Skip to content

Was soll man zu „München“ sagen?

23. Juli 2016

Erst mal lieber nichts, denn Gerüchte weitertratschen bringt nichts.

.

Und später? Wenn man sieht, daß man uns nicht einmal das Alter den Terroristen von Würzburg sagt, obwohl man seinen pakistanischen Paß hat, dann dürfte der weitere Verlauf klar sein: Vertuschen, verniedlichen usw.

Man kann nur hoffen, daß das Internet die Informationen zusammenträgt, die die Lügenpresse uns verheimlichen wird.

 

7 Kommentare leave one →
  1. Elsterkette permalink
    23. Juli 2016 13:06

    Aktuelle Eilmeldung bei Focus: Ermittler zu Schüssen: Verbindung zu Breivik-Amoklauf „liegt auf der Hand“.

    Jawoll!!!

  2. 23. Juli 2016 19:00

    Und viele viele verblödete Schlafschafe werden das auch noch glauben…

    Die Frage die man sich als erstes stellen muß „wem nutzt es“ ? 😉

  3. francomacorisano permalink
    23. Juli 2016 23:24

    Es gibt immer mehr durchgeknallte Typen. Die Aufgabe traditioneller Werte und Verhaltensregeln nach dem Motto „alles geht“ und ein ekelerregender Voyeurismus fördern diese gefährliche Entwicklung. Schräge Gestalten, die sich noch vor 25 Jahren kaum in die Öffentlichkeit trauten, bekommen heute Applaus auf großer Bühne (Dschungel-Camp, DSDS, CSD, …). Und mit dem sozialistischen Traum von Gleichheit, der uns heute als „Inklusion“ verkauft wird, werden die Grenzen zwischen normal und verrückt verwischt.

    Nicht die AfD, sondern die Sozialisten (und die gibt es inzwischen auch in der CDU!) wollen eine andere Republik. Die AfD will nur das Deutschland zurück haben, wie es war, bevor die Zonenwachtel Merkel es umgekrempelt hat.

    Deutschland ist gerade in den Merkel-Jahren noch viel weiter nach links gerückt, als es selbst unter Schröder & Fischer war. Noch vor 15 Jahren sprach Friedrich Merz (CDU) von der Deutschen Leitkultur und Otto Schilly (SPD) sagte, dass das Boot voll sei! Merkt das außer mir niemand…..???

    • 23. Juli 2016 23:47

      Treffend auf den Punkt gebracht, bravo, Dein alter Spezi Julius.

    • Elsterkette permalink
      23. Juli 2016 23:55

      Apropos „Zonenwachtel“: Bin auch eine Wachtel aus der Zone, distanziere mich von oben genannter Wachtel aber so weit wie es irgendwie möglich ist.

      • francomacorisano permalink
        25. Juli 2016 22:43

        Merkel durfte ja schon zu „DDR“-Zeiten West-Reisen unternehmen. Jeder der die „DDR“ von innen gekannt hat weiß, dass das nur 150%igen Genossen gestattet wurde!!!

    • gunstickuncle permalink
      24. Juli 2016 15:51

      Sie haben mir die Worte aus dem Mund genommen.
      Danke, von einem Oberpfälzer.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: