Skip to content

Würselener Weisheiten

24. Februar 2017

Präsentiert von Superintendent Dr. Martin Schulz

Quelleschmitz-martin

 

„Gerechtigkeit“ ist ein schönes Wort, so herrlich unbestimmt. Jeder kann eine Ungerechtigkeit definieren, aber wie definiert man „Gerechtigkeit“? Wer kann das, außer Herrn Schulz?

Und „Respekt“? Vor wem?

Herr Schulz mußte sich 2004 den Vorwurf anhören, er habe Tagegelder in Brüssel kassiert, ohne an den Sitzungen teilzunehmen.

Die „B.Z.“ berichtet am 18.04.2004: „Berlin/Straßburg – Neuer Wirbel um EU-Rebell Hans-Peter Martin, 46. Der parteilose EU-Abgeordnete aus Österreich will in der kommenden Woche Parlaments-Präsident Pat Cox seine Liste mit Tagegeld-Abzockern vorlegen. Darauf sind laut „Focus“ 26 der insgesamt 35 deutschen SPD-Abgeordneten. Ganz oben: Die Berliner SPD-Abgeordnete Dagmar Roth-Behrendt. Außerdem der SPD-Spitzenkandidat für die Europa-Wahl und EU-Parlamentarier Martin Schulz sowie Jutta Haug (Foto). Hans-Peter Martin: „Von allen 626 EU-Abgeordneten sind die deutschen Sozialdemokraten am negativsten aufgefallen. Das sind Sofort-Nachhauseflieger.“

.

Und der labert von Exzessen und Gerechtigkeit?

 

Advertisements
One Comment leave one →
  1. francomacorisano permalink
    27. Februar 2017 20:57

    Wasser predigen und Wein trinken!?!
    Im Falle Schulz mit doppelter Bedeutung……

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: