Skip to content

Das System Merkel frisst sich selbst

7. März 2017

Als die Dame die Kanzlerschaft errungen hatte, schlugen die Berater ihr vor, sie solle die Union nach links rücken, denn rechts von der Union gäbe es keine Wähler zu gewinnen. Und wenn sie die Partei nach links verschöbe, blieben die Stammwähler und die Konservativen ihr erhalten, sie könne aber auch Wähler der SPD gewinnen („moderne Großstadtpartei“).

.

Das hat jetzt – aus Sicht der Union – zwei fatale Folgen:

Erstens die Gründung der AfD. Franz-Josef Strauß würde sich im Grabe herumdrehen, über so viel Dilettantismus.

Zweitens: Wenn die Autokratin aus der Uckermark die Union so nahe an die SPD rückt, um deren Wähler abzuschöpfen, dann gibt das der SPD gleichzeitig die Möglichkeit, Unionswähler anzusprechen.

Da inhaltlich keine Differenzen mehr bestehen, kommt es jetzt nur noch auf den „schöneren“ Kandidaten an.

Egal, was man sonst von Herrn Schulz hält: Er strahlt deutlich mehr Tatkraft, Frische und Fröhlichkeit aus. Merkel hingegen wirkt kraftlos und verbraucht.

Advertisements
8 Kommentare leave one →
  1. feld89 permalink
    7. März 2017 13:05

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  2. francomacorisano permalink
    7. März 2017 14:23

    Schulz ist nur so stark, weil Merkel so schwach geworden ist!

    Wie in den USA sollten wir die Amtszeit von Oberhäuptern auf zwei Amtsperioden gesetzlich beschränken!

    • 7. März 2017 14:45

      Ich stimme dir grundsätzlich zu, aber speziell bei Merkel wäre eine Obergrenze von 0 Amtsperioden richtig gewesen.
      Gruß
      Julius

      • francomacorisano permalink
        7. März 2017 22:18

        Ich bin nach 20-jähriger Mitgliedschaft bereits aus der CDU ausgetreten, als Merkel den Parteivorsitz übernommen hat. Zwar verfüge ich über keine hellseherischen Fähigkeiten, aber die Linksverschiebung der CDU habe ich kommen sehen. Mit den verschiedenen Eurorettungspaketen, dem Homo- und Genderwahn, der übereilten Abschaffung der Wehrpflicht, dem Atomausstieg und der Flüchtlingsflut kam alles noch schlimmer, als ich damals befürchtet hatte. Dafür gehört Merkel ins Gefängnis und nicht ins Kanzleramt!

  3. Gucker permalink
    7. März 2017 22:01

    „Egal, was man sonst von Herrn Schulz hält: Er strahlt deutlich mehr Tatkraft, Frische und Fröhlichkeit aus“

    Ja, aber nur bis zum zweiten Bier, dann lallt er er und torkelt …. Prost Martin!

  4. 8. März 2017 14:40

    Heute ist Tag der Frauen – und das Frauen-Team im Kanzleramt hat heute einen Ehrentag. Frau MERKEL, Frau MERKEL, Frau MERKEL………. oder wer war da noch ?

  5. 8. März 2017 19:07

    Wer aber der Weiseste von euch ist, der ist auch nur ein Zwiespalt und Zwitter von Pflanze und Gespenst.
    Die Berater wären schuld, das Ferkel wäre schuld … ungewollte Fehlentwicklung …

  6. francomacorisano permalink
    8. März 2017 21:19

    Wer linke Politik macht, darf sich nicht wundern, wenn die Leute irgendwann gleich das Original wählen….!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: