Skip to content

„Fluchtursachen beseitigen“

26. September 2016

Diese Forderung vernimmt man bezüglich der Asylsiedler andauernd.

Hört sich auch gut an, so tiefschürfend und analytisch.

Und ist so herrlich unkonkret. Richtig was für Theologen und Politiker.

.

Aber leider ist diese Forderung falsch, jedenfalls, wenn man damit die Einwanderung stoppen will, wie uns der Politikwissenschaftler Oliviero Angeli, TU-Dresden, im „Spiegel“ (Die sechs großen Irrtümer in der Migrationsdebatte, 21.09.2016) erklärt:

„Mehr Entwicklung führt zu mehr Migration – zumindest solange nicht ein akzeptables Wohlstandsniveau erreicht wird. Der Grund ist naheliegend: Mit steigendem Pro-Kopf-Einkommen erhöht sich auch die Fähigkeit (und Neigung) zur Auswanderung. Für die Ärmsten der Armen ist der Weg nach Europa oder in die USA schlichtweg zu teuer.“

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: