Skip to content

Die wahren Schlepper sitzen in Berlin

23. Februar 2016

Verehrte Demonstranten aus Clausnitz,

bei allem verständlichen Zorn gegen die zerstörerische Politik der Masseneinschleusung: Man sollte seinen Protest gegen die richten, die diese Masseneinwanderung auslösen und steuern, nicht gegen die, die die falschen Anreize ausnutzen.

.

Die Schlepper in Berlin

  • brechen das Dublin III Abkommen
  • verstoßen gegen Art. 16a GG und das Asylgesetz, um möglichst viele Menschen nach Deutschland zu schleusen
  • kürzen die Mittel für Flüchtlingslager um Syrien herum
  • liefern Waffen ins Krisengebiet, an die Kurden, an die Saudis
  • weigern sich, unsere Grenze zu sichern, obwohl eine europäische Grenzsicherung seit Jahren nicht funktioniert
  • unterstützten den völkerrechtswidrigen Angriff auf Libyen, obwohl jedem klar sein mußte, daß mit dem Verschwinden Ghaddafis der Migrantenstrom erst einsetzt
  • arbeiten mit dem türkischen Ministerpräsidenten Erdogan zusammen, der selbst Kriegspartei in Syrien ist. Der versucht, die NATO in den Konflikt zu ziehen. Und nach allgemeiner Meinung Unterstützer des islamischen Staates ist
  • regen sich ständig über die Schleuser auf, obwohl deren Handeln durch sie erst möglich wird
Advertisements
27 Kommentare leave one →
  1. Senatssekretär Freistaat Danzig permalink
    23. Februar 2016 12:47

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

  2. 23. Februar 2016 14:33

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Wer Flüchtlinge unter falschen Versprechungen in unser Land lockt, ist eindeuig ein Schlepper!

  3. Germania2013 permalink
    23. Februar 2016 16:45

    Richtig. Warum kriegt keine Gruppierung der sogenannten „Dauer-Wut-Bürger“ eine Dauerdemo in Berlin vor dem Reichstag hin?

    Weil die „Wut“ und die „Unzufriedenheit“ eben nur für spontane Wut-Ausbrüche reicht. Noch dazu an die Falschen adressiert. Ziemlich undeutsches und sinnloses Verhalten, so etwas.

    • Elsterkette permalink
      23. Februar 2016 21:35

      Weil die Wutbürger wochentags arbeiten und am Wochenende die Adressaten der Proteste in ihre Villen im Speckgürtel abgereist sind?
      Weil die Adressaten von den Demos nichts mitbekommen würden, weil die Presse sie beschweigt?
      Weil die Wutbürger dann den Rasen vorm Reichstag betreten müßten?
      Weil die Polizeipräsenz dort eine andere wäre als in Clausnitz?
      Weil die Antifa die Autos der Protestler abfackeln würde?
      Oder die Bahnlinien lahmlegen würde, so sie nicht mit dem eigenen Auto anreisten?
      Weil durch die Linksfaschos ungestraft Gefahr für Leib und Leben bestehen würde?
      Undeutsches Verhalten? Nee, eher typisches.
      Abgesehen davon, wer nicht aus dem Bus aussteigen will, weil ihm das Kaff zu abgelegen und einsam ist, wer den Protestlern den Stinkefinger und das Kopf-ab-Zeichen zeigt und an die Scheibe rotzt, der ist kein bemitleidenswerter „Schutzsuchender“ und mit „Wir sind das Volk“-Rufen noch gnädig bedient.

      • Germania2013 permalink
        23. Februar 2016 23:03

        „Undeutsches Verhalten? Nee, eher typisches“

        Hässliches deutsches. Das „deutsche“ hat leider eine hässliche Seite (die schöne, gute, ist ausgestorben), so meinte ich das. Ich verstehe halt unter „deutsch“ etwas anderes als die meisten hier. Ist also ein Verständnisproblem zwischen uns.

        Ausreden haben die hässlichen Deutschen immer genug, zb. „ich muss ja arbeiten und Steuern für Merkel bezahlen“.
        Wer Ausreden benutzt, will nichts tun und muss deshalb leider die Konsequenzen spüren. Er soll aber dann nicht rumjammern, dass es ihm irgendwann auch an den Kragen geht.

  4. feld89 permalink
    23. Februar 2016 21:18

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  5. Augustus permalink
    24. Februar 2016 06:51

    Servus!

    Ich habe kein Verständnis für die Leute in Clausnitz und die Anrede „verehrt“ steht Ihnen meiner Meinung nach nicht zu.

    Sie haben dort nur bewiesen das sie Teil des Problems sind. Sie haben klar gezeigt, daß sie nicht erkennen, wer tatsächlich schuldig ist, oder zu bequem sind, gegen die Schuldigen vorzugehen. Stattdessen versetzen sie Unschuldige in Angst (abgesehen von ein Paar Leuten die sich auch unter denen daneben benommen haben).

    Leuten – wie denen in Clausnitz – ist (drastisch gesagt) auch zuzutrauen, daß sie einen Meteorologen wegen des Wetters attackieren.

    Sorry, aber das sind genau die Leute, die die „Nazikeule“ gegen Kritiker der Politik erst ermöglichen. Diese Idioten sind ein Geschenk für die „Raute“ und ihre Clique! Und sie nehmen das Geschenk dankend an. Schaut mal in die Medien! Nun darf das Propagandakarussel sich wieder unwidersprochen drehen!

    Beste Grüße

    • Germania2013 permalink
      24. Februar 2016 09:01

      „Leuten – wie denen in Clausnitz – ist (drastisch gesagt) auch zuzutrauen, daß sie einen Meteorologen wegen des Wetters attackieren.“

      => unzulässiger Vergleich und sehr weit hergeholt.

      „Sorry, aber das sind genau die Leute, die die “Nazikeule” gegen Kritiker der Politik erst ermöglichen. Diese Idioten sind ein Geschenk für die “Raute” und ihre Clique! Und sie nehmen das Geschenk dankend an. Schaut mal in die Medien! Nun darf das Propagandakarussel sich wieder unwidersprochen drehen.“

      => das tun die auch, wenn nichts passiert. Wenn Demos friedlich sind, dann fabriziert man halt Randale. Darin ist das System sehr geübt. Nur, um negative Schlagzeilen zu bekommen. Das Argument zieht nicht.
      Des weiteren würde das im Umkehrschluß heißen: Man geht gar nicht mehr auf die Straße, weil man Angst hat vor „schlechter“ (Lügen-)presse. Aber die Presse lügt sowieso und das System auch.
      Das scheint Ihnen nicht klar zu sein, aufgrund mangelner eigener Erfahrung, nehme ich an.

  6. Augustus permalink
    24. Februar 2016 11:09

    @Germania
    Wieso ist der Vergleich unzulässig? Ich habe bewußt „drastischer“ Vergleich beschrieben. Vielleicht ist Dir ein anderer Vergleich lieber:

    Ein Hundebesitzer weiß, daß sein Hund aggressiv ist und lässt ihn dennoch von der Leine, obwohl Menschen dadurch potenziell gefährdet werden. Wer ist schuldig, wenn der Hund beißt? Der Hund selbst, oder doch der Besitzer, der um die Gefährlichkeit seines Tuns weiß?

    Diese „Flüchtlinge“ nutzen nur das Vakuum, daß geschaffen wurde. Wer hat es geschaffen? Die Regierung mit ihrer Blankoeinladung. Deshalb ist auch die Bezeichnung „Invasoren“ falsch, diese Bezeichnung entlastet nur die Schuldige Regierung. Welle und Tsunami ist auch falsch, es handelt sich nicht um eine Naturgewalt, sondern um bewußt destruktives Verhalten der Regierung.

    Einen Idioten erkennt man einwandfrei daran, daß er der Konsequenz, nicht aber der Quelle, die Schuld gibt. Diese Wahrheit ist gewiß bitter für einige.

    Ich bin mit des Weiteren schon darüber im Klaren, daß Bilder auch (durch beispielsweise False Flags) produziert werden. Das macht die Idioten von Clausnitz allerdings nicht plötzlich zu Nichtidioten! Sie haben ganz ohne Provokation die Bilder geliefert, die die Politiker haben wollten. Das ist nun mal Fakt.
    Und es ist etwas vollkommen Anderes, wenn Bilder nachweislich produziert werden (der mündige Bürger (also nicht die Masse) kann sich informieren), oder aber Idioten tatsächlichen Anlass zu Klage geben. Fakt ist und Bleibt: Es war ein Bärendienst, da gibt es nichts, was zu beschönigen wäre.

    • Elsterkette permalink
      24. Februar 2016 11:35

      Lieber Augustus, ich würde die Leute nicht für dümmer halten als sie sind. Die wissen durchaus, wem sie die Situation zu verdanken haben. Im täglichen Leben sind sie aber nun mal mit der Konsequenz und nicht mit der Quelle konfrontiert.
      Wenn z. Bsp., wie in unserer nahegelegenen Kreisstadt, „Flüchtlinge“ an Haustüren klingeln und von den Bewohnern kackfrech Geld verlangen und unverschämt werden, wenn sie nichts oder „zu wenig“ bekommen, dann ist für die Leute verständlicherweise erstmal der „Flüchtling“ das Arschloch und nicht die „Raute“.
      Auf die Clausnitzer bezogen: Natürlich hätten die richtigerweise vorm Kanzleramt demonstrieren sollen. Und? Wären die Flüchtlinge in der Zwischenzeit halt völlig unbehelligt in ihre Unterkunft eingezogen. Aber eingezogen wären sie.
      Das Problem ist, daß für den kleinen Bürger auf demokratischem und zivilisiertem Wege kaum mehr was zu erreichen ist und deshalb der Tag nicht mehr fern, wo die Sch… hier so richtig in den Ventilator fliegt.

      • Augustus permalink
        24. Februar 2016 12:01

        Ich verstehe was Du meinst, Elsterkette,

        aber fassen wir doch noch mal zusammen was geschah:

        Diese „Flüchtlinge“ haben noch überhaupt nichts machen können. Sprich: Es bestand noch kein Grund sich über sie aufzuregen (als konkrete Personen).

        Du sagst: Sie wären unbehelligt eingezogen. Eingezogen sind sie jetzt auch, nur eben behelligt. Was ist also gewonnen?

        Nun haben Politiker und Medien die gewünschten Bilder, die Ossis werden mal wieder als Nazis verunglimpft und alles nimmt seinen Lauf. Jene, die noch unentschieden waren und denen die Zuwanderung nicht behagt, werden sich mit diesen Leuten sicherlich nicht verbrüdern. Und breite Teile der Massen sind nun mal dumm. Das ist es, was sich an diesem Tag dort widergespiegelt hat.

        Grüße

      • Elsterkette permalink
        24. Februar 2016 12:51

        Lieber Augustus, wir liegen gar nicht so weit auseinander.
        Ich will die Clausnitzer auch gar nicht in Schutz nehmen. Fakt ist: Nur sie wissen, was dort wirklich vorgefallen ist und wie sich die Situation zusammengebraut hat und was ihr vorausging. Gewonnen ist damit sicher nichts, außer daß ein paar der „Flüchtlinge“ per Taxi wieder abgereist sind und neue dort mit Sicherheit nicht hin wollen. 🙂
        Ich denke, die meisten Leute wissen die künstlich erzeugte Hysterie einzuschätzen. Der Ossi hat auch ohne Claußnitz und Heidenau den Nazistempel auf der Stirn. Notfalls wird Rostock-Lichtenhagen von vor 25 Jahren bemüht. Man nimmt es ihm krumm, daß er sich noch einen gesunden Selbstbehauptungswillen bewahrt hat. Das reicht heute schon, um als Nazi dazustehen. Hätten die Clausnitzer die „Flüchtlinge“ mit Teddybären beworfen, hätte man es ihnen als zynische Geste ausgelegt. Das mag jetzt etwas übertrieben sein, soll aber nur andeuten, in was für irren Zeiten wir gerade leben.

      • Augustus permalink
        24. Februar 2016 12:58

        Liebe (Lieber?) Elsterkette,

        ich weiß das wir da nicht so weit auseinander liegen.
        Aber die Flüchtlinge – welche tatsächlich abgereist sind – waren vielleicht tatsächlich anständige Menschen, die ihren Kindern diese Umgebung ersparen wollen. Es kommen neue, und das werden vermutlich Kerle sein, die nichts darum geben ob sie willkommen sind oder nicht.

        Und ja, wir befinden uns in einer Zeit, in der es vollkommen egal ist was man gegen diese Politik sagt. Wenn es keine Zustimmung ist, ist man „Nazi“.

        Warum ich eigentlich so wütend geschrieben habe: Die Leute haben dort einfach „den Troll gefüttert“. Ich gestehe dem Gegener einfach nicht zu, so einfach die Bilder zu erhalten, die er sich wünscht. Das ärgert mich einfach.

        Freundliche Grüße

      • Elsterkette permalink
        24. Februar 2016 13:08

        Einverstanden. 🙂
        Grüße von deR Elsterkette

    • Germania2013 permalink
      24. Februar 2016 16:39

      @Augustus:
      „Wieso ist der Vergleich unzulässig? Ich habe bewußt “drastischer” Vergleich beschrieben. Vielleicht ist Dir ein anderer Vergleich lieber:“

      => nein, gar nicht, ich vergleiche gar nicht wenn möglich. Meist geht das auch nicht – das Vergleichen – weil die Dinge nicht wirklich vergleichbar sind.
      Es reicht, zu benennen, wie es ist. Das aber bitte möglichst DEUTLICH.

      „Diese “Flüchtlinge” nutzen nur das Vakuum, daß geschaffen wurde. Wer hat es geschaffen? Die Regierung mit ihrer Blankoeinladung. Deshalb ist auch die Bezeichnung “Invasoren” falsch, diese Bezeichnung entlastet nur die Schuldige Regierung. Welle und Tsunami ist auch falsch, es handelt sich nicht um eine Naturgewalt, sondern um bewußt destruktives Verhalten der Regierung“

      => dahinter stecken noch ganz andere Kräfte als die derzeitige „ReGIERung“.
      Ich spreche in dem Zusammenhang von seit Jahren (?) Jahrzehnten (?) gezielt geplanter und schließlich durchgeführter Masseninvasion Fremder nach Europa, vorzugsweise „BRD“, um diese zu destablilisieren und den deutschen Bevölkerungsanteil aussterben zu lassen. Das begann schon mit den ersten Fremdarbeitern, den Türken, die angeblich nach 2 Jahren zurück sollten, aber nie zurück gegangen sind, das war in den 60er Jahren. So lange mindestens läuft diese Invasion schon.
      Hier ist ein nettes Filmchen darüber: https://dwdpress.wordpress.com/2016/02/24/%E2%98%AA-tuerken-haben-deutschland-aufgebaut-%E2%86%90-luege-hdbitte-bis-zum-schluss-anschauen/

      Das ist aber alles längst bekannt bzw. es sollte demjenigen bekannt sein, der sich dafür interessiert!

      Es dürfte auch klar sein, dass ein paar Demonstrationchen gegen solch einen Masterplan keine Chance auf Erfolg haben. Leider kapieren das 80 Prozent der dummen Michel nicht. Tja dann müssen sie halt aussterben.

      Die von Clauswitz (hieß das Kaff so?) sind Irregeleitete, die aber derzeit (kann sich noch ändern) mehr einfach nicht drauf haben, weil ihnen die nötige Erkenntnis fehlt.

      • Augustus permalink
        26. Februar 2016 07:34

        Hallo Germania, entschuldige bitte die späte Antwort.

        Hören wir mit der Haarspalterei auf, ich denke Dir ist sehr wohl klar was ich meinte. Der Vergleich war nur dazu da aufzuzeigen, wie Paradox die Lage, wie auch das Verhalten der oben genannten Personen anmutet.

        Und selbstverständlich stecken andere Kräfte hinter diesem Astausch des Volkes, als die Regierung selbst. Diese Kräfte wären ohne die Staatsgewalt jedoch weitestgehend machtlos. Oder willst Du behaupten ein George Soros – beispielsweise, da gibt es noch andere „Player“ – könnte diese Interessen ohne die Kontrolle der Exekutive durchführen? Wohl kaum.

        Die Regierung ist in Teilen korrumpiert, manche mögen auch von ideologischer Überzeugung getrieben sein und die Kräfte im Hintergrund sind willkommene Helfer.

        Dieses Hybride Muster ist das eigentliche Problem, die Regierung jedoch noch(!) der richtige Adressat.

        Deshalb wollen sie auch schnellstmöglich Fakten schaffen. Die Eingliederung der Staaten in supranationale Organisationen (UN, EU, NATO, und Ttip ist auch so eine Sache). Damit soll die „Kontrolle von unten“, nämlich durch Wahlen unmöglich gemacht werden. Wenn man keinen konkreten Adressaten hat, dann hat man kein Packend.

        Noch ist dieser Adressat aber die Regierung (im weitesten Sinne). Man sieht derzeit, daß es kleineren Staaten und Völkern sehr wohl möglich ist, souverän aufzutreten. Hier tritt die BRD eher als Erpresser auf.

        Das Problem ist doch eher im Volk (nicht nur im Deutschen) zu suchen. NGOs sind überall eingesickert und verbreiten dort unter politisch Interessierten ihr Gedankengut, was diese teilweise dazu treibt eine Politik zu unterstützen, die nicht annähernd in ihrem eigenen Interesse liegt.

        Die Masse der Uninteressierten wird mit „Brot und Spielen“ und mit Konsum betäubt. Das macht auch erpressbar. Über diese Schiene versucht nämlich die BRD zu erpressen, nach dem Motto: „Wer nicht will bekommt den Geldhahn abgedreht, sodaß der Pöbel durchdrehen wird.

        Beste Grüße

      • Germania2013 permalink
        26. Februar 2016 11:17

        Hallo Augustus, nein mir war und ist nicht so ganz klar, was du meinst. Das geht alles ziemlich durcheinander in der Argumentation.
        „Und selbstverständlich stecken andere Kräfte hinter diesem Astausch des Volkes, als die Regierung selbst. Diese Kräfte wären ohne die Staatsgewalt jedoch weitestgehend machtlos. Oder willst Du behaupten ein George Soros – beispielsweise, da gibt es noch andere “Player” – könnte diese Interessen ohne die Kontrolle der Exekutive durchführen? Wohl kaum.

        Die Regierung ist in Teilen korrumpiert, manche mögen auch von ideologischer Überzeugung getrieben sein und die Kräfte im Hintergrund sind willkommene Helfer. “

        => die Kräfte im HIntergund sind nicht die Helfer, sondern die eigentlichen Lenker. Nach oben kommt in ReGIERung, Wissenschaft, Beamten, Lehrer, Medien, usw. nur, wer deren Doktrin bedingungslos und bis zum Ende ausführt. Wer dagegen ist, wird abgesägt – irgendwie. Das gilt für alle Leute ,die diesen Scheinstaat fördern und aufrecht erhalten, egal wie.

        Natürlich muss man kollektiv (das größte Problem des deutschen Volkes) sein Nicht-Einverständnis an die ReGIERung richten, auch wenn diese nur Durchführende sind. Widerstand kann nur kollektiv an der Basis entstehen und muss dann konsequent und auch bis zum Ende (das schafft der deutsche Michel sowieso nicht) durchgeführt werden. Der so viel geschmähte Christoph Hörstel hat das mehrfach ausführlich aufgeführt. Nur der Michel geht lieber arbeiten, als dass er Widerstand ausübt, der auch was bringt. Diesbezüglich stimme ich natürlich mit dir überein.

        Deshalb sehe ich wie du, das Problem im Volk. Weil es halt verdummt ist. Wenn ich nicht viel weiß, gehe ich schneller irgendwelchen Rattenfängern auf den Leim. Wahlen ändern sowieso nichts, man sieht ja wie geschickt die Afd jetzt hochgepusht wird, alles nur ein Ablenkungsmanöver. Es wird sich nichts ändern. Weil das Volk nicht denkt und nicht erkennt, was läuft.

        Na ja und der Pöbel…. das sind Worte die benutze ich nicht gerne, weil sie spalten. Ich bin auch arm aber ich bin hochintelligent, was meinst du, was es mit Menschen wie mir macht, wenn man sieht, dass man nichts ändern kann? ich bin keine Ausnahme, es gibt noch mehr arme Menschen, die weiter denken und die Auswegslosigkeit unserer Lage klar erkennen, wenn wir auch in der Minderheit sind. Ich möchte deshalb Worte wie „Pöbel“ nicht benutzen. Reiche sind auch oft dumm, sogar noch öfter, weil sie aufgrund ihres – meist vererbten -Reichtums noch weniger denken, arbeiten und sich durchschlagen müssen.

  7. Elsterkette permalink
    24. Februar 2016 13:47

    @Augustus: Guck mal hier: Clausnitz bei https://eulenfurz.wordpress.com/ 🙂

    • Augustus permalink
      24. Februar 2016 14:30

      Danke, schaue mir das gleich mal an

      🙂

    • Augustus permalink
      24. Februar 2016 14:40

      Treffend wie immer, der Eulenfurz.

      Aber die mangelnde Greifbarkeit der Politiker ist für diesen Bärendienst dennoch keine Rechtfertigung. Man möchte meinen das manche das mit Absicht machen. Ich frage mich noch immer wie beispielsweise Petry sich überhaupt zu einer Aussage wie die mit den Schußwaffen hinreißen lassen konnte. Klar ist mittlerweile bekannt, daß das Gespräch bewußt penetrant darauf gelenkt wurde und das sie mit der ultima ratio nur das Gesetz erklärte. Aber dennoch mußte sie sich doch denken können, wie eine solche Aussage ausgelegt wird.

      Es ärgert einfach nur noch, dieses Dilletantentum.

      • Elsterkette permalink
        24. Februar 2016 15:23

        Bezüglich des Petry-Interviews las ich irgendwo einen äußerst treffenden Kommentar. Kann mich leider nur nicht mehr erinnern, wo. Der Kommentator bescheinigte ihr da auch schlechte Vorbereitung und mangelnde Schlagfertigkeit. Sie hätte nur kontern müssen, wie brachial und bewaffnet z. Bsp. in Firmen die Einhaltung des Mindestlohns kontrolliert wird. Da gibt es ja auch keinen Aufschrei.

      • Augustus permalink
        25. Februar 2016 08:29

        Auch diese Argumentation wäre zum Strick geformt worden. Man muß bei diesen Medien eben immer damit rechnen, daß Worte aus dem Zusammenhang gerissen werden.

        Eine Möglichkeit sich zu schützen wäre, selbst ein Tonband mitlaufen zu lassen, sodaß – sofern Dinge zusammengeschnitten werden – sofort in Sozialen Netzwerken das unverfälschte Gespräch auftaucht. Anders geht es nicht mehr!

        Liebe Grüße

  8. Augustus permalink
    26. Februar 2016 17:40

    Hallo Germania,

    kurz zu folgenden Passagen:

    ***Hallo Augustus, nein mir war und ist nicht so ganz klar, was du meinst. Das geht alles ziemlich durcheinander in der Argumentation.***

    Schade das Du das so siehst, wobei ich – zugegebenermaßen – mit heißer Nadel schrieben, was zu Lasten der Ausführlichkeit.

    ***die Kräfte im HIntergund sind nicht die Helfer, sondern die eigentlichen Lenker. Nach oben kommt in ReGIERung, Wissenschaft, Beamten, Lehrer, Medien, usw. nur, wer deren Doktrin bedingungslos und bis zum Ende ausführt. Wer dagegen ist, wird abgesägt – irgendwie. Das gilt für alle Leute ,die diesen Scheinstaat fördern und aufrecht erhalten, egal wie.***

    Das sehe ich etwas anders. Ich gehe hier eher von einer Symbiose aus. Die „Kräfte im Hintergrund“ haben ja auch irgendwann mal angefangen. Groß ins Spiel kamen sie – meines Erachtens – durch die „Reeducation“. So konnten sie nach und nach an gewisse Schaltstellen gelangen und ihre Kader einschleusen. Diese Kader – wie auch die im Hintergrund – wollen nun natürlich nicht zulassen, das ihre Strukturen gestört werden. Logisch!

    Man kann gewiss auch wie Du vom umgekehrten Umstand ausgehen. Ist wie immer: „Henne oder Ei, was war zuerst da?“.

    ***Natürlich muss man kollektiv (das größte Problem des deutschen Volkes) sein Nicht-Einverständnis an die ReGIERung richten, auch wenn diese nur Durchführende sind. Widerstand kann nur kollektiv an der Basis entstehen und muss dann konsequent und auch bis zum Ende (das schafft der deutsche Michel sowieso nicht) durchgeführt werden. ***

    Was Du mit dem letzten Satz auslöst ist demoralisierend. Das kann man jetzt noch nicht sagen, weil die Folgen der jetzigen politische Misere für die einfachen Leute einfach noch nicht spürbar ist (vor allem finanziell).

    ***Deshalb sehe ich wie du, das Problem im Volk. Weil es halt verdummt ist. Wenn ich nicht viel weiß, gehe ich schneller irgendwelchen Rattenfängern auf den Leim. Wahlen ändern sowieso nichts, man sieht ja wie geschickt die Afd jetzt hochgepusht wird, alles nur ein Ablenkungsmanöver. Es wird sich nichts ändern. Weil das Volk nicht denkt und nicht erkennt, was läuft.***

    Ob beispielsweise die AfD ein Ablenkungsmanöver ist, wird sich noch zeigen. Sie kann natürlich ein Testballon sein, doch selbst dieser kann Impulse geben.

    ***Na ja und der Pöbel…. das sind Worte die benutze ich nicht gerne, weil sie spalten. Ich bin auch arm aber ich bin hochintelligent, was meinst du, was es mit Menschen wie mir macht, wenn man sieht, dass man nichts ändern kann? ich bin keine Ausnahme, es gibt noch mehr arme Menschen, die weiter denken und die Auswegslosigkeit unserer Lage klar erkennen, wenn wir auch in der Minderheit sind. Ich möchte deshalb Worte wie “Pöbel” nicht benutzen. Reiche sind auch oft dumm, sogar noch öfter, weil sie aufgrund ihres – meist vererbten -Reichtums noch weniger denken, arbeiten und sich durchschlagen müssen.***

    Ich ging beim Wort Pöbel nicht von materiellen Gütern aus, sondern von der Bildung oder von dem was ein Mensch damit anfängt aus. Ich würde einen MEnschen – nur weil er wenig verdient – nicht als Pöbel bezeichnen. Alles Verkommene, daß sich lediglich um seine eigene Unterhaltung (Brot und Spiele) oder nur um seinen eigenen MAteriellen Besitz (dazu zählt auch Pöbel-Adel wie die Geissens oder sogenannte Promis, die Teil der Brot und Spiele Industrie sind) schert. Das ist Pöbel! Clooney ist auch Pöbel. Ich hoffe wir konnten das Mißverständnis in der Begrifflichkeit hier klären.

Trackbacks

  1. Hurra – zurück im 1000-jährigen Reich !!! | Verbrecherjustiz
  2. Kreuzzug gegen Deutschland | Viel Spass im System
  3. Kreuzzug gegen Deutschland | Terraherz
  4. pro Flüchtling Kosten von 450.000 Euro errechnet | inge09

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: