Skip to content

Unsere Freiheitskämpfer in Aleppo

16. Dezember 2016

Über Nacht hat die Welt sich geändert.

Während noch vor Tagen die Armee in Ost-Aleppo noch der „Al Nusra“ zugeordnet wurde, diese als terroristisch galt, sind die Soldaten jetzt „Oppositionelle“, „Rebellen“ oder – man höre und staune – „Aktivisten“.

Offensichtlich setzen Medien und Politik darauf, daß unser Kurzzeitgedächtnis völlig versagt…tut es aber nicht.

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. francomacorisano permalink
    16. Dezember 2016 14:04

    Ja, achtet immer auf die Wortwahl!
    Sozialisten sind Meister im Verdrehen, Verfälschen und Lügen.
    Konservative dagegen haben Werte und Anstand.
    Ist das vielleicht manchmal ein Nachteil für uns….???

  2. Kelte permalink
    16. Dezember 2016 18:33

    Ich rege mich über diese Verdrehung von Begriffen und Tatsachen schon lange nicht mehr auf. Im Gegenteil, ich grinse mir da einen. Es zeigt doch nurm, wie verzweifelt (und letztendlich aussichtlos) die Eliten (Politiker, Dschurnalisten, Pfaffen und ähnliches Geschmeiss) gegen die Wahrheit ankämpfen.

    Und nein, unser Gedächtnis versagt nicht, weder das Kurze noch das Lange (darf es auch nicht).

    Ach ja, bei Stasi-Anette scheint es derzeit auch nicht rund zu laufen….HarHar!

  3. 17. Dezember 2016 13:27

    Hat dies auf Des katholischen Kirchfahrters Archangelus unbotmäßige Ansichten – ob gelegen oder ungelegen. rebloggt und kommentierte:
    Nix neues unter der Sonne…
    Aus den Terroristen der „Stern-Bande“ (vgl.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lechi) wurden respektable Staatsmänner, aus den (noch in Rambo III) als „Freiheitskämpfern“ gefeierten Mudschaheddin wurden schnöde Terroristen. Einige davon später als CIA-Bündnispartner allerdings wieder retour „Freiheitskämpfer“ gegen die Taliban.
    Schlag nach bei Orwell: „Außerdem wird durch die fortlaufende Änderung von Berichten über die Kriegslage der Bevölkerung stets der Eindruck vermittelt, dass der Staat schon immer mit dem jeweiligen Gegner verfeindet war, so dass der laufende Wechsel der Kriegsgegner aus dem Bewusstsein schwindet. Um dies zu ermöglichen, wird die Parteizeitung, die Times, regelmäßig bis in alle historischen Ausgaben laufend angepasst und alte Ausgaben neu nachgedruckt. Die nicht mehr in die Parteilinie passenden alten Exemplare werden aus den Archiven genommen und vernichtet“.
    https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)#Kontrolle_der_Vergangenheit

    • 21. Dezember 2016 19:16

      Die Gretchenfrage: Wie hast du’s mit dem Hohoho? Also, ich glaube daran, stehen ja 3-12 Jahre Knast darauf.
      Das gewisse Buch von Gerard Menuhin findet in meinen Augen zuwenig Aufmerksamkeit, geschweige denn Zustimmung, in auch pseudooppositionellen blogs.

  4. 18. Dezember 2016 04:34

    Assad muss weg und damit hat sich die Sache. All seine Gegner sind Verbündete des Westens. Diese können schnell wechseln, heute für mich, morgen gegen mich und übermorgen wieder für mich. Die Amis sind da ganz pragmatisch.

  5. 19. Dezember 2016 09:46

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: