Skip to content

„Die Abgehängten“

25. Juni 2016

Die Abgehängten haben den „Brexit“ verschuldet, das ist die neue deutsche Einheitsmedienanalyse.

.

Die Abgehängten?

Hießen die nicht einmal „die Beladenen“, die „sozial Schwachen“, die „Benachteiligten“?

Sind das nicht auch die Neger, Ungebildeten und Arbeitslosen, die Obama gewählt haben? Oder Clinton wählen sollen?

.

Um die sich die europäische Linken seit über 150 Jahren gekümmert hat? Denen man abgehängteversprach, in die die Taschen der Reichen, Fleißigen und Gebildeten zu greifen, denen das Geld wegzunehmen und an die Abgehängten umzuverteilen?

.

Das Raubprojekt a la Robin Hood hatte sogar einen Namen: „Soziale Gerechtigkeit“. Es existiert auch noch. In der globalisierten Welt von heute raubt man aber neuerdings lieber die aus, die nicht so einfach über die Landesgrenze fliehen können, den Mittelstand.

.

Und die ganz Großen, die wirklich Reichen?

Nun, seit bei den Linken die Generation Schröder/Blair eingezogen ist, hat sich die Erkenntnis bei denen durchgesetzt, daß eigener Wohlstand wichtiger ist, als der der Massen. Man wurde Teil des kapitalistischen Systems, bekam seine Pfründe und hatte nur noch die Aufgabe, die Abgehängtem mit der Plünderung des Mittelstandes bei Laune zu halten.

Und für die Großen immer größere, turbokapitalistische  Märkte zu schaffen. Und die Menschen zu entwurzeln, denn der verblödete Einheitmensch trinkt lieber die verzuckert-klebrige Brause des Großkonzerns, als den Apfelsaft des Regionalbetriebes. Zumal letzterer ja auch nicht im DAX handelbar ist, wozu braucht man ihn dann?

.

Alles wäre gut und geregelt, wenn es nicht einen Spielverderber gäbe: Der ausgenommene Mittelstand begehrte auf und mobilisierte einen Teil der Abgehängten, denn deren Zahl wird immer größer, umfaßt längst auch Facharbeiter und Angestellte, die Gier des Staates ist daran schuld.

Und der Mittelstand gründete Parteien, die (noch) nicht von geschmierten Funktionären der Großen durchsetzt sind.

Und heimst damit auch noch Wahlerfolge ein!

.

Jetzt kennt die Linke kein Pardon mehr. Statt den Wünschen der eigenen Wähler zu folgen, beschimpft man sie lieber. „Wer mich gewählt hat, ist doof, vor allem dann, wenn er es jetzt nicht mehr tut. Mit Abgehängten wollen wir nichts mehr zu tun haben, das ist Pack.“

.

Tolle Werbung! Der SPDxit aus dem Bundestag kann kommen.

Advertisements
8 Kommentare leave one →
  1. feld89 permalink
    25. Juni 2016 15:55

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  2. kik-chik-assi-tussi-mit-kippe permalink
    25. Juni 2016 16:31

    Ey, dat hab ich jetzt allet jelesen. Und ich hab echt kein Wort verstanden.

    Ey Mann getz hab ich echt schon fümpf Bier gesoffen und getz mach ichs sekste auf. Weiße ey.

    (Ey Mann dat verdammte Katzenviech. Der Arsch will die ganze Zeit nur fressen, ey. Höhö. Schullijung ey)

    Also wer is jetz schuld? De SPD, oder? Oder wat? Oder de CDU? Nee, CSO, oder wat? Kann ich übahaupt nich untaschheidn(woolt ich korrigiern. ging nich. Buörop)

    Scheise wat machtn der Olle jetz?/&&% Ey der Scheißkater sitzt jetz schon die ganze Zeit hier rum und plärrt da rum

    Ey, weeße wat, ich geh jetzn kater füttern, die blöde sau

  3. kik-chik-assi-tussi-mit-kippe permalink
    25. Juni 2016 16:43

    Ey, ey ey ey ey%&/$%& sschieise, hol der Teufel die verdammte die verdammte Spülmaschine!!!!

  4. 25. Juni 2016 21:00

    Nun, wie schon in meinem entfernten Kommentar woanders erläutert, und in der Sache natürlich unbequem: Wie weiland in Sachsen-Anhalt für die Blaualternativen haben auch auf der Insel vor allem a) Menschen geringer Bildung und geringem Einkommen und b) solche, die von der EU netto-profitieren und c) Ältere für den Austritt gestimmt. Tragikomisch, da sich gerade diese Leute, denen eigentlich Besseres zu wünschen wäre, sich so selbst ins Knie schießen.
    Sehr humorig, dass der Welt-Autor dasselbe geißelt, wie auch Du es tust, und tragisch, dass weder Du noch Deinen Kommentierenden es erkennen. Läge nicht gerade die Aufgabe, hier den Schulterschluss zu suchen im Kampf gegen den zitierten Turbokapitalismus, die Gentrifizierung ganzer Wohnviertel, auch gegen den Demokratieabbau beim Aufbau der europäischen Institutionen und auch zu Hause? Und eben /für/ die Opfer des immer weiter hinter dem Bruttosozialprodukt zurückbleibenden Bildungsetats, die Entwurzelten, die Ausgekauften? Für eine Reform der Demokratie, für Steuergerechtigkeit, Transparenz und Entflechtung?
    Aber statt /für/ etwas zu kämpfen, sucht man sich einfach die Allerschwächsten aus und trampelt halt auf denen herum – ist ja auch einfacher. Ist diese „Brexit“ (was für ein schreckliches Wort) Debatte vielleicht gewonnen worden, indem man Menschen von den Chancen eines Austritts überzeugt hätte? Wenigstens durch das wiedergewonnene Recht zur Überfischung der Meere? Nein: Dort wie hier wurde durch Lügen, Vorbehalte und Neid mobil gemacht. Wobei all das wohl vor allem durch Unwissenheit getrieben ist – denn ist es ein Zufall, dass (wie am anderen Orte zitiert) diese Vorbehalte gerade dort am größten sind, wo besonders wenig Leute einen Reisepass haben, in England wie in Sachsen?
    Die Parallelen sind unübersehbar. Hier wie dort gerade verkaufen die Bildungsfernen, die Verarmten, die Gealterten den Rest Zukunft, der ihren Kindern zustünde. Es macht mich traurig, dass die Menschen meiner Generation die Kraft verloren haben, aufzubegehren und eine positive Zukunft zu gestalten und stattdessen ihr Heil im Rückzug in die traurigen Denkmuster des letzten Jahrhunderts suchen. Hatte meine Hoffnung einmal auf Syriza gelegen, so liegt sie jetzt auf Podemos – und auf Schottland!

    • Elsterkette permalink
      26. Juni 2016 23:34

      „Hier wie dort gerade verkaufen die Bildungsfernen, die Verarmten, die Gealterten den Rest Zukunft, der ihren Kindern zustünde.“

      Welche (Rest)Zukunft stünde den Kindern denn zu?
      Apropos Bildungsferne: Nachdem man im deutschen Bildungssystem über Jahre und Jahrzehnte hinweg die Anforderungen kontinuierlich gesenkt und echte Bildung allmählich durch Indoktrination ersetzt hat, kann man heutige Abiturienten schon fast als bildungsfern bezeichnen.

  5. 26. Juni 2016 05:58

    Es sind immer die „Abgehängten“, die Veränderungen herbeiführen. Profiteure u. ä. werden äußerst selten die Kuh schlachten, die sie mehr oder weniger redlich nährt.

    • Elsterkette permalink
      26. Juni 2016 23:40

      D`accord ! In 2 Sätzen auf den Punkt gebracht!

  6. Gucker permalink
    26. Juni 2016 10:26

    „Menschen geringer Bildung und geringem Einkommen …. und Ältere für den Austritt gestimmt“

    Tja, die Bevölkerung ist das Problem. Mal werden sie als »Pack«, »Ratten« oder »Mischpoke« oder „Abgehängte“ beschimpft. (geklaut bei Kopp-Ulfkotte)

    „Die Alten haben über die Jungen bestimmt, heißt es zum Brexit. Tja, da sollte man wohl das Wahlrecht mit 60 enden lassen. Es wäre anders ausgegangen, wenn das Wahlalter gesenkt worden wäre. Wie weit darf es denn sein? 16? 14? 12? Ich gebe zu, daß die Zwölfjährigen dank moderner Pädagogik mehr Sexualpraktiken, auch zwischen Gleichgeschlechtlichen, kennen mögen als ich, aber über Politik und deren Auswirkungen haben sie eher weniger Ahnung. Außerdem hätten die Gebildeten für einen Verbleib gestimmt. Also sollten Stimmen der Akademiker künftig doppelt zählen?

    Ohne Rentner, dafür mit Zwölfjährigen, und der doppelten Stimmgewichtung für Akademiker wäre Merkel niemals Bundeskanzlerin gewesen. Dafür würden die Grüninnen in der Nähe der absoluten Mehrheit liegen. Strom wäre Mangelware, große Autos gäbe es nur als Dienstwagen für Politik-Granden und die Autobahnen in Fahrradtrassen umgewidmet. So gesehen, ist es vielleicht gar nicht so schlecht, daß alles so ist, wie es ist. Obwohl ich auf Merkel durchaus verzichten kann“

    http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

    Wenn die Bevölkerung was anderes will wie die Regierung,
    dann hat sie die Demokratie nicht verstanden …. (brüll)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: