Skip to content

Heute ist „Anti-Rassismus-Tag“

21. März 2017

Aber was ist Rassismus eigentlich?

Wenn Sie den Wiki-Eintrag dazu lesen wollen….der ist recht lang.

.

In  meinem Bekanntenkreis läuft das viel einfacher.

Punkt 1: Meine Bekannten sind alle keine Rassisten. Denen sind so etwas total fremd, die würden ihre weiße Tochter sofort mit einem Schwarzen oder einem IS-Kämpfer verheiraten, schließlich haben die keinerlei Vorurteile.

.

Punkt 2: Rassisten sind für meine Bekannten nur Menschen, die vermeintlich oder wirklich „rechts“ von meinen Bekannten stehen. Also alle, die nicht genau wie sie denken.

.

Und das Schönste daran ist: So definieren die auch Faschismus oder Nazi.

.

Ist ja eh das Gleiche.

Wie herrlich simpel kann das Leben sein….

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. francomacorisano permalink
    21. März 2017 23:48

    „Rassismus“ ist nichts weiter als ein linker Kampfbegriff!
    Wenn es angeblich keine Rassen gibt, wie kann es dann Rassismus geben???

  2. Erich Heinrich aus der Familie Kalinowsky permalink
    22. März 2017 01:06

    Aber was ist Rassismus eigentlich?

    In einem Antrag ( Drucksache 17/ 2268 ) forderte die Linkspartei im Berliner Abgeordnetenhaus den Senat auf, Flüchtlinge und Asylsuchende als Lehrer in Willkommensklassen einzustellen, auch wenn sie noch kein Deutsch sprechen. Im Ausschuss für Arbeit, Integration, Berufliche Bildung und Frauen wurde der hirnrissige Antrag diskutiert – und es kam zum Eklat.
    Der CDU- Abgeordnete Burkard Dregger argumentierte: „ Wenn wir Pädagogen einsetzen, die den Flüchtlingskindern die deutsche Sprache nicht beibringen können, dann führen wir die Willkommensklassen ad absurdum “. Das fand die Grüne Sabine Bangert „ ganz unerträglich “ und warf Dregger vor, er fordere „ eine Leitkultur “.
    – Aha, da haben wir’s: Die deutsche Sprache transportiert deutsche Kultur – welche sonst ? – und das geht natürlich gar nicht. Alles, was deutsch ist, auch die Sprache, ist per se von Übel.
    Aber es kommt noch schlimmer. Zwei SPD- Abgeordnete beharrten darauf: „ Ohne Deutsch geht es nicht “, weil die deutsche Sprache „ das verbindende Glied “ in Bildung und Gesellschaft sei. Daraufhin schaltete Elke Breitenbach von der Linkspartei ihre Gehirnzellen gänzlich ab und giftete in Richtung der CDU- und SPD- Abgeordneten: „ Ich finde, Sie haben eine zutiefst rassistische Grundhaltung. “
    So weit sind wir also gekommen. Wer fordert, dass Lehrer selbstverständlich die deutsche Sprache beherrschen müssen, um ausländische Kinder an unsere Bildung und Kultur heranzuführen und damit die Voraussetzungen schaffen, damit Integration überhaupt möglich ist, wird als Rassist diffamiert. Wenn das die Überzeugung der linken Deutschhasser ist, dann bin ich an der Stelle bekennender Rassist!
    Wundert sich hier noch irgendjemand über das Erstarken der AfD ?
    Hvb
    Gefunden bei: http://www.anderweltonline.com/

  3. Adebar permalink
    22. März 2017 07:56

    Lesenswerter Artikel zum Thema:

    „Internationaler Tag gegen Rassismus“ – reine Heuchelei

    http://die-rechte.com/internationaler-tag-gegen-rassismus-reine-heuchelei/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: