Skip to content

Trump, ein Getriebener?

7. April 2017

Alles wirkt wie nach Drehbuch: Kaum läßt die Trump-Regierung erkennen, daß der Sturz Assads nicht mehr Vorbedingung für einen Friedensschluß in Syrien ist, daß der IS nicht mehr der klammheimliche Verbündete, sondern ein Gegner ist, muß ein schreckliches Ereignis her.

Welches, das haben wir jetzt erfahren, ein Giftgasangriff.

.

Alles am Ablauf erinnert zunächst an den Giftgasangriff 2013 in Ghuta bei Damaskus: Die einseitige Beschuldigung der syrischen Regierung für den Angriff, die Androhung militärischer Mittel durch Obama, der eine „rote Linie“ überschritten sah.

.

Natürlich lösen solche Angriffe, gepaart mit der grundlosen Vorverurteilung, der einseitigen Hetze,  Druck auf die VS-Präsidenten aus, das ist ggf. der einzige Sinn der Sache. Aber Obama blieb besonnener.

Hatte er vielleicht eher gesteckt bekommen, daß der  Angriff 2013 einer unter falscher Flagge war?
.
Der VS-Journalist Seymour Hersch kam nach gründlichen Recherchen jedenfalls zu dem Ergebnis, daß der 2013er Angriff wohl von den Terroristen mit freundlicher Unterstützung durch die Türkei durchgeführt wurde.
Von unserer Lückenpresse nicht oder nur an kleiner Stelle gemeldet. Aber Hersch ist doch der Scholl-Latour der VSA, der natürlich, weil er die Wahrheit aufdeckt, nicht mehr im Hauptnachrichtenstrom schwimmt, sondern seine Reportage in der „London Review of Books“ veröffentlichen muß (Seymour Hersch Whose sarin? 19.12.2013).

.

Trump redet bei der Rechtsfertigung seines völkerrechtswidrigen Raketenangriffs auf Syrien davon, es läge liege im „vitalen nationalen Sicherheitsinteresse der Vereinigten Staaten“, die Verbreitung von chemischen Waffen zu verhindern.

„Vitales nationales Interesse“ heiß auf Deutsch: Ich ignoriere das Völkerrecht, wenn es mir nicht in den Kram passt.

Sogar das Parteiorgan der Kriegspartei, die „New York Times“ spendet ihm ein vergiftetes Lob, vermutlich das erste Mal: „Präsident Donald Trump hat richtig gehandelt…“

Bei Lob von denen käme mir das Kommunionsessen wieder hoch.
.
Trump handelt in der gleichen Lage also unbesonnener als Obama, kein gutes Zeichen.

.

Im Übrigen: Ich schalte bei dem Anblick der Photos toter Kinder ab. Der Sinn dieser Photos liegt ja nicht im Erzeugen von Anteilnahme. Der Sinn ist der Schock. Dieser Schock soll uns wehrlos machen, unseren Verstand ausschalten, unsere Kritikfähigkeit, unsere Skepsis ausschalten.

Nein Danke, ohne mich.

.

Und hört auch auf, unsere Kinder mit so etwas zu verstören. Dafür sind Kinderseelen nicht ausgerüstet.

So etwas steht im öffentlich-rechtlichen Kinderkanal. Pfui Teufel, ihr Seelenvergifter.

kika giftgas.PNG

Advertisements
15 Kommentare leave one →
  1. feld89 permalink
    7. April 2017 15:31

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  2. 7. April 2017 16:19

    Wer oder was Trump dazu veranlasste, weiß in unseren Kreisen niemand. Ich schätze mal, dass Israel ein gewichtiges Wort mitredet und denen kommt die Entmachtung Assads oder die Zerschlagung Syriens sehr gelegen.
    Meiner Meinung nach ist Trump hier das erste Mal von seinen grundsätzlichen Aussagen abgewichen.
    Ich kann mich noch gut an G. W. Bush erinnern, der ja auch als Globalisierungsgegner angetreten ist, der Israel ein bisschen sich selbst überließ. Dieses Zwischenspiel dauerte nicht lange, wie wir wissen.
    Auf jeden Fall kam der Gasangriff zur rechten Zeit und schadet auf jeden Fall Assad.

    Der andere Aspekt ist, die USA haben zum wiederholten Male, unter verschiedenen Präsidenten, souveräne Länder ohne Kriegserklärung angegriffen. Die Art dieses Angriffes auf Syrien nennt man gemeinhin Überfall.
    Sind die USA ein Schurkenstaat?
    Sie haben die Macht und die Kraft. Wie wäre es, wenn sie schwächer wären?

    Für mich ein weiterer guter Grund den Austritt aus der NATO zu fordern und zu fördern.

    • francomacorisano permalink
      7. April 2017 16:40

      Ich bin sehr erstaunt, den Donald Trump tut jetzt genau das, was er im Wahlkampf Hillary Clinton unterstellt hat.

      Aber warum sollte Israel dahinter stecken? Wenn Assad weg ist, wird es in Syrien erst recht zum Bürgerkrieg kommen, um die Macht zwischen radikalen und noch radikaleren Islamisten. Die noch radikaleren werden sich dann wohl durchsetzen. Kann Israel an einer solchen Entwicklung interessiert sein???

      • 7. April 2017 17:39

        Ein zersplitterter Staat ist kein Gegner mehr. Israel hält nach wie vor die Golanhöhen, völkerrechtswidrig, besetzt, es besteht auf einer Pufferzone, bombardiert Syrien immer wieder mal und mit Splittergruppen werden sie allemal fertig.
        Ein Staat wie Syrien, mit Rußland als Schutzmacht, dem Iran als Verbündeten ist für gewisse Kreise in Israel allemal ein lohnenswertes Ziel.

        Verdächtig erscheint mir auch, dass Trump Bannon entlassen hat, nach einem Streit mit seinem Schwiegersohn, einem Juden. Irgendwie passt alles zusammen.

        Trump ist, glaube ich, den aufgetischten Lügen auf den Leim gegangen. Aber nichts destotrotz dieser Angriff war ein großer, großer Fehler. Egal aus welchen Gründen Trump diesen Angriff befohlen hat.

  3. 7. April 2017 16:21

    „…Im Übrigen: Ich schalte bei dem Anblick der Photos toter Kinder ab. Der Sinn dieser Photos liegt ja nicht im Erzeugen von Anteilnahme. Der Sinn ist der Schock. Dieser Schock soll uns wehrlos machen, unseren Verstand ausschalten, unsere Kritikfähigkeit, unsere Skepsis ausschalten.

    Nein Danke, ohne mich…“

    Richtig. Julius, weißt Du noch, wie wir hier mal eine sehr konträre Diskussion über die Veröffentlichung solcher Bilder führten?

    • 8. April 2017 11:39

      Ja, lieber Gerhard, ich habe dazugelernt, das war damals von mir gut gemeint, aber nicht gut gemacht. Solche Photos kann man bringen – über Verlinkung und mit Vorwarnung – aber nicht als Frontalangriff auf die Augen des Leser.
      Du siehst, Deine Kritik hat gewirkt.
      Gruß
      Julius

      • 8. April 2017 15:16

        Servus Julius,
        genau so ist es. Ich bringe dieses Bild nicht aus dem Kopf.
        Was ist eigentlich mit Onkel Peter? Man liest gar nichts mehr von ihm, auch seine Seite scheint verwaist.
        Pfiat di
        Gerd

  4. 7. April 2017 16:48

    Die professionell erstellten Bildern mit Kind, Helfer, Trümmer und eingestürzten Häuser – aus denen noch ein Bett ragt – müssen auffallen. Wer arrangiert diese? Einige Male las ich, dass das gleiche Kind, mehrmals bei solchen Szenen eingesetzt wurde.

  5. Civ permalink
    7. April 2017 18:28

    Wichtig ist aber, dass der deutsche Dumm-Sklave im September seinen Metzger selber wählt….
    Oh wie ich es Leid bin mit den Sklaven! Muss denn verdammt nochmal zuerst ein gewaltiger Krieg her, dass der Dumm-Sklave zur Demut kommt und endlich mal zuhört!

  6. Gucker permalink
    7. April 2017 22:42

    „Verdächtig erscheint mir auch, dass Trump Bannon entlassen hat, nach einem Streit mit seinem Schwiegersohn, einem Juden. Irgendwie passt alles zusammen“

    Erscheint mir am Wahrscheinlichsten.

  7. 8. April 2017 02:46

    > Trump handelt in der gleichen Lage also unbesonnener als
    Ist das nicht eigentlich immer so? Gescheiterte Ausgrenzungsversuche (Muslim Ban) bei gleichzeitiger und allzu offensichtlicher Wahrung seiner Geschäftsinteressen (Saudi-A.), der totale Rohrkrepierer bei der Gesundheitsreform, Leute berufen, die kurz danach wieder zurücktreten müssen, oder nicht einmal den Amtsantritt schaffen, in wenigen Monaten Massendemonstrationen vor dem Weißen Haus provozieren, sich mit offensichtlichen Lügen zum Horst machen, den jahrelang mühsam aufgebauten wirtschaftlichen Einfluss im pazifischen Raum in wenigen Tagen verspielen – ich sehe nicht viel bedachtes und professionelles Regierungshandeln. Nur weil es uns nicht direkt betraf, konnten wir darüber lachen. Der jüngste Griff ins Abwasser hingegen hat das Zeug zum Zündfunken. Aber wie sagt doch der Dichter: Weltkriege zetteln, verdammt noch mal, immer noch wir Deutschen an. Also können wir uns ja beruhigt wieder hinlegen. Gute Nacht.

  8. gebissss permalink
    8. April 2017 10:21

    Die Schäden vom Raketenangriff waren eher überschaubar, ein paar ausgemusterte Flugzeugwracks & ein paar Schlaglöcher in & mehrheitlich neben der Landebahn.Der Irre aus Arizona & das Graham-Transvestitele sind paralysiert,detto die Trump feindliche Presse.Jetzt steht er als starker Macho-Präsident da,Opferzahlen hat’s wohl eher auch nicht gegeben & militärisch nützt diese Zirkusaktion den eingekesselten Terroristen Nada.Nebstbei …(Zensur, wir sind hier im öffentlichen Raum, ich erwarte ein gepflegteres Deutsch J.R.)… .Ich könnte diese Aktion nicht besser im Vorfeld mit den Russen & Syrern absprechen.

  9. 8. April 2017 10:50

    In diesem Blog gab es mal einen guten Beitrag zur Kolonisation. Aus gegebenen Anlass https://twitter.com/BukowskisNephew/status/850370756550766594 würde eine Wiederveröffentlichung passen.

  10. 8. April 2017 18:00

    „Was ist eigentlich mit Onkel Peter?“
    Dem geht es gut, habe erst vor ein paar Tagen mit ihm gesprochen. Die „Morgenzeitung“ ist ja auch wieder im Druck.
    https://morgenzeitung.wordpress.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: