Skip to content

Adolf Bin Laden

25. Oktober 2016

Ja, ja, der Araber!

Sitzt faul in der Sonne!

Will was Böses machen, aber dem fällt nichts ein.

.

Da springt einer plötzlich auf, ein gewisser Osama Bin Laden und ruft: „Ich hab’s. Wir zerstören in New York Häuser. Da wollte der Hitler schon, das hab‘ ich irgendwo gelesen.“

.

Stimmt das?

Ja!

Im geheimen Führerarchiv des berühmten Nazijägers Konrad Kujau fand sich vor ein paar Jahren ein original-echtes Original-Führerrundschreiben in dem es hieß:

Sollte der Joode die Frechheit besitzen, in Neu York weitere Türme zu bauen, ordne ich deren sofortige Zerstörung durch Rammflugzeuge an. Ich befehle Herrn Prof. Messerschmitt hiermit, mir dafür einen Fernbomber zu bauen.“

.

Glauben Sie nicht?

Ist aber alles durch Zeitungs- und Fernsehberichte dokumentiert.

Hier in der Daily Mail

hitller-9-11

Und sogar im Fernsehen haben sie es gebracht:

hitller-9-11-channel-5

Dann muß es doch stimmen!

.

Jetzt fehlen am Tatort eigentlich nur noch die Fingerabdrücke von Uwe Bönhardt, dann hat der Kreis sich geschlossen….

2 Kommentare leave one →
  1. Kelte permalink
    25. Oktober 2016 17:18

    Ja, ja; Adolf und Uwe, diese zwei bösen Finger…
    Hätte es sie nicht gegeben, müßte man sie glatt erfinden.
    Da fällt mir ein, ich hab mich als Bub auch viel im Wald rumgetrieben…

  2. Augustus permalink
    26. Oktober 2016 07:44

    Servus!

    Es ist immer wieder faszinierend, was man sich in Bezug auf den Föööreer noch so alles einfallen lässt, denn der hat seinerzeit nur bedingtes Interesse für die VSA gezeigt.
    Gerade die VSA berauschen sich ja immer wieder neu an ihren „Siegen“ in den beiden Weltkriegen. Waren ja auch die einzigen Konflikte mit Großmächten, die sie mal für sich entscheiden konnten… und das nicht mal sauber. In beiden Kriegen hat man so lange gewartet, bis andere sich abgekämpft haben um dann die Lorbeeren zu ernten und auch das nur mit enormen Kriegsverbrechen (Bombardierung ziviler Ziele, Atombomben die über Nagasaki und Hiroshima abgeworfen wurden und so weiter). Auch nach dem Krieg wurden noch Verbrechen verübt – Rheinwiesenlager beispielsweise.
    Tatsächlich schafft die „Supermacht“ heute gerade mal dritte Welt Länder zu zerstören, aber vermag es im Nachgang nicht sie zu befrieden.
    Verständlich also das dieser „Sieg“also immer wieder zelebriert werden muß, gerade wenn der Besiegte so bereitwillig die Version seines „Bezwingers“ annimmt.

    Beste Grüße

    Augustus

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: