Skip to content

Das Zauberwort heißt nicht „Asyl“, sondern „Christ“

6. Juni 2017

Zumindest für Afghanen.

Der Mann, der das fünjährige Kind tötete, bereits 6 Jahre im Knast wegen Brandstiftung saß, hat das Zauberwort ausgesprochen: 2014 erwirkt der Mann vor Gericht ein Abschiebeverbot, erhält eine Duldung.

Er hatte behauptet, Christ zu sein und das Gericht befand, daß ihm damit in Afghanistan der Tod drohe. Keine Abschiebung aus humanitären Gründen.

.

Ein Wort. „Christ“. Und jeder Mörder und Gemeingefährliche darf hier bleiben.

.

 

Advertisements
8 Kommentare leave one →
  1. 6. Juni 2017 14:39

    Das Zauberwort um über die deutsche Grenze zu kommen um Unterkunft und Sozialleistungen zu bekommen heißt „ASYL“.

    • 6. Juni 2017 22:18

      Lieber Rekonquista,
      stimmt zwar, was Du sagst, aber dieser Mann ist nicht über das Asylticket nach Deutschland gekommen, hat wohl nach hier geheiratet. Asylantrag kam später.
      Im Asylverfahren hätte seine angebliche Konversion auch nichts genützt, sog. „Nachfluchtgründe“.
      Man muß nur irgendwie, notfalls als Tourist, nach Deutschland kommen, dann garantiert das Zauberwort „Christ“ ewigen Aufenthalt.
      Gruß
      Julius
      P.S. Bist Du auch schon bei gab.ai?

      • 6. Juni 2017 22:45

        Hallo, auf gab.ai bin ich schon. Sehr, sehr viele von uns sind auch dort. Es ist einfach ein gutes Gefühl nicht bei jedem Wort zu überlegen „darf ich das so schreiben?“ oder morgens mit Spannung der Antwort auf die Frage „Bin ich schon gesperrt?“ entgegensehen.

        Der Ton dort ist zivil aber eindeutig. Bei meinem Twitter Acc. werden die Tweets automatisch ausgeliefert. Händische Mittelungen gebe ich auf gab ein. Die verteilt dann gab auf Twitter mit Link auf gab. Dort gibts 300 Zeichen und nachträgliche Korrekturfunktion.

        Wenn man bedenkt, dass gab erst 9 Monate online ist, ist die Verbreitung schon beachtlich. Natürlich werden die Schlachten wo anders gewonnen, aber Kleinvieh macht auch Mist!

        Gruß von meiner Frau, die ein Großer Fan von dir ist!

  2. francomacorisano permalink
    6. Juni 2017 20:28

    Im Asylverfahren einfach Brötchen mit Schweinemett servieren.
    Dann stellt sich schnell heraus, ob es ein „Christ“ ist!

    • 6. Juni 2017 22:55

      Sicher? Noch nie nicht von taqiyya gehört oder gelesen? Die fressen eitel Blutwurst, wenn es Sack und Seele gelten sollte. Gegen die Goyim – äh, was plappere ich da – gegen die Kufar natürlich, ist alles recht.

      • francomacorisano permalink
        7. Juni 2017 22:44

        Sie sollten Satire nicht so bitter ernst nehmen, sonst geht Ihr Blutdruck hoch und Sie kriegen vielleicht noch einen Herzinfarkt und die Rentenversicherung muss Ihnen nichts auszahlen und kann dann noch mehr verschwenden……

  3. feld89 permalink
    6. Juni 2017 21:41

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  4. 6. Juni 2017 22:39

    Ahî, wie kristenlîche nû der bâbest lachet,
    swenne er sînen Walhen seit ‚ich hânz alsô gemachet‘!
    (Daz er dâ seit, des solt er niemer hân gedâht). —
    Man möge nicht so einfältig sein, dieses „Gericht“ etwa für einfältig zu halten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: