Skip to content

Im nächsten Leben werde ich auch Theologe

9. September 2016

Gläubig bin ich zwar nicht, aber die katholische Theologie scheint eine Art Super-Universal- und Generalstudium zu sein.

Man studiert erst einmal zu Ende und kann sich dann immer noch entscheiden, ob man Ingenieur, Arzt, Jurist oder sonst etwas wird.

Der Theologe ist befähigt, sich zu allem zu äußern, ob Atomkraft, Windräder, Weltpolitk, Technik, Ehefragen usw.

Auch von Ökonomie versteht man danach eine Menge: „Ein Einstellen der TTIP-Verhandlungen würde keine Lösung der derzeitigen Probleme bedeuten, warnt Kardinal Reinhard Marx.“ so Domradio am 06.09.2016.

Warum führen wir nicht endlich eine Theokratie in Deutschland ein, bei so viel Fachwissen?

 

Advertisements
12 Kommentare leave one →
  1. francomacorisano permalink
    9. September 2016 23:08

    Die Heilige Katholische und Apostolische Kirche ist über 2.000 Jahre alt.
    Sie hat nur solange überlebt, weil sie solche Hirten früher NICHT hatte!

    Moslems wollen für ihren Gott sterben.
    Unser Gott ist für uns gestorben.
    Ein gewaltiger Unterschied…..

    • 11. September 2016 00:09

      Na, na, franco. Nicht ironisch werden. Knapp unter 1700 Jahre, wenn man das erste Konzil zu Nicäa als Gründungsdatum annehmen würde, wo Konstantin der Blutrünstige den Trinitäts-Mumpitz kraft seiner Wassersuppe per ordre de mufti festgelegt hat. Ich bin Eurer Sekte nicht gänzlich abhold: Ratzinger war der schlechteste Papa nicht, und Anfang der Achtziger pflegte ich der Buhlerei mit einer drallen katholischen Siechenschwester.

      • francomacorisano permalink
        11. September 2016 23:00

        Ich meinte Lepanto, Tours & Portíers, Wien, u.v.a.!

  2. 9. September 2016 23:09

    Theokratie, ist das nicht die Regierung Gottes ueber die Erde?
    Eine Regierung für die die Menschen seit 2000 jahren beten. Im Mustergebet, das der Christus uns gab.
    LASS DEIN REICH KOMMEN UND DEINEN WILLEN GESCHEHEN ect
    Theokratie kann nicht von einer Grupppe, die mit dem Gott der Bibel nichts gemein hat, praktiziert werden.
    Oder sieht jemand etwas göttliches in oder an der katholischen Kirche?

    (Redigiert von J.R.)

    • 11. September 2016 00:18

      Für Flüchtigkeitsfehler, die ich in der Trunkenheit begehe, schäme ich mich denn doch ein wenig.
      Aber das hier? Das ist schon nicht mehr Legasthenie – das ist eitel Untermenschentum.
      Das m u ß doch weh tun!

      Lieber Hildesvin, ich nehme an, unser Heinsken Trumpel ist kein Muttersprachler (mehr?).
      Laß uns daher galant sein, ein paar Fehler korrigieren und Inhalt vor Form gehen lassen.
      Gruß
      Julius

      • 12. September 2016 11:13

        Mein lieber Mann Julius, ich kämfe mit meinem englischschreibenden Handie und der größe meiner Finger und der größe meines Keyboards.
        Aber das ändert nichts an der Wahrheit meines lone tars
        Wäre schön, wenn Ihr Kommentar mehr sachbezogen
        wäre
        Cheers

        Lieber Michael,
        war er doch: Inhalt soll vor Form gehen, ein paar Korrekturen mache ich gelegentlich, das ist doch hoffentlich in Ordnung.

        Gruß
        Julius

      • 12. September 2016 11:23

        Hi julius
        Bin eigentlich ein fan ihrer komentare und ihrer genauen analyse der dingen die unsere zeit heimsuchen
        Finde es nur traurich das sie den got der bibel nicht ins kalkuel Diegem
        Guesse Michael

  3. 10. September 2016 11:29

    „Ein Fortsetzen der TTIP-Verhandlungen würde keine Lösung der derzeitigen Probleme bedeuten, ….“

    Sollte es heute Abend regnen, würden keine der derzeitiigen Probleme gelöst, sollte es nicht regnen, auch nicht.

    Der Mann macht den Begriffen „Gschwoischädel“ und „Dampfplauderer“ alle Ehre.

  4. 12. September 2016 11:00

    Theolratie, ist das nicht die regierung gottes ueber die rede?
    Eine regierung fuer die die menschen seit 2000 jahren beten
    Im mustergebet das der chistus uns gab
    LASS DEIN REICH KOMMEN UND DEINEN WILLEN GESCHEHEN ect
    Theolratie kann nicht von einer grupppe
    die mit dem gott der bibel nichts gemein hat praktiziert werden.
    Oder sieht jemand etwas goettliches in oder an der katolischen kitchen?

    • 12. September 2016 23:21

      Mit Martin Luther „frisch alles geglaubt, oder nichts geglaubt“. Und alles ist eben n’büschen viel verlangt.

Trackbacks

  1. Woelki ist wieder da | Das Heerlager der Heiligen
  2. Vom guten Hirten und von falschen Hirten | BildDung für deine Meinung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: