Skip to content

Bitte keine Transitzentren für Einwanderer in Nordafrika

20. März 2017

Die Bundesregierung eiert nach den Beleidigungen Erdogans seit Wochen herum.

Viele Insider glauben, daß es daran läge, daß man die Kündigung des „Flüchtlings-Deals“ durch die Türken fürchte und sich nach der Kündigung sich weitere Fluten von Menschen Richtung Deutschland begeben würden.

.

Wir folgern also daraus, daß eine solche Politik dem Partnerstaat ein riesiges Drohpotential bietet.

Und dieses Drohpotential würde mit den Transitzentren vervielfacht, auf ggf. Ägyten, Libyen, Marroko, Tunesien usw.

Wenn der Schutzdeich aus den Abkommen mit diesen Staaten nur an einer Stelle bricht, sind die Abkommen mit den anderen Staaten das Papier nicht mehr wert, auf dem sie geschrieben sind, aber Milliarden sinnlos verschleudert.

Aber die CDU hat die Einrichtung dieser Zentren auf ihrem letzten Parteitag beschlossen.

Unsere Autokraten-Physikerin, die ja angeblich alles vom Ende her denkt, wird auch wissen, wie riskant eine solche Politk wäre.

Aber vermutlich wird sie wieder „ganz überrascht“ sein, wenn die Schwierigkeiten kommen. Und Robin Alexander schreibt sein nächstes Buch dazu, „Die Getriebenen Teil 2“

 

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: