Skip to content

Wenigstens die „Bild“ gibt dem Opfer eines Verbrechens ein Gesicht,…

29. Dezember 2017

hier der 15-jährigen Mia aus Kandel.kendel mia

Manchmal macht selbst die „Bild“ alles richtig.

.

.

Mias Vater sagt zum Alter des Mörders: „Er ist nie und nimmer erst 15 Jahre alt. Wir hoffen, dass wir durch das Verfahren jetzt sein wahres Alter erfahren.“

Wieso hat er seiner Tochter überhaupt den Umgang mit Abdul B. gestattet?

Der „Bild“-Zeitung sagte der Vater, dass die Familie den Jungen zu Anfang „wie einen Sohn“ aufgenommen hätte. „Er hatte ja sonst niemanden.“

Ist man nun „rassistisch“, wenn man lieber vorsichtig im Umgang mit solchen Leuten ist?

Und wenn schon.

Wie sagte man früher immer so schön: „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.“

Aber sollte man den Eltern Vorwürfe machen? Die sind schon gestraft genug.

.

„Focus“ befragt zu dem Thema einen Profiteur der Flüchtlingskrise, den Münchner Sozialpädagogen Andreas Dexheimer, Leiter der Diakonie-Jugendhilfe Oberbayern, einer Organisation, die mit Flüchtlingen und dem Leid der Deutschen in dieser Situation eine Menge Geld macht.

Er kennt offensichtlich weder Täter noch Opfer, weiß aber alles ganz genau: Die Afghanen wurden den Frauen „Wertschätzung“ entgegenbringen. Der Täter hätte eine „narzisstische Kränkung“ usw.

Danke „Focus“, für den miesen Versuch, hier wieder alles zu verharmlosen. Scheiß Lügenpresse.

Advertisements
11 Kommentare leave one →
  1. francomacorisano permalink
    29. Dezember 2017 13:35

    Die ermordete 15-Jährige war die Ex-Freundin des afghanischen Asylanten?!? Wenn man sich mit solch einem Typen aus einer archaischen Kultur einlässt, darf man sich nicht wundern, abgestochen zu werden.
    Sorry, aber mein Mitleid hält sich in Grenzen!

    • 29. Dezember 2017 14:09

      Lieber Franco,
      bitte bedenke, daß Mia erst 15 Jahre alt war. Da darf man auch noch ein bischen naiv sein. Ich sehe die Verantwortung daher eher bei den Eltern. Meine Tochter hätte solch einen Umgang nicht.
      Gruß
      Julius

      • francomacorisano permalink
        29. Dezember 2017 18:29

        Stimmt! Vielleicht gehören die Eltern zur Unterschicht. Früher hieß es immer „Eltern haften für ihre Kinder“, aber das ist heute bestimmt auch schon eine „rechtsradikale“ Einstellung….

  2. Adebar permalink
    30. Dezember 2017 11:27

    Der Liebig nennt Kirchen-Fuzzies, so wie der christliche Sozialpädagoge Andreas Dexheimer, nicht umsonst Pädophile Kirchenkuppler.

    Hier der #refugeeswelcome-Pädotreff aus Kandel: https://www.kandelaktiv.de/max-moritz-treff/bistro-international/

    Und dort gibt es den Liebig: https://blog.halle-leaks.de/paedophile-kirchenkuppler-von-kandel-verschacherten-kinder-an-alte-fluechtlinge/

  3. Erich Heinrich Kalinowsky permalink
    30. Dezember 2017 18:34

    Man o man Julius.
    ….. , weil die Politik hier eindeutig die Verantwortung trägt.
    Ich bin im 87 Lebensjahr, mir ist noch nie in meinem langen Leben die Politik begegnet, die etwas gertragen hat.
    Bisher waren es immer nur Politiker die unser Geld nach Hause getragen haben. Aber nie habe ich einen getroffen der Verantwortung getragen hat, schon gar keinen Sozi !

  4. Erich Heinrich Kalinowsky permalink
    30. Dezember 2017 20:13

    Hallo Julius.
    Mein Kommentar gehört zu Ihrem Beitrag vom 30.12.2017.
    Bitte richtig stellen, wenn möglich. Wünsche ein gutes neues Jahr. Ein treuer Leser.

  5. 31. Dezember 2017 20:18

  6. Andrea permalink
    3. Januar 2018 09:55

    Wenn ich hier so einige Kommentare lese,, wird mir schlecht. Da wird dem ermordeten Maedchen vorgeworfen, was hat sie sich auch mit dem Typen abgegeben… Ohoh Ein fünfzehn Jahre altes Kind, dem wie vielen anderen Kindern schon in der Schule beigebracht wird,, seid freundlich,hilfsbereit, Integration wird gelehrt an den Schulen. Da sind Eltern Gastfreundlich. Hoeren sich die Geschichte dieses Menschen an, und nun maßen sich hier Leute an,, da ist das Maedchen, Eltern selber schuld.. Wieviele Teenager aller Nationen laufen in Deutschland rum,, die sich verlieben und nach kurzer Zeit,, wieder Schluss “ machen.Kinder die mitten in der Pubertät stecken. Ein ganz normales Verhalten und fuer Mord gibt es keine Rechtfertigung!!! Eltern die einen jungen Mann kennenlernen, der gutes Benehmen zeigt, ein gepflegtes Aufsehen hat… In einer ländlichen Gegend wohnen, wo man Hilfsbereitschaft noch grossschreibt. Die sich hier anmaßen so zu urteilen,solche Kommentare schreiben,,, Ihr habt doch sicher so ein langweiliges Leben,, dass Ihr nix besseres zu tun habt, als den Mörder zum Opfer zu machen.!!!!

    • 3. Januar 2018 10:32

      Verehrte Andrea,
      „Andere Länder, andere Sitten“ haben mir die Alten noch beigebracht.
      Natürlich bringen nicht alle Aghanen ihre – nach unserer Meinung archaischen – Sitten mit nach Deutschland, ein Teil aber eben schon.
      Wie willst Du als Mutter entscheiden, mit wem Du es da im Einzelfall zu tun hast? Kannst Du den Menschen hinter die Stirn gucken?
      „Vorsicht ist besser als Nachsicht“, noch so ein alter Spruch.
      Gruß
      Julius

  7. 10. Januar 2018 11:33

    die reflektion dieser thematik durch die alternativen medien ist unterirdisch. denn diese rassenvermischungs-propaganda im kika ist kein einzelfall, sondern seit JAHREN! fester bestandteil ALLER mainstream-medien von jobcenter-flyer über H&M-Großplakate bis hin zu ard-20-uhr-spielfilm. immer dasselbe muster: Frau: deutsch (weiss, fast immer rothaarig oder blond) Mann: dunkelhäutig, Kind dukelhäutig. begleitfiguren: dummdoofe Eltern der weißen frau.

    und auch die Schwängerungs-Born vom OB von Kandel ist kein Einzelfall, sondern SEIT JAHREN! ein bundesweites programm. hättet ihr komischen alternativen mal die webseiten einiger grösseren städte durchstöbert, wärt ihr längt auf den trichter gekommen, iwas hier seit jahren und im speziellen seit 2015 für ein staatlich organisiertes, gigantisches umvolkungsprogramm läuft. das ist ein eugenik-programm.

    macht dem faulen jürgen e. & co feuer unterm arsch!

Trackbacks

  1. MädchenMord : Merkel ist mit schuld – Antifa-Opfer Martin Sellner in Not | Bild am SonnTag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: