Skip to content

Sigmar Gabriel über Frau Merkel

31. Januar 2017

Im Stern-Interview Ende Januar 2017:

“Niemals hätten Kanzler wie Helmut Schmidt, Helmut Kohl oder Gerhard Schröder Entscheidungen über die Öffnung der Grenzen getroffen, ohne wenigstens einmal mit unseren Nachbarn zu sprechen“.  Wenig weiter sagt Gabriel: „die Naivität oder vielleicht auch der Übermut, mit der das erfolgt ist, habe ich nie für richtig erklärt. Angela Merkel hat eben Deutschland und Europa gerade in dieser Frage in eine Sackgasse geführt.“

.

„Wenn man dann als deutsche Bundeskanzlerin auch noch niemanden in Europa an der Entscheidung über eine unkontrollierte Grenzöffnung beteiligt, darf man sich über den Ärger aller anderen nicht wundern. Keinen zu fragen, aber hinterher von allen Solidarität zu verlangen, ist einfach naiv.“

.

„Europa steht vor der akuten Gefahr, zusammenzubrechen. Die Aufbauarbeit von zwei Generationen steht vor der erneuten Zerstörung.“

.

Don Alphonso-Leser „Goodnight“ hat auch eine Theorie zu Frau Merkels Fehlentscheidungen (Goodnight sagt: 22. Januar 2017 um 17:34 Uhr

„Yep, Frau Merkels große Stärke war das Fehlen jeglicher Ideologie. Sie hatte nie einen Plan außer den des Machterwerb bzw. -erhalt. Moralisch war sie schon immer völlig indifferent. Und folglich perfekt für die Politik einer Moderne.
Der große Bruch geschah 2015, und ich führe das zurück auf den vorherigen Abgang eines bzw. einiger wichtiger Berater. Seitdem versucht sie ihrer Politik selbst eine Richtung zu geben, und dieses Selbst ist wohl eher eine Leerstelle, ein kleines Kind. Diese Frau bedarf Führung, was die Richtung ihrer Politik betrifft.
Sie operiert nun nicht mehr entlang von Macht im Sinne einer Demokratie, sondern ihr Bestreben scheint eher, ihre Ideologie auch gegen die Demokratie durchzusetzen. Wobei nicht zu erkennen ist, inwieweit Sie eine Ideologie besitzt, vielmehr scheint da nur der trotzige Willen, die eigene Entscheidung nicht ändern zu müssen. Dabei wird mal eben Meinungsfreiheit etc. geopfert.
Solche Alleingänge können natürlich nicht funktionieren, es ist nur die Frage wie viel Staat, Recht und Demokratie Schaden nehmen.
Dass das Parlament und die Parteien diesen Schaden akzeptieren, das ist der eigentliche Abgrund unserer Demokratie. Das System ist im Kern verrottet. Und deshalb kann eine AFD da ohne große Probleme durchmarschieren, ein Erdogan und ein Putin in die Prozesse eingreifen, etc. Weil die eigenen Personen und Institutionen ihre Aufgaben nicht mehr erfüllen.

Ein Staat kann nicht die Mehrheit seines eigenes Volkes exkludieren. Denn dann ist er nicht mehr der Staat. So etwas funktioniert nicht in einer Demokratie. Und langfristig auch nicht in anderen politisches Systemen.

Kann man weltweit beobachten, von Trump über Breit über Frankreich, Holland, Polen, Österreich etc. etc.

Die Grundlagen der Politik, die anscheinend alle in Berlin und bei der FAZ, Spiegel, Welt, Zeit etc. nie gelernt haben.

Der Aufstieg der AFD war und ist so vorhersehbar und wird nicht enden, solange diese Politiker und Schreiberlinge und Experten nicht lernen, was jeder in der 6 Klasse im Politikunterricht gelernt hat.

D.h. jeden den diese Regierung exkludiert, der wird von der AFD oder einer anderen Partei inkludiert. Der verschwindet nicht einfach, der wird sich eine neue Heimat suchen. Und das ist die perfekte Spielwiese für Rattenfänger. Die jetzt bedient wird, weil unsere Regierung die Grundlagen…egal, ich wiederhole mich.

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 31. Januar 2017 20:38

    Bei den Absonderungen dieses Goodnight fällt es sehr schwer, sachlich zu bleiben. Ich versuche es trotzdem: Er ist ein …(Zensur J.R.).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: