Skip to content

Wie wird man heute Nazi?

8. März 2016

Gregor Gysi (SED) warnt vor der AfD und twittert, daß das„schlimmste Kapitel unserer Geschichte …sich nicht wiederholen“ dürfe. Denn, so der ehemalige Mauerfan: Die AfD ist demokratiefeindlich und asozial.

Immerhin, eines muß man Gysi lassen: Während es den Anderen reicht, einfach nur die AfD und deren Wähler zu beleidigen, versucht er zu argumentieren.

SED über AfD

Nazi ist man also schon, wenn man

  • gegen den Mindestlohn ist
  • gegen eine Mietpreisbremse
  • oder für Privatisierung von Krankenhäusern

Geht’s noch blöder? Hat die SED so dumme Wähler, daß man damit durchkommt?

7 Kommentare leave one →
  1. 8. März 2016 14:11

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Mitterweile wissen wir, das die PDS wieder eine Regierungshörige Partei geworden ist und sich kaum
    noch um die Belange des Volkes kümmert. Deshalb
    pfeifen wir auf die Meinuhg der PDS.

  2. 8. März 2016 21:29

    Es IST so wunderschoen das die night sehen koennen,das,das schimmste kapittel dder
    DEUTSCHEN GESCHICHTE grade angefangen hat.
    Wen blinde fuehren, IST alles klar wie matsch.
    Prost

    • Hildesvin permalink
      9. März 2016 00:50

      Auch ich bin ein Freund erheiternder Getränke, Genesis 9.20-21, oder Tacitus‘ diem noctemque continuare nulli probrum.
      Aber eine solche Notzüchtigung der Grammatika würde ich im ärgsten Kleister nicht hinbekommen. Wie ist Dir?

      • Hildesvin permalink
        9. März 2016 22:18

        Möchte nach „continuare“ noch ein „potando“ einfügen. Kann ja mal passieren.

  3. Karl Eduard permalink
    9. März 2016 01:03

    Auf jeden Fall hat DIE LINKE mit die dümmsten Wähler. Die achten nicht darauf, was der Gregor sagt, sondern wie nett er plaudert und guckt. Da kann man schon mal vergessen, daß der kleine Mann sich freut, wenn die Deutschen verschwinden, weil dann verschwinden ja auch die Nazis. Wer mitbekommen hat, was für ideologische Purzelbäume die SED/PDS/PDS/WASG/PDS – DIE LINKE/DIE LINKE geschlagen hat, nämlich genauso viele wie Namensänderungen, der sollte bei einem Mindestmaß Intelligenz diesen Deutschlandhassern keine Stimme mehr geben.

  4. saejerlaenner permalink
    9. März 2016 09:13

    Man kann ja ne Menge über den Blödsinn sagen, den die Linke so verzapft, aber: Was ist daran falsch, wenn man gegen die Privatisierung von Krankenhäusern ist? Wohl dem, der heutzutage kein Krankenhaus von innen sehen muß – am meisten wird nämlich an kompetentem Personal gespart. Vielfach können die „Ärzte“ noch nicht mal genug deutsch, um überhaupt zu verstehen, was der Patient für ein Problem hat. Kommt meiner Meinung nach durch Privatisierung.

    • 9. März 2016 10:16

      Werter Saejerlaenner,
      streiten kann man in der Sache gerne.
      Aber sich die Bezeichnung „Nazi“, „antidemokratisch“ oder „asozial“ anhören zu müßen, wenn man für Privatisierung eintritt, das geht meines Erachtens deutlich zu weit.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: