Skip to content

Die Kosten der Bereicherung

30. Juli 2016

bild rechnet 1

Quelle: „Bild“. Das sind die da:

bild wir helfen 2.jpg

Aber nun sind die ja den Diekmann endlich los, jetzt kann ansatzweise wieder berichtet werden.

.

bild rechnet 2.PNG

.

Puh, noch mal Glück gehabt. Alle kommen in Lohn und Brot, so daß hier wenigstens keine Kosten für Hartz IV u.ä. entstehen.

Und kriminell werden auch nur wenige, Kosten für Justiz und Knäste sind nicht der Erwähnung wert.

.

Als ich unlängst bei einer Diskussion mit einem Kumpel die Kosten der Einwanderung erwähnte und gleichzeitig darauf hinwies, daß wir demnächst bis 70 Jahre arbeiten sollen, weil ja kein Geld für die Renten mehr da sei, fragte mich der Kumpel: „Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun?“

Welch ein glücklicher Mensch!

.

Wie kann man eine solche Bewußtseinsstufe bloß erreichen?

Man wäre zufriedener und mit dem Merkelwählen gäb’s auch keine Probleme mehr.

Advertisements
7 Kommentare leave one →
  1. 30. Juli 2016 23:06

    Immerhin scheinen dadurch 77.000 Arbeitsplätze (plus viele in den nicht genannten Betreuungsbereichen) zu entstehen, so dass Arbeitslosigkeit abgebaut werden kann. Das ist wenigstens ein kleiner Ausgleich zur Jobvernichtung durch TTIP, TiSA und CETA und dem was uns während der Digitalen Wende noch bevorsteht, weil niemand visionäre Schritte zu denken wagt.

  2. francomacorisano permalink
    30. Juli 2016 23:51

    Aber für die Rentner fehlt das Geld.
    Für die Sanierung der Schulen und gutes Lehrmaterial auch.
    Zur Sanierung von Straßen, Brücken und Schienen ebenso.
    Die Bundeswehr soll immer mehr leisten und ist chronisch unterfinanziert.
    Von der Polizei ganz zu schweigen.
    Den gigantischen Schuldenberg von Bund, Ländern und Gemeinden schon vergessen?

    ABER für Muttis Bereicherungs-Schätzchen ist Geld in Hülle und Fülle da…..?!?
    Wie lange wollen wir uns noch betrügen lassen???

    • 31. Juli 2016 06:25

      Könnte das vielleicht daran liegen, dass viele ertragreiche Unternehmen durch „Steueroptimierung“ fast bis gar keine Beiträge mehr zum Gemeinwesen leisten? Sollte man nicht da ansetzen, satt die Schuld bei den Ärmsten der Armen zu suchen? Bist Du eigentlich Christ?

      • francomacorisano permalink
        31. Juli 2016 22:56

        Ja ich bin katholischer Christ, auch wenn ich in manchem nicht mit Papst Franz übereinstimme. Wir erlösen die „Ärmsten der Armen“ nicht dadurch, dass 5% von ihnen in unsere Sozialsysteme nach Europa einwandern dürfen!

        Aber ich stimme ihnen vollkommen zu, dass wir multinationalen Großkonzernen die Steueroptimierung streichen müssen! Der dauerbesoffene EU-Juncker hatte da als luxemburgischer Premierminister ja Steuermodelle zum Schaden anderer europäischer Staaten konstruiert. Es kann nicht sein, dass der Metzger um die Ecke mehr Steuern zahlt als z. Bsp. Starbucks Germany, denn die und viele andere verschieben ihre Gewinne durch Scheinrechnungen aus Steuerparadiesen für überhöhte Einkäufe oder Lizenzgebühren. Da trauen sich weder die alternativlose Zonenwachtel, noch ihr Rollstuhl-Großmaul etwas zu unternehmen. DAS ist der Skandal!!!

      • 31. Juli 2016 23:11

        Dieses Mal kann ich jedes Wort von Dir unterschreiben. Deswegen ja auch mein umfangreicher Maßnahmenkatalog zur Bekämpfung der Migrationsursachen https://turkishmaid.wordpress.com/2015/10/13/die-sogenannte-fluechtlingskrise-ein-vorschlag-zur-guete/

  3. 31. Juli 2016 07:13

    „Wir schaffen das.“
    Wenn wir aber gar nicht wollen.

    • francomacorisano permalink
      1. August 2016 22:27

      Richtig Gerhard!
      Wir müssen verhindern, dass Merkel & Genossen das schaffen!
      Am besten schaffen wir die ab!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: