Skip to content

„mindestens 170.000 Tote…“

22. Juni 2016

Es geht nachfolgend um ein Detail des Detmolder Auschwitzprozesses, nämlich um die Frage, wie die Opferangabe in die Anklageschrift kam. Um die juristische Bewertung soll es hier nicht gehen.

Westfalen-Blatt: „Hanning war wegen Beihilfe zum Mord in mindestens 170.000 Fällen verurteilt worden.“ Es kam dem Gericht nicht mehr auf eine persönliche Mitwirkung des Angeklagten an Tötungen an, sondern seine allgemeine Rolle innerhalb des Lagers reichte dem Gericht: “ »Sie waren knapp zweieinhalb Jahre in Auschwitz und haben damit den Massenmord befördert«, sagte Richterin Anke Grudda zu Beginn der Urteilsbegründung.  Also soll er mitverantwortlich sein, für alle verbrecherischen Todesfälle im Lager.

.

Wie lange war der Verurteilte Hanning in Auschwitz stationiert?

Dazu Wikipedia: „Im Januar 1942 erfolgte seine Versetzung zum SS-Totenkopf-Sturmbann Auschwitz. … Im Juni 1944 erfolgte seine Versetzung zum SS-Totenkopf-Wachbataillon Sachsenhausen.“

Also Januar 1942 bis Juni 1944.

.

In Auschwitz gab es nach Schätzungen der renommierten Historiker ca. 900.000 – 1,5 Mio. Todesopfer, die Zahl von ca. 1,1 Mio. wird am häufigsten genannt.

Wann welche Opfer zu Tode kamen, dazu hat der Schreiber selbst keine Statistik gefunden.

Nehmen wir daher als Anhaltspunkt die Statistik über die Deportierten nach Auschwitz (hier eintreffende Juden).

Wikipedia: „Die Transporte der Juden nach Auschwitz aus den einzelnen Ländern von 1940 bis 1945“

Juden nach Auschwitz

.

Man sieht, im Mai 1944, als Hanning dort noch Dienst tat, war – bezüglich der eintreffenden Opfer – der Höhepunkt der „Ungarn-Aktion“ (die Deportation ungarischer Juden, vornehmlich nach Auschwitz-Birkenau, „wo (so Wiki J.R.) die Mehrzahl sofort in die Gaskammern getrieben wurden.“)

Insoweit erscheint die Angabe „mindestens 170.000 Opfer“ sehr niedrig. Wer hat diese Zahl in die Anklageschrift übernommen und aufgrund welcher Quellen?

.

P.S.: Bitte keine strafbewehrten Kommentare zu dem Thema, werden unverzüglich gelöscht!

 

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Frolleinwunder permalink
    23. Juni 2016 01:32

    Sie müssen das nicht veröffentlichen;

    die Zahl ist eine „Mindestzahl“. Offenbar steht nicht fest, wann genau im Juni die Versetzung erfolgte, dass nach unten korrigiert wurde. Näheres wird es nur in der Akte oder im Urteil geben. Möglicherweise kann das über die Pressestelle des Gerichts bezogen werden.
    Es geht aber um etwas ganz anderes: Bislang gibt es noch kein höchstrichterliches Urteil über die Strafbarkeit von Beihilfe in diesen Prozessen, es ist unklar, ob diese nicht längst verjährt ist (so noch Anfang der Achtziger das LG Hamburg.)
    Man hat es zunächst mit Demjanjuk versucht, der ist aber „rechtzeitig“ gestorben, so dass keine Revisionsentscheidung mehr erging. Jetzt versucht man mit aller Gewalt die letzten lebenden Wachleute oder sonst dort anwesenden zu verurteilen und das beim BGH durchzuprügeln, um endlich Rechtssicherheit zu haben. Dann nämlich ist JEDE Handlung, die irgendwie der Tat förderlich war, Beihilfe und damit strafbar: Mord verjährt nicht, Beihilfe dazu ebenfalls nicht, alles ist Beihilfe. Die Konsequenzen werden Ihnen selbst klar sein. Welche juristischen Kunststücke dazu vollführt werden mussten, zeigt exemplarisch ein Bericht des Westfalenblattes über Zeugen, die zur Tatzeit noch nicht geboren waren oder aber nur Schauergeschichten aus Dritter Hand berichten konnten und dennoch über den Teich eingeflogen wurden. Das alles hat mit Rechtsprechung nichts mehr zu tun. Im Fall Gröning ist der Verteidiger offenbar nicht vollends gewillt, das Spiel mitzumachen und hatte ebenfalls Revision eingelegt. Auch dort hatten die Nebenkläger noch viel mehr als verurteilt gewollt.
    Schauen Sie sich Interviews mit dem Leiter der Dortmunder Sonderstaatsanwaltschaft an, dann wissen Sie, was da noch kommen wird.

  2. francomacorisano permalink
    23. Juni 2016 19:52

    Bitte noch die Liste der KZ’s hinzufügen, die nach der „Befreiung“ durch die Kommunisten für „ySystemabweichler„weiter betrieben wurden….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: