Skip to content

Die Linken sollten ihre „schottischen Träume“ begraben

22. März 2017

Dauernd präsentieren uns die Medien die schottische Ministerpräsidentin Sturgeon und deren Austrittssprüche.

Ein paar Argumente dagegen:

Man kann nicht dauernd über eine Sezession abstimmen, die letzte Abstimmung war 2014. Das verunsichert alle, auch und nicht zuletzt potentielle Investoren.

.

Das britische Unterhaus müßte die Abstimmung genehmigen, warum sollte es das tun?

.

Selbst wenn die Abstimmung käme: Die Schotten saugen doch britisches Geld, wer soll denn dann zukünftig für die zahlen?

Dann müßten die doch vorher von der EU die Zusage haben, daß sie dort Blut saugen können. Das geht nicht von heute auf morgen. Die müßten vor der Sezession den Beitritt mit Brüssel ausverhandelt haben.

.

Können Sie sich vorstellen, daß die EU-Außengrenze zwischen Schottland und England verläuft? Ich nicht.

.

Kein britisches Pfund mehr: Die Schotten müßten eine eigene (Schrott-)Währung herausgeben oder dem (Schrott-)Euro beitreten.

.

Entscheidendes Argument: Ich bin mir fast sicher, daß viele Länder auf das Ende des „Brexit“ warten. Das ist der Präzedenzfall, aus dem sich die Austrittsbedingungen der Anderen ergeben. Im Moment haben die Briten im Aushandeln der Bedingungen Rückenwind, Trump sei Dank.

.

Das alberne Gelabere einiger EU-Politiker, man müsse den Briten den Austritt so schwer als möglich machen, um Nachahmer abzuhalten, ist bereits verstummt.

So tönte Hans-Hicks Juncker noch 2016: (Spiegel-Online, 23.06.2016)  „Sollten die Briten beim Referendum am 23. Juni für den Austritt stimmen, würde die EU sie hart anfassen. „Der Deserteur wird nicht mit offenen Armen empfangen“, sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. „Das steht für die Haltung der Kommission ebenso wie für die Einstellung anderer Regierungen.“

.

Potenzielle Nachahmer des Brexit?

Irland, Niederlande, Tschechien, Ungarn.

.

Und dann wollen die Schotten raus?

So dumm werden die nicht sein.

Advertisements
One Comment leave one →
  1. francomacorisano permalink
    27. März 2017 02:22

    Sozialisten drehen alles so, wie sie es brauchen:
    Schottland soll aus dem Vereinten Königreich austreten dürfen.
    Katalonien aus Spanien auch.
    Südtirol darf sich aber nicht von Italien trennen.
    Flamen auch nicht von Belgien.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: