Skip to content

„Ehe für Alle“ – nur Mätzchen statt ernsthafter Politik

28. Juni 2017

Ooh, stellt Frau Merkel fest, Grüne, Sozen und jetzt auch die FDP machen die „Ehe für Alle“ zur Vorbedingung einer Koalition.

Dann lasse ich die Vorbehalte der Union einfach fallen. Und erkläre die Abstimmung zur Gewissenfrage.

.

Um die Frage des Für und Wider dieser Ehe für Alle geht es nicht mehr. Jede Sachfrage wird zum Spielball von Ränken, Intrigen, Koalitionsfragen oder Medienecho.

Der Nutzen oder Schaden für Deutschland interessiert nicht.

.

Nun ist die „Ehe für Alle“ ja noch eine relativ nebensächliche Frage, Die Abstimmung darüber zu einer Gewissensentscheidung aufzublasen, geradezu grotesk.

.

Aber bei der „Flüchtlingskrise“ wurde genauso gehandelt. Eine Millionen Menschen hereinlassen, aber Hauptsache keine „häßlichen Bilder“ an der Grenze.

Kosten der „Flüchtlinge“ 2016 ca. 43 Mrd. Euro, Tendenz steigend. Die Zukunft des Gemeinwesens sind völlig egal, es zählen nur noch die kurzfristigen Erfolge.

.

Die Medien tragen eine große Mitschuld an dieser Entwicklung.

Statt die Konsumenten über die Eigeninteressen der Politk aufzuklären, machen sie das Spiele der Politik auch noch mit. Bei der „Ehe für Alle“ werden hauptsächlich parteipolitische Erwägungen weitergegeben, Sachfragen fast nicht. Das Publikum wird „vergiftet“, auf die Denke der politischen Akteure getrimmt. Eine subtile Gehirnwäsche.

Mir, verehrte Medien, ist zunächst einmal völlig egal, ob ich von Linken oder Rechten, Merkel oder Schulz regiert werde.

Mich interessieren nur die Ergebnisse, sonst nichts.

Advertisements
One Comment leave one →
  1. francomacorisano permalink
    28. Juni 2017 23:29

    Wenn Merkel die „Ehe für alle“ passieren lässt, schleift sie weiter klassische CDU-Positionen und betreibt Linkskurs in Richtung der Grünen!

    „Ehe für alle“ ist nicht anderes als ein ideologischer Kampfbegriff! Die klassische Familie aus Vater, Mutter und Kindern ist Sozialisten bei der „Erschaffung eines neuen Menschen“ schon lange ein Dorn im Auge.

    Wie soll die „Ehe für alle“ aussehen? Eine Ehe zu dritt, zu viert, zu fünft, vielleicht als Tribut an Moslems, die einen Harem gründen wollen? Darf man auch seine Oma oder seinen Dackel heiraten??? Wir haben uns alle so lieb, piep, piep, piep,…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: