Skip to content

„Pack die Badehose ein“

10. April 2016

„Schutzsuchende“ in Frankreich 1964.

Der „Spiegel“, Heft 29/1964 berichtet:

spiegel 1964

Tip vom „Zahlensammler“

 

12 Kommentare leave one →
  1. 10. April 2016 06:07

    Zensur J.R.
    ….
    …..
    Weiß, klingt brutal, aber selbst wenn die Mädels nackt im Wasser schwimmen würden, keiner hat das Recht, sie gegen ihren Willen anzugrapschen oder sexuell zu bedrängen.
    Und wenn den hyperpotenten, testosterongeladenen Fachkräften und Kulturbereicherern nicht mit Worten und normalen zivilisierten Regeln beizukommen ist…

  2. 11. April 2016 09:39

    Was willst Du uns mit diesem Ausriss sagen, der so alt ist wie Du, lieber Julius? Dass sich die (mediale) Gesellschaft in den letzten 52 Jahren weiterentwickelt hat? Immerhin musste Mann damals in (West-) Deutschland noch unterschreiben, wenn Frau etwas größeres Erwerben wollte oder, hört hört, gar einen Arbeitsvertrag schließen. Oder sind wir vielleicht gerade dabei, uns mit Hilfe des Netzes der Netze zurück zu entwickeln? Vielleicht in die Gartenzwergidylle der nachdeutschherbstlichen Achziger? Oder gar in die Dreißiger? Eine ganz neue Form von „Hundertjährigem Kalender“, der wir das ins Auge sehen vielleicht? Einen sonnigen Tag wünsche ich Dir ❤

    • 11. April 2016 10:55

      Spotte Du nur.
      Aber am besten zu Hause, denn Frauen sollten sich zukünftig seltener auf die Straße wagen. Das ist der „Fortschritt“, den uns linke Spinner gebracht haben.

      • 11. April 2016 13:40

        Warum du solche System….. (Zensur J.R.) hier duldest, ist mir völlig rätselhaft. Wahrscheinlich handelt es sich bei diesem blog um einen weiteren Desinformanten oder um einen, der Widerstand auf möglichst niedrigem Level binden soll.
        Wir kriegen das noch raus. As der Schwerter, der eine Hapt-Desinformationsblog, ist ja schon weg. Arbeit getan, jetzt kann man beruhigt beim Crash zuschauen.

        Und wer sagt mir, daß Du nicht auch Desinformation betreibst? Jedenfalls sind solche Ausdrücke, wie der, den ich oben zensieren mußte, nicht gut für den Blog. Hier wird nämlich auf halbwegs gesittete Umgangsformen geachtet, was die verfassungshütende Dame immerhin beachtet.
        Gruß Julius

    • 11. April 2016 13:39

      Du bist der beste Beweis für die Rückentwicklung der Gesellschaft. Orwell vom Feinsten, Desinfo, Verdrehung und Hetze auf allen Ebenen, Gratulation!
      Wer die Wahrheit sagt, wird verfolgt. Wahrheit, was ist das braucht kein Mensch. Das ist deine „Fortentwicklung der Gesellschaft“.

      Ihr werdet irgendwann mal verschwinden, aus MEINEM Land, da bin ich sicher. Und dann werden die letzten Germanen FREUDENFEUER anzünden, und wenn es nur noch 2 sind, WIR WERDEN SIEGEN.

  3. 12. April 2016 08:35

    Kein Wort das Spottes, lieber Julius, wirklich nicht. Denn mir illustriert der Spiegel-Text auf so vielen Ebenen, wie die Gesellschaft sich zugleich vor und zurück entwickelt.
    Alleine dass verantwortungsvolle Medien heute über derlei Vorfälle – die es sicher gibt, so wie es Brüderle gibt – kaum noch objektiv berichten können, ohne dass diese Berichte sofort von interessierten Kreisen monokausal überhöht und auf facebook durchdekliniert werden, ist ein Zeichen der Rückenwicklung, mehr der sog. „Öffentlichen Meinung“ in den sog. „Sozialen Medien“, als der sog. „Lügenpresse“, aber natürlich auch dort, denn diese Medien haben noch keinen Weg gefunden, sich dieser selektiven Skandalisiererei zu entziehen.
    Dass dergleichen heute hingegen nicht mehr in einem der Schlagzeilen würdigen Umfang vorkommt, jedenfalls im immer noch traurig hohen Grundrauschen sexueller Übergriffe gegen Frauen untergeht, zeigt hingegen eine gewisse Fortentwicklung. Nun gälte es, die erfreulichen Entwicklungen zu befördern, statt die negativen zu verstärken.
    Jede Belästigung einer Frau ist eine zu viel – wie seit Anfang Januar erfreulicherweise auch die ehemaligen Verteidiger eines Herrn Brüderle einräumen. Und sollten muslimische Männer da aus ihrem kulturellen Hintergrund heraus stärker Gefahr laufen, den Bogen zu überspannen – was ich in meinem Bekanntenkreis nicht so erlebe – wo ist dann die gesellschaftliche Diskussion, wie und wer die Zugewanderten sozialisiert? Vielleicht gar erst einmal die kritische Würdigung der gesamten sexusellen Gewalt gegen Frauen und dann ein Anpacken an der Wurzel?
    Ich würde gern behaupten, dass wir das schon mal hatten. Aber leider haben wir schon immer lieber über Zäune vielosophiert, statt sich mit realen Problemen auseinander zu setzen. Lieber Gartenzwerg.
    Nein Julius, es ist trauig: Statt wirklich zu überlegen, wie und wo Einwanderung und kulturelle Vielfalt, Bündelung von souveränen Rechten zu weltweit konkurrenzfähigen Einheiten und eigenes Zurückstecken zum Wohle Aller Sinn macht und wo die z.B. von Gerhard immer wieder herausragend argumentierte Subsidiarität zur Entfaltung kommen sollte, wo Vielfalt uns nicht weiter bringt – stattdessen flüchten so viele in die einfachen Lösungen und das Messen mit zweierlei Maß, so wie der liebe Teutoburger hier, der für sich selbst das Recht zu wüster Beschimpfung heraus nimmt, für sich beansprucht, die Wahrheit vollständig und sachrichtig zu erfassen und andere Meinungen nicht einmal mehr gesagt haben möchte, sich über jede freut, die verstummt.
    Alleine das zeigt, wie falsch er liegt, den wer könnte für sich in Anspruch nehmen, beweisfrei die sog. Wahrheit vortragen zu dürfen, wenn er dies dem Anderen nicht ebenso einräumen müsste. Schämen müssen sie die, die im gleichen Atemzug frühe französische Revolutionäre oder deutsche Aufklärer zitieren.
    Ja, lieber Julius – DA entwickeln wir uns gerade gewaltig zurück.

    Dennoch, oder vielleicht gerade deswegen, wünsche ich Euch viel Sonne in Euer Herz ❤

  4. 12. April 2016 09:23

    „Und wer sagt mir, daß Du nicht auch Desinformation betreibst? Jedenfalls sind solche Ausdrücke, wie der, den ich oben zensieren mußte, nicht gut für den Blog. Hier wird nämlich auf halbwegs gesittete Umgangsformen geachtet, was die verfassungshütende Dame immerhin beachtet.
    Gruß Julius“

    Dein Instinkt würde es dir sagen, wenn du noch welchen hättest.
    Zensur ist immer Zeichen von Armut denn ich beleidige keinen, habe ich noch nie, ich sage höchstens die Wahrheit (womit leider nicht viele umgehen können).
    Dass du hier Desinformation betreibst, hast du ja nun zugegeben, denn eine Verfassung…. haben wir nicht. Wer unter solchen Prämissen „Aufkärung“ betreibt, verbreitet in Wirklichheit Desinformation.

    • 12. April 2016 10:08

      …denn ich beleidige keinen…

      Hast Du sehr wohl.
      Und ich muß Dir sagen, daß ich es überhaupt nicht schätze, wenn Leute sich im Kommentarbereich eines Blogs „auskotzen“.
      Was Du privat von anderen Kommentatoren hälst, ist Deine Sache. Hier befinden wir uns aber im öffentlchen Raum. Und da gelten andere Regeln. Da Du selbst einen Blog betreibst, sollte Dir das klar sein.
      Und wenn Du meinst, das ich Desinformation betreibe, frage ich Dich: Was willst Du dann hier?

      • 12. April 2016 17:53

        http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/vom-getto-zur-no-go-area-fluechtlinge-werden-in-deutschlands-brennpunkten-einquartiert-a1321343.html

        Stimmt ja alles nicht, es gibt ja in Deutschlands Städten überhaupt keine No-go-Areas, ich lüge mit Sicherheit. Auch wenn ich schreibe, dass man hier abends schon lange nicht mehr rausgehen kann, ohne sich in Gefahr zu bringen, ist das mit Sicherheit „rechte Hetze“. So stellst du das alles dar bzw. lässt deine VS-Tante fleißig weiter diesen Eindruck entstehen.

        Hier auf deinem blog kommt die Wahrheit nicht vor, darum geht es mir, es geht mir überhaupt nicht ums „auskotzen“. Es geht mir um die Verbreitung der Desinformation unter dem Deckmantel der Wahrheit – so kann man sehr gut die Leute verwirren, und genau das geschieht hier auf diesem blog.

        Indem du Leute vom VS hier plappern lässt, in Deutschland wäre ja alles sicher. Das ist eine fette Lüge. Es reicht dir ja nicht wenn man davon schreibt, vielleicht reicht dir der link oben auch nicht, aber dann ist endgültig klar, was du bist: Ein Desinformant.

  5. 12. April 2016 17:47

    Hier geht es nicht ums „Auskotzen“, sondern die Wahrheit, auch REALITÄT genannt. Die kommt hier auf deinem Blog nicht vor. Und gegen Lügen hab ich was!

    Da hast du noch einen link wobei ich befürchte, das wird deine Meinung nicht ändern:

    „Noch schlimmer aber könnte das Problem mit Migranten zu sein, die nicht registriert in Deutschland untertauchen. Vor allem jene die sich gezielt kriminellen Banden in Städten anschließen, nachdem sie in Deutschland angekommen sind. Zwar scheinen diese nur einen geringen Anteil der Flüchtlinge auszumachen, sollen dafür aber umso aktivere Kriminelle sein.

    So wagen sich neuerdings viele Senioren im Kölner Stadtteil Kalk selbst am Tag nicht mehr auf die Straße. Migranten, die am 1. November 2015 in der Nähe aus einem Zug verschwunden und in Kalk untergetaucht sind, beherrschen dort nun die Strassen. “

    Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/vom-getto-zur-no-go-area-fluechtlinge-werden-in-deutschlands-brennpunkten-einquartiert-a1321343.html

    No go Areas gibt es hier mittlerweile sehr viele. Aber das stimmt ja alles nicht, mit Sicherheit lüge ich, ich, der Desinformant.

  6. Gucker permalink
    12. April 2016 19:53

    @ turkishmaid permalink 11. April 2016 09:39
    „Was willst Du uns mit diesem Ausriss sagen, der so alt ist wie Du, lieber Julius? Dass sich die (mediale) Gesellschaft in den letzten 52 Jahren weiterentwickelt hat?“

    Der süße türkische Sonnenschein,
    liebenswert wortreich und blumig wie immer am Thema vorbei.

    Anstatt die gesellschaftliche Entwicklung bzw. Degenerierung in Buntland zu beklagen,
    könntest du doch mal die gesellschaflichen Weiterentwicklung in muslimischen Ländern, gerne auch in Saudi Arabien aufarbeiten.

    Wenn ich an Türkinnen in Buntland denke, würde ich manche davon gerne des Reichtums und der Liberalität wegen nach Saudi-Arabien schicken. Gerne mit Freiflugschein …

Trackbacks

  1. Desinfo auf blog “Heerlager der Heiligen” – teutoburgswaelder

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: