Skip to content

Phase drei bei der Behandlung der AfD hat begonnen

15. März 2017

Erste Phase: Meckern über die AfD, half aber nichts.

.

Zweite Phase: „Wir müssen sie stellen“.

AfD Vertreter wurden in Quarkrunden ins TV eingeladen. Mit der bewährten Kampfaufstellung: 3-4 Gäste zuzüglich Gastgeber/in droschen auf AfD-Vertreter ein.

Das half aber nicht, AfD wurde immer populärer.

.

Dritte Phase: Schulz zum Kanzerkandidaten machen und den Eindruck erwecken, jetzt habe der Wähler Alternativen bei den Altparteien. Zugegeben, der Wähler hat auch Alternativen, nämlich den zwischen der schnellen Zerstörung Deutschlands und der ganz schnellen.

Und: AfD nicht mehr in Tratschrunden einladen. Statt Kritik nur noch unflätige und eigentlich absurde Nazi-Vergleiche. Absurd bei einer Partei, die nicht einmal vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Ob Verfassungsschutzpräsident Maaßen sich weigert, das schäbige Spiel einer Beobachtung mitzuspielen?

Weiter: Flüchtlingsthema in den Medien möglichst am Rande behandeln.

.

Ob Merkel für die Phase drei wieder zum Geheimtreffen ins Kanzleramt eingeladen hat?

Ein Treffen kennen wir, das aus dem Oktober 2008. Die „Süddeutsche“ berichtet: “ …am 8. Oktober 2008, hatte es ein sonderbares Treffen gegeben, das in diesem Zusammenhang Erwähnung finden soll. Die Bundeskanzlerin hatte an jenem Tag die bedeutenden Chefredakteure der bedeutenden Medien eingeladen. Es war die Zeit, in die der Ausbruch der großen Finanzkrise fiel. Man findet keinen ausführlichen Bericht über dieses Treffen, der veröffentlicht worden wäre und überhaupt nur wenige Erwähnungen in den Archiven, nur hin und wieder einen Nebensatz, eine knappe Bemerkung. An einer Stelle liest man in dürren Worten, worum es an diesem Abend im Kanzleramt ging: Merkel bat die Journalisten, zurückhaltend über die Krise zu berichten und keine Panik zu schüren.

Sie haben sich daran gehalten, die Chefredakteure.“

Jedenfalls wirkt das Verhalten der Medien orchestriert.

.

Wie soll die AfD Medienzugang finden? Herr Höcke, Sie sollten wieder eine Rede halten. Danach gilt dann das Trump.Prinzip: Besser schlechte Nachricht als keine.

Advertisements
One Comment leave one →
  1. francomacorisano permalink
    16. März 2017 03:37

    Ganz früher nannte man das „Hofberichterstattung“……!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: