Skip to content

Der Turn- und Freizeitverein der Verfassungsschutzämter (NPD) darf weitermachen…

17. Januar 2017

meldet der Ticker.

Sicher gibt es in den Ämtern ein tiefes Aufatmen, viele Arbeitsplätze waren in Gefahr.

Ob der Turn- und Freizeitverein, der hauptsächlich von freien Mitarbeitern der Behörden genutzt wird, weiterhin von den Ämtern gesponsort wird, ist noch nicht klar.

„Wir brauchen den Verein,“ hört man aus Verfassungsschutzkreisen, „denn einer muß ja den „Lukas“ beim „Hau den Lukas“ machen. Leider weigert die AfD sich trotz mehrfacher Aufforderung, auch aus Berlin, ihre Mitglieder mit Glatze und in Springerstiefeln auftreten zu lassen.“

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 17. Januar 2017 17:33

    Nicht alle tragen Glatze und Stiefel. Dies ist das Bild, das die Medien vermitteln wollen und auch erfolgreich tun.
    Ich habe mir mal die Mühe gemacht und eine örtlichen, hochrangigen NPD-Funktionär um ein Gespräch gebeten. Ich war überrascht, meine von den Medien geprägten Erwartungen wurden enttäuscht.
    Die einen werden durchsetzt vom VS, die anderen hetzen den VS auf die letzte Partei die uns Deutsche als Volk überhaupt noch erwähnt. Wer ist da wohl mehr auf unserer, der deutschen Seite?
    Bei der AfD gibt es uns nämlich auch nicht, da sind wir auch nur noch Bürger, Gesellschaft und sonst was Saures.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: