Skip to content

In Tippelschritten zur wahren Religion

18. April 2016

halal

Fundort

18 Kommentare leave one →
  1. 18. April 2016 23:26

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. 19. April 2016 00:22

    Richtige Musleme sind stärker als falsche Christen.
    Lest mal öfter die Bibel und seht, wie falsch die sogenannte christliche Welt ist.
    cheers

    • Flibbo permalink
      20. April 2016 10:21

      Richtige Christen sind stärker als falsche Muslime.
      Deshalb ist auch meist die Rede von der westlichen Welt und nicht von der christlichen Welt. Es gibt weder eine christliche Welt noch eine muslimische. Das Wissen der Menschheit ist auf dem heutigen Stand weil Menschen seit Jahrhunderten reisen und Kulturen sich vermischen. Wahrhaft zu glauben und die Botschaft der Bücher zu verstehen verlangt Selbstreflexion und einen Charakter, der stark genug ist, die eigenen Schwächen zu akzeptieren. Denn nur dann kann man die Fehler der anderen akzeptieren und ihnen eine Botschaft übermitteln.

      • 21. April 2016 01:38

        Es ist ein Zeichen der Zeit, daß schöne Worte gewählt werden.
        Aber Weisheit kann nur an Ergebnissen oder Erfolg gemessen werden.
        Und die Ereignisse in der Neuzeit sprechen für sich selber.
        Cheers
        e

    • Flibbo permalink
      21. April 2016 08:33

      Das Wissen der Menschheit auf die Weisheit oder Dummheit einzelner herunterbrechen zu wollen, nur weil sie die Macht haben große Ereignisse hervor zu rufen, ist ein Irrweg. Ebenso verhält es sich mit dem Versuch, den Wert heterogener Gruppen bzw. Aller an einzelnen Ergebnissen oder Erfolgen bemessen zu wollen. Ein solches Vorgehen ignoriert das Individuum und sein Leben, abseits der Zielerreichung, und damit den eigentlichen Wert der Schöpfung.

      • 22. April 2016 23:21

        Keiner will etwas herunterbrechen.
        Um es einfach zu machen, keine Volksgruppe oder Individien, die fortgesetzt unweise handeln, haben Erfolg oder exestieren überhaupt noch.
        Und Er versteht die Schöpfung? Bitte um Details.
        Cheers
        N

    • Flibbo permalink
      25. April 2016 07:47

      Wieso erst behaupten nichts herunter brechen zu wollen und es dann im zweiten Satz doch wieder tun?

      Der Wert der Schöpfung ist das Leben, die Möglichkeiten, die es jedem bietet und die Schönheit der Vielfalt.

      • 27. April 2016 03:35

        Na prima, dann kann ja jeder alles
        falsch machen, nicht aus Schaden lernen und glücklich weiterleben.

        Außerdem liebt der Schöpfer die Vielfalt. Darum sollten wir die Vielfalt nicht monotonisieren.
        Apostelgeschichte 17/26
        Glaubt er an die Bibel?

    • Flibbo permalink
      29. April 2016 13:26

      Grundsätzlich schon, allerdings bezweifle ich, dass irgendjemand glücklich wäre, dem alles misslingt.

      Wie gesagt, die Schönheit der Vielfalt ist ein Teil des Wertes der Schöpfung und diese Vielfalt lässt sich nicht monotonisieren. Jedoch hat der angeführte Vers nichts mit der Schöpfung an sich zu tun, da sich Apg 17,26 auf die Vielfalt der Völker bezieht, welche laut Bibelgeschichte als Strafe für die Vermessenheit beim Turmbau zu Babel gilt.

      Doch das Gleichnis vom barmherzigen Samariter (Lk 10,29ff) erklärt, dass Abstammung, Volksgruppe oder Religion keine Rolle spielen. Wenn es also heißt, vor Gott sind alle Menschen gleich, hat das nichts mit Monotonisierung zu tun.

      • 1. Mai 2016 00:00

        Natuerlich sind alle menschen von gleichem wert,doch aber sehr verschieden in glauben kultur lebensweise verhaltensweisen werten und genetisch komposition. Das ist die fielfalt die wir auf der erde haben. Wenn man grosse mengen vermischt fuehrt das zu einer monotisierg.
        Ausserdem hat unser schoepfer die art der menschen nur in ihren gentischen varianten geschaffen. Nicht als strafe,wie er behauptet, denn sonst haetten ja alle tierarten die gleiche strafe erhalten.
        Nur als ein beispiel. Die schrecklichen dinge die sich ereignen und haben wenn
        ein muslemischer mann sich eine westliche frau nimmt.
        Der schoepfer aller dinge, hat ja nie gewollt das es verschiedene religionen gibt. Wei wie uns sein sohn sagt es nur eine taufe undnur einen glauben gibt. Er der alles schoen gemacht hat, wollte seine anbetung nicht mit goetzen teilen.
        Der gott der bibel,der gott abrahams,isaks und jakobs,hat niemandem gesagt mit anderen zusammenzuleben die goetzen anbeten und deren goetter und rieten zu akzeptieren.

      • Flibbo permalink
        3. Mai 2016 18:54

        Findet nicht in Wirklichkeit religiöse, kulturelle und genetische Monotonisierung da statt, wo sich Volksgruppen vor der Vielfalt der Welt abschotten? Gerade für die Arterhaltung ist ein möglichst großer Genpool unabdingbar, da es sonst viel zu häufig zu Gendefekten bei der Fortpflanzung kommt.
        Ob man nun die Bibelgeschichte über die Entstehung der Völker kennt und ihr glaubt oder nicht, sei jedem selbst überlassen. Aber einen Vergleich mit den verschiedenen Tierarten zu konstruieren ist eine Sackgasse. Tiere kennen keine Völker, Landesgrenzen oder Sprachen. Hirsche, Rehe oder Spatzen aus Deutschland harmonieren mit ihren Artgenossen aus Frankreich ebenso wie mit denen aus dem Nachbarwald.
        Welche „schrecklichen Dinge“ sich ereignen sollen, wenn sich eine westliche Frau einen Moslem (der durchaus ebenfalls westlicher Abstammung sein kann) zum Mann nimmt, bleibt bisweilen ungewiss.

        Die Taufe der Christen ist übrigens eine völlig andere, als eben jene, die Jesus durch Johannes empfing. Die Christen taufen in „Jesus Christus“, was bei Jesus selbst wenig Sinn gehabt hätte. Darüber hinaus waren weder Abraham, Isaak noch Jakob getauft. Aber Jesus gab einen Auftrag, in die Welt zu ziehen, in friedlicher Mission und von der Liebe des Vaters zu berichten. Aus diesem Grunde feiern die Christen Pfingsten, als der Heilige Geist über die Jünger ausgeschüttet wurde und sie befähigte in allen Sprachen der Welt zu sprechen, damit kein Volk der Welt ausgeschlossen würde. (Apg 2,1-13)

        Das Buch der Bücher sollte schon einige Jahre jeden Tag als Bettlektüre gedient haben, um zumindest in Ansätzen die Zusammenhänge offen zu legen. Aber es ist nie zu spät etwas Neues anzufangen.

  3. 3. Mai 2016 23:48

    Da habe ich nur eine Frage: Wo lassen Sie denken?

    • Flibbo permalink
      4. Mai 2016 14:46

      Im Kopf natürlich… Wo finden denn Ihre Denkprozesse statt?

      • 6. Mai 2016 10:28

        Ich hatte diesen kommentar nicht beleidiged gemeint,auch nicht riede auf koerperteile bezogen.
        Sondern ihm eine gelegenheit zu geben. Nicht verdreht und mit frasen auf meine darstellungen zu reagieren.
        Wir wollen einmal auf seine frage nach beweisen zurieckkommen.
        Ihm ist es wahrscheinlich entgangen,dass in deutschen medien gewisse dinge entweder nicht oder ohne erwaehnen der herkunft oder religion berichtet werden.
        Beispiel.
        Ende der 70er jahre verliebte sich ein junger deutsch in ein junge tuerkin.
        Die familie von ihr verbot den umgang mit einem deutschen nicht muslem.
        Die zwei liefen fort nach langem hin ind her.
        Der tuerkische vater schrieb einen articķel in die zeitung, versprach den beiden frieden und sìcherheit.
        Die beiden kehrten zurueck und alles schien gut,bis ungefaehr eine woche spaeter der junge deutsch erhaengt gefunden wurde.
        Angeblich selbstmord.
        Ich kannte den mungen mann,keiner war weiter von selbstmord entfernt denn er.
        1980 ich glaube es war junie versuchte meine geschiedene frau mich 4 oder 5 mal anzurufen doch wurde die verbindung immer sofort unterbrochen. Unsere 8jahre alte tochter lebte bei meiner ex..ich machte mir sorge so fuhr ich zu ihrer wohnung. Dort offnete mir ein tuerke. Ich fand meine ex gruehn und blau geschlagen im wohnzimmer. Ihr neuer lebensgefaehrte hatte versucht unsere tochter zu misbrauchen. Als die mutter dazwischen ging gab es pruegel. Sie versuchte dann mich zu erreichen.
        Ich machte einen bericht bei der lokalen polizei, aber einen bericht in der zeitung gab es nicht.
        Ein jahr spaeter lebte dieser tuerke mit einer anderen deutschen die er mit einem hammer erschlug. Die darstellung in der zeitung war so gehalten das man nicht sagen konnte wer oder was der taeter war. Ich kenne die einzelheiten weil der hausbesitzer ein enger bekannter von mor war.
        In jahre 2002 wird ein bekannter von mir abends in aller oeffentlichkeit von 8 turkischen zuhaeltern ohne ersichtlichen grund von hiñten mit einer taschenlampe niedergeschlagen und dann fast zu tode getreten.
        Nicht ein wort in irgend einer form von nachrichten.
        Da frage ich mich wie fiele vorfaelle und verbrechen nicht order falsch oder nur teilweise berichtet werden.
        Nun zu meiner frueneren aussage, das weisheit durch erfolg geprueft wid.
        Ich habe den eindruck er will oder kann das nicht verstehen, darum spreche ich jetzt mal vom dem gegenteil.
        Dùmmheit wird durch misserfolg geprueft.
        Beispiel: Die katolische kirche fuehrte gegen die anweisung in der bibel das zoelibat ein. Da er ja nach eigenen worten bibelbelesen ist wird er ja wissen, das die gegeinde nur von einem verheierateten mann geleitet wenden soll.
        Bei der pruefung des zoelibats und seinem folgen muss ich feststellen,das kindesmissbrauch homosexualitaet und unehelicher verkehr die folge waren.
        Versteht er das wenigsten.
        Genug fuer heute prost

      • Rachel permalink
        8. Mai 2016 15:29

        Tiere kennen sehr wohl Sprachen und Grenzen. Sie rotten sich auch gegenseitig aus.

        Europäische, rote Eichhörnchen sind schwächer, scheuer als amerikanische graue. In Großbritannien werden die einheimischen Eichhörnchen grad von den amerikanischen ausgerottet. Wer stark und aggressiv ist, überlebt.

        Eingeschleppte europäische Stare machen unzähligen einheimischen Vogelarten das Leben in Amerika schwer.

        Kardinäle vertragen sich nicht mit Blue Jays, und Goldfinken sind eher Opfer von Rotfalken, als daß sie eine Familie mit ihnen gründen werden.

        Es gibt etliche Arten von Spatzen, die sich untereinander nicht mögen; Hausspatzen paaren sich nicht mit White Throat Sparrows.

        Mein Kater hat etliche kleinere Säugetiere auf dem Gewissen und will ums Verrecken keine anderen männlichen Katzen in der Nähe wissen.

        Persönlich würde ich bestimmte Teile von New York nach Einbruch der Dunkelheit nicht für $5.000 betreten, weil Weiße dort als Freiwild gelten.

        Es wäre hilfreich, eher Wissenschaft, Erfahrungen und Evolution zu Rate zu ziehen als Wunschvorstellungen.

  4. 9. Mai 2016 03:54

    Guten Tag, Rachel
    verstehe ich richtig, daß in ihrer Darstellung Völkermord, Holokaust und das Beseitigen von Schwächeren ein natuerlicher Prozess ist?
    Da sie auch die Evolution einbezieht, möchte ich auch gerne wissen , ob es ein eveluzinärer Prozess ist, ihrer Meinung nach.
    Cheers

    • 9. Mai 2016 10:31

      Ich verstehe die Frage nicht ganz.
      Leider gibt es solche Vorgänge in der Natur, davor kann man die Augen nicht verschließen. Innerhalb der Menschheit hat es solche Vorgänge übrigens auch schon gegeben.
      Wer hat die Indianer Nordamerikeas verdrängt und ihnen die Basis entzogen? Hitler war es jedenfalls – Ausnahmsweise – mal nicht.
      Gruß
      Julius

      • 12. Mai 2016 12:35

        G.tag Julius.
        Freut mich von ihm zu hoeren.
        Unabhaengig von unseren missverstaendnissen, die sich ueber meine ganze comunication auf dieser internetseie erstreckt, habe ich eine frage.
        Warum verwendet heute jemand den mamen A.H. wo doch kein politisches kapital damit gewonnen werden kann.
        Der einzige gewinn aus so einem verhalten ist, die foerderung der holokost industrie. Die ja den mytos neonazie ezetera wie eine erbsuende an deutsche heftet und daraus kapital schlaegt.
        Fuer eine antwort danke ich schon jetzt.
        Michael

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: