Skip to content

Achtung: Jetzt gibt es einen guten Populismus,…

27. März 2017

… der nennt sich „demokratischer Populismus“, erfunden vom Merkel-Fan Günther Bannas, FAZ.

„Mit den Mitteln eines demokratischen Populismus könnten die Volksparteien wiederholen, was 1969 gelungen war. Damals, ebenfalls zu Zeiten einer großen Koalition, war die NPD in die Landtage von sieben der damals elf Länder eingezogen.“

Schön, daß wir wieder einen Nazi-Vergleich haben, dafür gibt es bestimmt Streicheleinheiten von der Autokratin.

Das unerträglich dumme Stammtischgeschwätz von Schulz und Co. ist also einer fundierten Kritik von Meuthen oder Weidel am Eurosytem vorzuziehen?

.

Ist der Herr Bannas jetzt eigentlich nur bannal oder schon Bannane?

 

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 28. März 2017 05:39

    Der Kerl hat ja nicht ganz Unrecht. Rede dem Volk nach dem Maul, nimm damit den anderen den Wind aus den Segeln und mach trotzdem was du willst.
    So funktioniert das Parteiensystem.

    • 28. März 2017 22:04

      Linkspopulismus gibt es bekanntlich nicht. Von der sogenannten Wende bis zur Bimbestagswahl 1994 hatte ich für die PDS noch ein gewisses Mitempfinden, wie man es für einen besiegten und gedemütigten Gegner empfindet – das gab sich aber schnell: Die versprachen im Wahlkrampf Zuzugs- und Bleiberecht für alle, herrliche, aber wohlfeile Wohnungen für alle, üppig bezahlte Arbeitsplätze für alle, brummende Wirtschaft und riesige Naturschutzgebiete. (Nebenbei noch Freigabe aller Drogen – das könnte aber später gewesen sein.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: