Skip to content

Man muß ja kein Anhänger von Kohls Europapolitik gewesen sein, um festzustellen:

25. Juni 2017

Er wollte ein europäisches Europa und kein arabisches.

Jetzt erhält er einen „europäischen Trauerakt“ und ausgerechnet Frau Merkel soll reden. Und aus der umstrittenen Clinton-Familie, deren Stiftung und Wahlkampf auch kräftig mit arabischen Geld unterstützt worden sein soll, spricht ein Herr Bill. Ja genau, das ist der, der immer Schwierigkeiten hatte, seinen Hosenstall zu kontrollieren. Und auch sonst in zahlreiche Skandale verwickelt war. Vielleicht macht aber gerade das ihn zu einem geeigneten Redner.

Viktor Orban, Merkels größter Gegenspieler in der EU, dessen Politik Kohl durch die Einladung nach Oggersheim 2016 demonstrativ unterstützt hatte, soll nicht reden dürfen.

Aber der ist ja auch gegen die Islamisierung des Abendlandes…

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. Max Mustermann permalink
    25. Juni 2017 11:44

    Wenn ich den Namen Clinton nur schon lese, geht bei mir …(Zensur J.R.) der Hut hoch. Er war es auch, der nicht nur das Glass-Steagall-Gesetz ausser Kraft setzte, sondern auch die sogenannte Globalisierung inszenierte und so einer kleinen Finanzclique die Macht verschaffte, andere Leute und andere Länder noch mehr auszuplündern. Er hat auch als eine seiner letzten Amtshandlungen den grossen Steuerbetrüger Marc Rich begnadigt. Und er hat dem …(Zensur J.R.) Jelzin in Russland mit ausgeliehenen US-Fachleuten für richtige Wahlmanipulationen geholfen, ihm im Jahre 1996 nochmals eine vierjährige Amtszeit zu verschaffen, damit die Oligarchen …(Zensur J.R.)- Russland weiterhin im grossen Stile ausplündern konnten.

    Seine angetraute Gattin namens Hitlary (sie hat Putin mit Hitler verglichen, weshalb ich
    sie ob dieser obszönen Tat folgerichtig so nenne) steht ihm bezüglich eines abgefeimten
    Charakters um gar nichts nach. Es war im Jahre 1996 als sie ihren Billy aufforderte, b…(Zensur J.R.) Die mit grossem Aufwand viel Geld gekosteten Untersuchungen
    der Volcker-Kommission brachten dann richtige Peanuts an sogenannten schlafenden
    Konti zum Vorschein – genau gezählt waren es 207 – auf denen sich total 4,2 Mio Franken
    befanden. Der Kommissions-Sprecher schien sich richtig zu schämen, dieses Ergebnis
    zu verkünden, angesichts der zuvor erhobenen schamlosen Lügen und Erpressung
    aufgrund derer die Banken über 1,25 Mia Dollar überwiesen. Nachzutragen wäre noch,
    dass die …(Zensur J.R.)

    Soviel zur Person von Billy.

    • francomacorisano permalink
      25. Juni 2017 22:18

      Clinton war ein Blender und Versager, wie sein demokratischer Vorgänger Carter (Das Weichei) und sein demokratischer Nachfolger Obama (Quotenneger).

  2. Adebar permalink
    26. Juni 2017 17:49

    Viel wichtiger als das Gedöns um seine Beerdigung, ist meines Erachten nach, der Wirbel um die sogenannten Kohl Akten und vor allen Dingen das penetrante Drängen des Bundesarchivs auf die Herausgabe der Akten. Man mag von Frau Kohl-Richter denken was man will, aber man sollte ihr doch zumindest erst einmal Ruhe gönnen und sie nicht während der Trauerphase bedrängen, Kohl ist ja noch nicht einmal unter der Erde. Warum ist das Interesse an den Kohl Akten so groß, was soll uns verheimlicht werden und wieso hat das Bundesarchiv Angst davor, daß die Akten in verkehrte Hände gelangen?

    Quelle: https://www.swr.de/swraktuell/rp/brief-an-witwe-bundesarchiv-fordert-kohls-akten/-/id=1682/did=19777692/nid=1682/nxxec0/index.html

    Adebar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: