Skip to content

„Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem“

7. Juli 2017

sagt die damalige Familienministerin Manuela Schwesig 2014:

„Das Programm gegen Linksextremismus habe die „Gräben vertieft“ und die Arbeit vor Ort

Screenshot-G20-BAO-Hamburg.jpg

Meldung aus der „Welt“

behindert. „Ideologisch ranzugehen bringt gar nichts“, sagte Schwesig. Projekte gegen Linksextremismus sollen zwar auch in Zukunft noch möglich sein. Nicht umsonst heißt der komplette Name des neuen Bundesprogramms allumfassend „Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“.

Aber die Familienministerin machte klar, dass sie den Schwerpunkt eindeutig auf den Kampf gegen den Rechtsextremismus legen will. Das sei nicht nur die Lehre aus der NSU-Mordserie, … Die rechte Gewalt stelle dort das größere Problem da.“

.

Liebe Politiker, erklärt die Freizeitterroristen aus Hamburg doch einfach zu Rechtsextremen. Dann stimmt die Welt wieder.

.

Hamburg zeigt Haltung. Schönes Photo!

G20-Gipfel-Demonstrationen 6.jpg

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: