Skip to content

Neues vom Woelki

14. September 2016
6 Kommentare leave one →
  1. 14. September 2016 11:07

    Es gibt eben doch leute denen ist im gesicht geschrieben was sie denken.
    Finde ich prima

    • Elsterkette permalink
      14. September 2016 11:10

      „In den Formen liegt der Geist“ – pflegte mein Großvater immer zu sagen.

  2. Gucker permalink
    14. September 2016 12:56

    Ach bitte heiliger Vater,

    schicke den großen Missionar Wölki nach Syrien, Saudi Arabien oder Iran.
    Dort werden solche gute und engagierte Prediger dringend gebraucht.

    Gute Reise Eminenz …

  3. Waffenstudent permalink
    14. September 2016 23:29

    Bis 1933 regelten die beiden Kirchen im Deutschen Reich mittels eigener rekrutierten Wehrsportgruppen ihr Schutzbedürfnis. Das waren konfessionsgebundene Männergruppen welche Prozessionen, Beerdigungen, Aufmärsche und Einrichtungen, gegen die antichristlichen Überfälle deutscher Kommunisten verteidigten. Wie bestialisch Kommunisten mit Christen verfuhren, kann man im spanischen Bürgerkrieg sehen.

    Auffällig ist, daß man nirgendwo im Netz noch Hinweise auf katholische und protestantische Wehrsportgruppen aus der Zeit vor 1933 gibt. Gut, heute sind wehrhafte Christen nicht mehr erwünscht, und die politisch korrekte Historie der Wehrsportgruppen beginnt mit der vom VS geführten Wehrsportgruppe Hoffmann!

  4. Augustus permalink
    15. September 2016 08:22

    Servus!

    Wenn diese Person (Woelki) schon versucht theologisch gegen die Bevorzugung christlicher Flüchtlinge zu argumentieren, so zeigt das wem sie wirklich dient.

    Diese Person scheint die Galater Briefe wohl niemals gelesen zu haben.

    Gal 6 9-10

    Lasset uns aber Gutes tun und nicht müde werden; denn zu seiner Zeit werden wir auch ernten ohne Aufhören. 10Als wir denn nun Zeit haben, so lasset uns Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen.

    Insbesondere den abschließen Satz möge man beachten. Diesen Satz möge man jedem Relativisten um die Ohren knallen. Es reicht allmählich mit diesem Mißbrauch des Glaubens. Genau das – was diese Person betreibt – ist nämlich Mißbrauch des Glaubens!

    Beste Grüße

    Augustus

  5. 16. September 2016 09:13

    Eine dicke Brille ist normalerweise ein gutes Zeichen für einen schwachen Verstand (schwacher Sinn)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: