepublik.

Nur die Kriminalitätsstatistik von „Flüchtlingen“, die kann man jetzt stolz und ohne schlechtes Gewissen vorzeigen.

3 Kommentare leave one →
  1. Waffenstudent permalink
    28. Januar 2016 23:59

    Was bitte, ist ein krimineller Flüchtling – Und was bitte ist ein Flüchtling?

    In die BRDDR kommen per Gesetz keine Flüchtlinge, sondern nur illegale Kostgänger!

  2. francomacorisano permalink
    29. Januar 2016 00:09

    Die von manchen hier so angefeindeten USA schieben jedes Jahr mehrere tausend Straftäter und illegale Migranten aus Lateinamerika in ihre Heimatländer ab. Die sollten sich einmal trauen, die nicht zurück zu nehmen…….

    • Hildesvin permalink
      29. Januar 2016 16:04

      Ein kleiner Schelm, wie? Was Jupiter erlaubt ist, darf der Ochse noch lange nicht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: