Skip to content

„Ich habe keinen Plan B“

29. Februar 2016

erklärt Merkel zum wiederholten Male bei „Anne Will“.

Dann können sich die Verhandlungspartner der nächsten Zeit, die EU und die Türkei, ja freuen.

Die Dame verkündet in Vollendung ihrer Staatskunst, daß sie auf einen Erfolg dringend angewiesen ist – und erhöht damit den Preis für Zugeständnisse der Anderen deutlich.

.

Was ist bloß in die gefahren? Hat die keine Berater? Oder nur Ja-Sager und Schleimer um sich ‚rum?

Und was ist mit den Deutschen los? Begreifen die nicht, daß diese Dame alles zertrümmert? Daß sie keine der Regeln, nach denen man erfolgreich Außenpolitik macht,  beherrscht.

Leben wir im Irrenhaus?

 

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. 29. Februar 2016 16:36

    “ … sollen die Oberen, …, ihre Stellung dauerhaft behaupten -, dann muss der vorherrschende Geisteszustand kontrollierter Wahnsinn sein.“ (George Orwell, 1984, Heyne 2002, S. 270)

  2. gunstickuncle permalink
    29. Februar 2016 18:18

    Zu ihrer letzten Frage: Ja, war da auch schon mal zu Besuch, aber da gings gesitteter zu.

  3. gunstickuncle permalink
    29. Februar 2016 18:40

    Hab bei meinem letzten „da“ mals vergessen.

  4. 1. März 2016 06:40

    Dieses Weib hegt einen abgrundtiefen Hass gegen alles Deutsche. Das kinderlose Weib will so viel Schaden anrichten, wie nur immer möglich und, das ist das Wichtigste, sie hat mächtige Unterstützer die im Hintergrund agieren und ihren Schild schützend über sie halten.
    Man mag sich auch die Familiengeschichte dieses Weibes anschauen, in der auch manch deutschfeindliches vorkommen soll, dann wird die Angelegenheit vielleicht ein bisschen verständlicher.

    „…Horst Kasners Vater, Ludwig Kazmierczak, später geändert in Ludwig Kasner, war 1896 als uneheliches Kind von Anna Rychlicka Kazmierczak und Ludwig Wojciechowski in Posen geboren worden.[4] Anfang 1915, im Alter von neunzehn Jahren, wurde Ludwig Kazmierczak in die deutsche Armee eingezogen, kämpfte für das Deutsche Reich an der Westfront und geriet in französische Gefangenschaft oder desertierte.[5] Die polnische Presse veröffentlichte 2013 ein Foto, das angeblich Kazmierczak in der Uniform der Blauen Armee zeigt (zusammen mit seiner Frau Margarete im Jahre 1919/1920),[6] die unter französischem Kommando aus deutschen Kriegsgefangenen polnischer Herkunft gebildet wurde und von der zumindest einige Einheiten 1918 in Frankreich auf Seiten der Westalliierten gegen das Deutsche Reich und von 1919 bis 1921 im Polnisch-Ukrainischen Krieg und Polnisch-Sowjetischen Krieg kämpften. Es ist daher möglich, dass auch Kazmierczak gegen Deutschland gekämpft haben könnte.[7],,,“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Kasner

    Was mit den Deutschen los ist? Was sollten die Deutschen denn machen? Merkel aus dem Amt jagen? Gerne, aber wie und wer glaubt denn ernsthaft, dass nach Merkel jemand besseres nachkommen würde?
    Da muss sich schon grundlegend was ändern, anders wird das nichts.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: