Zum Inhalt springen

Mord in Kandel: Alles zufällig!

30. Dezember 2017

„Die beiden (Täter und Opfer J.R.) seien am Mittwochnachmittag wohl zufällig in dem Drogeriemarkt in Kandel aufeinandergetroffen.“ schreibt die „Welt“ (und der Rest der Einheitspresse).

Aha, aber der Täter wohnte in Neustadt an der Weinstraße, ca. 35 km von Kandel entfernt. Hat er sich etwa „zufällig“ in den Bus nach Kandel gesetzt?

Und „zufällig“ ein Küchenmesser eingesteckt?

.

Was wollen uns Medien und Staatsanwaltschaft einreden? Ein Spontantat?

.

Hier ein balkenloses Photo des Täters:

kandel täter

Quelle: Bücherleserblog

Dieses nächste Photo soll von 2016 stammen, da war er angeblich erst 13 oder 14 Jahre alt.

kandel täter 6.PNG

 

Aufgrund einer Traumatisierung im Krieg trägt der Ärmste nur noch Hippieklamotten.

.

Nun zweiflen ja viele am angeblichen Alter des Täters, wie reagiere ich als Lügen- und Verharmlosungspresse jetzt?

Der Kölner-Stadt-Anzeiger macht es vor:

kandel täter 4.PNG

.

Selbstverständlich kann man das Alter bestimmen, nur halt nicht exakt. In der Zusammenschau all dieser Befunde könne man dann sowohl das wahrscheinliche Alter als auch ein Mindestalter angeben. „Und das Mindestalter ist wirklich das geringstmögliche Alter. Das führt dazu, dass man die zu untersuchende Person niemals zu alt schätzt, sondern praktisch immer zu jung.“ sagt der von der FAZ befragte Arzt Andreas Schmeling.

.

Das Blöde an der Frage der Altersbestimmung ist, daß man deren Nichtdurchführung nicht als „Behördenversagen“ deklarieren kann, weil die Politik hier eindeutig die Verantwortung trägt.

Aber möglicherweise kann der schwarze Peter ja noch zur Polizei geschoben werden, die dann der Öffentlichkeit als Versagerin präsentiert wird.

.

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kandel, ein Sozi namens Volker Poß, erhielt nach der Tat E-Mails „in einer für mich beschämenden Art und Weise“ so Poß.

Gab es Beleidigungen, Morddrohungen, was rührt den armen Mann so auf?

„Da ist von Politikerversagen die Rede, da werden Abschiebungen gefordert, da werden Konsequenzen in Bezug auf den Umgang mit unseren Flüchtlingen eingefordert“, so Poß.

Das ist ja furchtbar, wenn das, wovor Andere gewarnt haben, eintritt. Und die dann auch noch fordern, endlich die Schritte einzuleiten, die sie schon lange verlangen.

Liebe Leser, sagen Sie in Zukunft bitte nie wieder „Das habe ich Dir doch gleich gesagt“ wenn irgendwas Schlimmes passiert, das Sie vorausgesehen haben. Denn dann haben Sie – neudeutsch – den Vorfall „instrumentalisiert“, auf eine „beschämende Art und Weise“.

.

Der Bürgermeister muß auch von der Tat überrascht worden sein. In der FAZ meint er: „Wir haben rund 200 Asylsuchende in Kandel untergebracht..Und wir haben ausnahmslos positive Erfahrungen gemacht mit den Menschen…Irgendwelche Vorfälle krimineller Art und Weise sind hier bisher nicht vorgekommen.“

Kein einziges schwarzen Schaf unter 200 Leuten, vorwiegend junge Männer im gefährdeten Alter? Keinerlei Vorfälle? Was kommt bei dem als Nachstes: Daß in Kandel der Klapperstorch die Kinder bringt?

.

Ein Bild aus glücklicheren Tagen des Bürgermeisters, aus 2015, der Einweihung der „zentralen Anlauf- und Begegnungsstätte für die Arbeit mit Flüchtlingen“

kandel täter 5.PNG

Der „Pfalz-Express“ spricht von „syrischen Judendlichen“, der Mann links im Bild wird als „Ali“ im Artikel vorgestellt und bezeichnet sich selbst als 25-jährig, sein Bruder Rabaae (vorne rechts mit Bart) sei 21 Jahre alt.

Jugendlich sind aber auf jeden Fall die deutschen Mädchen auf dem Photo…

.

„Verbandsbürgermeister Volker Poß …war die Freude anzusehen: Mit Veranstaltungen und Angeboten soll dort die Möglichkeit für Einheimische und Asylsuchende geschaffen werden, sich kennenzulernen, aufeinander zuzugehen und Verständnis füreinander zu finden.“

Das ist ja ein wunderschönes Gutmenschensprech, was wir hier lesen. Aber glauben diese Leute ernsthaft, daß man archaische Strukturen, die die Gesellschaften dieser Neusiedler jahrhundertelang geprägt haben, mit einem Begegnungszentrum überwinden kann?

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. Gucker permalink
    30. Dezember 2017 16:55

    „Jugendlich sind aber auf jeden Fall die deutschen Mädchen auf dem Photo…“

    Sie werden uns fehlen …

  2. 31. Dezember 2017 20:14

  3. francomacorisano permalink
    2. Januar 2018 03:02

    Nach aktueller Wissenschaft kann das Alter eines Menschen durch Analyse der Knochendichte auf plus/minus eines halben Jahres bestimmt werden!

  4. Peter Lustig permalink
    11. Februar 2018 13:31

    Warum haben die alle schwarze Haare und Bärte und grosse Nasen, die nach unten gebogen sind? Schön ist das wirklich nicht.

Trackbacks

  1. MädchenMord : Merkel ist mit schuld – Antifa-Opfer Martin Sellner in Not | Bild am SonnTag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: