Skip to content

Hätte eine frühere Abschiebung Amris geholfen?

30. Dezember 2016

Anis Amri, der Islamterroist von Berlin hätte abgeschoben werden müssen. Oder zumindest in Abschiebehaft, so hören wir es jetzt überall.

Die Medien sollen nicht dauernd von Behördenversagen reden. Das mag es ja geben, aber wo ist die Frage nach dem Regierungsversagen?

Die Behörden sind doch nicht für die Politik der sperrangelweiten Grenztore verantwortlich. Die müssen halt die Suppe auslöffeln, die Merkel, Gabriel und unsere Linksmedien ihnen eingebrockt haben (und können es nicht).

.

Zwei Beispiele über die Wirksamkeit von Abschiebungen bei offenen Grenzen:

Die Bundespolizeiinspektion Offenburg meldet am 29.12.2016:

polizeimeldung-29-12-2016

.

Und  hier eine etwas ältere Meldung aus dem „Merkur“:

merkur meldung.PNG

 

5 Kommentare leave one →
  1. 30. Dezember 2016 15:25

    Behördenversagen, Medienversagen, Staatsversagen, Systemversagen.
    Do feit´s fom Boa weg.

  2. francomacorisano permalink
    30. Dezember 2016 16:22

    Beim Wegfall der Grenzkontrollen wurde uns versprochen, dass künftig die Außengrenzen der EU besser geschützt werden. Stattdessen sind die EU-Außengrenzen heute löchriger als Schweizer Käse.

    Bei der Einführung des Euro wurde uns versprochen, dass wir nicht für die Schulden anderer Teilnehmer der Währungsunion haften müssen. Heute haben wir eine Schuldenunion.

    Vor den Bundestagswahlen 2009 wurde uns von der SPD versprochen, dass es keine Mehrwertsteuererhöhung gibt, von der CDU wurde uns eine Erhöhung von 2% angekündigt. Die Mehrwertsteuererhöhung nach den Wahlen betrug dann 3% (0 + 2 = 3).

    Jeder weiß doch, dass man Versicherungsvertretern und Politikern nichts glauben darf…..

  3. 31. Dezember 2016 00:35

    Ganz offensichtlich ist die Regierung nicht mehr bereit, ihr Volk zu schützen.

    Damit gibt die Regierung eigentlich ihren Auftrag zurück.
    Anstatt einer Regierung und eines Kanzlers könnte man ebenso gut
    eine Theatertruppe und einen Schauspieler/in damit beauftragen:
    Volk belustigen und beruhigen, Steuern kassieren, umverteilen und
    in andere Taschen umleiten. Gesetze und Gerichte so hinbiegen,
    daß man im „Erwischtfalle“ möglichst ungeschoren davon kommt.

    Schon erstaunlich, was man mit unkontrolliert unter dem Schutz
    der Besatzungsmacht alles werden und kriegen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: