Skip to content

Was ist eigentlich ein „Publizist“?

3. Februar 2016

Früher waren das Leute, die es nicht mehr nötig hatten, ihr Geld durch tägliches Rackern in einer Redaktion zu verdienen, man schrieb erfolgreich Sachbücher, veröffentlichte gelegentlich einen Gastbetrag beim „Spiegel“ oder sonst wo.

223043-peter-scholl-latourParadebeispiel war Peter Scholl-Latour, erst Fernsehkorrespondent, sogar mal Chefredakteur des „Stern“.

.

.

Heute ist ein „Publizist“ ein arbeitsloser, meist gefeuerter Journalist, der ab und an ein Zubrot verdienen kann, in dem er in „Talgshows“ oder beim „Presseclub“ auftritt, gerne die Rolle des „Bösen“ übernehmend.

Wohl, weil sich unter den noch beschäftigten Schreibern keiner mehr findet, der bereit ist, diesen Part zu übernehmen (um dann auch umgehend „Publizist“ zu werden).

.

Dank des Internet können diese „Publizisten“ aber weiter schreiben, man denke nur an „Tichys Einblick“, die „Achse des Guten“ oder „Nikolaus Fest“.

So bleibt uns die Klugheit dieser Leute erhalten und man kann nur den Kopf schütteln darüber, daß solche gestandenen Autoren ausgemustert wurden.

Advertisements
One Comment leave one →
  1. Jojo permalink
    3. Februar 2016 19:11

    ,un ja. Aber ei,er der intelligenter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: