Skip to content

Das ist Herr John Alabi aus Kanada

14. Juli 2017

Der Mann ist aus Nigeria eingewandert.

In der Region Toronto/ Kanada besitzt er eineAlabi Wohnung. Diese hat er an freundliche und urkanadische Eingeborene vom Indianerstamm der Mohammedachen vermietet.

Mit einem Interessenten als Nachmieter besichtigte er die Wohnung. Aber bei der Besichtigung – oh Gott, welch‘ ein Frevel – trug er Schuhe. So etwas sollte grundsätzlich mit Steinigung bestraft werden.

Dies sei religiöse Diskriminierung, fiel den mohammedanischen Mietern 8 Monate nach der Besichtigung ein. Sie verzichteten aber großzügig auf die Steinigung (Danke Allah!)  und beschwerten sich nur beim Tribunal für Menschrechte der Regien Ontario (Ontario Human Rights Tribunal).

Jetzt soll Herr Alabi, Christ, 12.000 kanadische Dollar Geldstrafe bezahlen!

.

Nun, Herr Alabi, das mußten Sie doch vorher wissen: Wenn man in ein moslemisches Land auswandert, muß man sich auch den dortigen Sitten und Gebräuchen anpassen!

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 14. Juli 2017 23:00

    Jenem Gastwirt, betreffend, der wegen Zeckenangriffen dicht machen mußte, war ich zunächst recht verdrossen, dann aber, als ich las, er wäre SPD mit Glied – getröstet bis erheitert.
    So halt auch hier. Tel Aviv – so ist das Leben (je nun, Kalauer).

  2. 15. Juli 2017 04:57

    Das ist so absolut wunderbar bin ganz begeistert.
    Merkt es denn keiner das das wahnsinn ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: