Skip to content

Wieso reden alle nur von den Problemen der SPD?

10. Mai 2016

Wahlrecht.de, INSA-Umfrage vom 09.05.2016:

CDU: 30,5% statt 41,5% bei der Bundestagswahl 2013, ein relativer Verlust von 26,5%.

SPD: 19,5% statt 25,7% bei der Bundestagswahl 2013, ein relativer Verlust von 24,1%.

Die „Große“ Koalition kommt demnach noch auf 50,0% (statt auf 67,2% 2013).

Merkel zertrümmmert bei ihrem Zerstörungswerk nebenbei auch ihre eigene Partei, aber alle reden von Gabriel.

Sie sei ja nach wie vor recht beliebt. Aber wieso verliert die Union dann so kräftig?

Deutschlandtrand Mai 2016

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Gucker permalink
    10. Mai 2016 12:16

    Die AfD als billiger Sündenbock

    „Angesichts dieser üblen Aussicht könnte sich die SPD nun fragen, was sie falsch macht. Viel einfacher ist es freilich, sich einen Sündenbock außerhalb des eigenen Apparats zu suchen. Auftritt AfD. Wenn man führende Sozialdemokraten reden hört, könnte man meinen, die AfD habe ihre Partei von einem 50-Prozent-Sockel gestoßen. Demnach sind es vor allem die rechtspopulistischen Rattenfänger, die der Sozialdemokratie ihre Wähler entreißt.

    Tatsächlich fiel die SPD seit 1998 von 40,9 Prozent auf 25,7 Prozent im Jahr 2013. Das bislang schlechteste Ergebnis fuhr sie 2009 mit 23 Prozent ein. Damals gab es die AfD noch gar nicht“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/geht-nicht-um-kanzlerkandidatur-die-spd-hat-etwas-sehr-wichtiges-nicht-verstanden_id_5515740.html

    Also, nicht die AfD nimmt den Blockparteien die Wähler weg,
    sondern ist die Antwort auf die Abwendung der Parteien vom Wähler.

    Vom Wähler? – Ähh, Pack …

  2. Gucker permalink
    10. Mai 2016 12:21

    Ach, die Umfragen.
    Sind viele nicht glaubhaft. Bea von Storch meint dazu:

    „Herzlichen Glückwunsch an CDU/CSU für das Durchbrechen der 30%-Schallmauer nach unten. 29 %. Well done! Und die SPD knackt die 20 %. Kommt auf 19 %. AfD: 18. Und ab nun wollen die „Demokraten“ sich jetzt also mit unseren Argumenten auseinandersetzen statt weiter mit dem Nazihammer zu prügeln. Mit anderen Worten: Wir werden um so mehr noch wachsen und die ohne Argumente werden weiter verschrumpfen. Soll mir recht sein. (P.S: die Zahlen sind (noch) keine Umfrage, sondern eine Prognose von Prognos, die aber in der Vergangenheit immer um Lichtjahre näher an der Realität waren, als das Forsa-Güllner-Orakel.)“

    https://de-de.facebook.com/BeatrixVonStorch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: